Diese Frage wartet auf Beantwortung

Gelten während der Streckensperrung zwischen Warnemünde und Warnemünde Werft Bahn-Tickets auch im Stadtbus?

Im Flyer http://bauarbeiten.bahn.de/docs/mvp/infos/S1_2_3_01102015... wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass während der genannten Streckensperrung Bahn-Tickets auch in der Stadtbuslinie 37 zwischen Warnemünde Werft und Kirchenplatz gelten. Beim Buchen eines Online-Tickets nach Warnemünde erfährt man jedoch unter dem Link "Teilpreis", dass die Busstrecke nicht im Ticketpreis enthalten ist. Welche Information ist richtig? Und es wäre schön, wenn die falsche Information korrigiert wird.

Offliner
Offliner

Offliner

Ebene
1
676 / 750
Punkte

Antworten

Hallo Offliner,
da es in dem von Ihnen verlinkten Flyer heißt "Zwischen Warnemünde Werft und Warnemünde Kirchenplatz werden während des o.g. Zeitraumes in den Bussen neben den VVW-Tickets auch die Fahrscheine des normalen Bahntarifes anerkannt", berechtigen DB-Tickets zur Nutzung der entsprechenden Buslinie. Ich erkenne jedenfalls nichts, was dagegen sprechen sollte.
Was Ihren Hinweis bzgl. des Teilpreises angeht, so würde ich dies in grober Analogie zum "City-Ticket" sehen. Auch dabei ist es ja bekanntermaßen so, dass man die Reise bspw. ab einer Bushaltestelle beginnen darf, die sich im "City-Ticket"-Tarifgebiet befindet. Auch in diesem Fall sagt das Buchungssystem, dass eine separate Fahrkarte von der Bushaltestelle zum Startbahnhof benötigt wird, die nicht via DB gebucht werden kann, obgleich das System weiß, dass der Buchende im Besitz einer BahnCard ist, die zur Nutzung des "City-Tickets" berechtigt und somit keine separate Fahrkarte zu erwerben wäre.
Warum das so ist, weiß ich leider auch nicht. Ich denke aber, dass sowohl in dem von Ihnen geschilderten Fall als auch hinsichtlich des "City-Tickets" eine Änderung durchaus sinnvoll wäre.

Offliner
Offliner

Offliner

Ebene
1
676 / 750
Punkte

Hallo Argileh, ich sehe es so ähnlich wie Sie, bin mir aber nicht absolut sicher, zumal es derzeit nicht möglich ist, Online Tickets nach Warnemünde zu buchen. Gelten dann Tickets nach bzw. über Warnemünde Werft automatisch auch noch für den Bus nach Kirchenplatz? Wäre alles sehr viel klarer, wenn besagte Buslinie im System wie ein Schienenersatzverkehr hinterlegt wäre ... vielleicht findet die Bahn da noch eine Lösung, der Ersatzverkehr dauert bis April ...

Ich würde mich auf die in dem von Ihnen verlinkten Flyer Informationen verlassen. Wenn Sie darüber hinaus noch Fragen haben oder Sie sich unsicher sind, sollten Sie sich am besten direkt an den Verkehrsverbund Warnow wenden.
Ihren Wunsch, dass die besagte Buslinie als SEV im Buchungssystem der Bahn geführt werden sollte, kann ich gut verstehen. Jedoch dürfte es so sein, dass ein Bus entweder als SEV oder als Linienbus-Verbindung eines Verkehrsverbundes hinterlegt ist. Da es sich bei den Busverbindungen, die nun auch mit DB-Fahrkarten genutzt werden dürfen, um Linienbus-Verbindungen handelt, dürfte eine "Konvertierung" in einen SEV nicht möglich sein.
Mutmaßlich besteht auch darin der Grund, dass eine Buchung bei der DB nicht möglich ist, da es sich bei der besagten Linienbus-Verbindung um ein Angebot/eine Leistung eines Verkehrsverundes handelt, was eine Buchung via DB in aller Regel ausschließt. Sofern dem so ist, gelte dies analog auch für die Diskussion rund um das "City-Ticket".

Hallo Offliner,
da während der besagten Bauarbeiten die Ortsbuslinie 37 der RSAG verkehrt, wird zwischen Warnemünde Werft und Warnemünde kein zusätzlicher SEV eingesetzt, sondern dies ist bereits der Ersatzverkehr für die S-Bahn-Linie 1. Da es sich um eine reguläre Buslinie handelt, wird diese auch so weiterhin über bahn.de beauskunftet und nicht in einen SEV "umgewandelt". Sie bekommen also einfach nur eine alternative Verbindung angezeigt, weil die reguläre derzeit nicht verkehrt.
Da für die Buslinie 37 über bahn.de generell keine Tickets gekauft werden können, geht dies auch während der Baumaßnahmen nicht. Die Logik des Systems kann dahingehend nicht umgestellt bzw. geändert werden - und schon gar nicht für nur eine einzelne Buslinie in ganz Deutschland.
Da Sie online derzeit keine Fahrkarte bis Warnemünde erwerben können, haben Sie die Möglichkeit, bis Warnemünde Werft (also den Teilpreis) zu buchen. Ihre Fahrkarte wird dann im Bus bis Warnemünde anerkannt. Geben Sie aber als Zielbahnhof dennoch "Warnemünde" ein und buchen Sie den Teilpreis, so wird die gesamte Verbindung (inklusive Bus) auf Ihrer Fahrkarte als Reiseverbindung erscheinen. Liebe Grüße /jn

Offliner
Offliner

Offliner

Ebene
1
676 / 750
Punkte

Liebes DB-Team,
danke für die gründliche Info; einiges wurde dadurch klarer. Selbstverständlich erwarte ich nicht, dass die gesamte Logik des Auskunftssystems umgestellt wird. Allerdings verstehe ich nach wie vor nicht, warum es nicht möglich sein soll, ein Verbund-Verkehrsmittel, in dem über einen längeren Zeitraum (mehr als ein halbes Jahr) alle Bahnfahrkarten anerkannt werden, in die DB-Preisauskunft zu integrieren. Bei der Straßenbahn von Siegburg nach Bonn geht es doch schließlich auch.
Außerdem habe ich noch 2 Fragen:
Gelten für die Nutzung der besagten Buslinie die Fahrgastreche, das heißt: Habe ich Anspruch auf Entschädigung bzw. Aufhebung der Zugbindung, wenn ich durch Verspätung/Ausfall des Stadtbusses in Warnemünde Werft die letzte S-Bahn Richtung Reiseziel verpasse?
Und: Wie verhält sich es bei Fahrten *über* Warnemünde? Ich habe des öfteren in Schwerin, Warnemünde und Stralsund zu tun. Bisher buchte ich dann ein Ticket von Schwerin nach Stralsund über Warnemünde mit x Stunden Aufenthalt, was tadellos klappte. Wenn ich jetzt von Schwerin auch Stralsund über Warnemünde Werft mit x Stunden Aufenthalt buche, kann ich dann damit den Bus von Warnemünde Werft nach Warnemünde Kirchenplatz und zurück nutzen?
Liebe Grüße und vielen Dank

Freut mich, dass wir hier Licht ins Dunkel bringen konnten.
Die Fahrgastrechte greifen leider nicht bei der Nutzung der Buslinie.
Für die Fahrt Schwerin - Warnemünde - Stralsund müssten Sie für die Zeit der Bauarbeiten zwei Tickets erwerben. Hier ist der Kauf eines Teilpreises nicht möglich. /ma

Offliner
Offliner

Offliner

Ebene
1
676 / 750
Punkte

Danke für die Antwort. Es ist begrüßenswert, dass anstelle eines Ersatzverkehrs von Bahnhof zu Bahnhof der reguläre Stadtbus freigegeben wird. Durch mehrere Halte im Ort kann dadurch der Zeitverlust wenigstens teilweise kompensiert werden. Ein Unbehagen bleibt jedoch, weil einzelne Fahrten wesentlich teurer werden und das Anschlussrisiko auf den Kunden abgewälzt wird. Wäre schön, wenn diese Sicht an die verantwortliche Abteilung weitergegeben würde.