Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum wird "BahnComfort" nicht in "Vielfahrer" umbenannt, wie schon mehrfach vorgeschlagen?

...dann wäre das Vielfahrer-Programm und vor allem die dafür reservierten Sitzplätze auch endlich eindeutig für alle erkennbar. Ich muss bei jeder Bahnfahrt immer wieder den Gelegenheitsfahrern erklären, was "BahnComfort" bedeutet. Für einen Vielfahrer ist das wenig komfortabel. Was also spricht bitte gegen "Vielfahrer"?

Antworten

Hallo Marcus,
bahn.bonus comfort ist der Status für Vielfahrer und ein wichtiger Bestandteil des bahn.bonus-Programms. Diese Bezeichung (bahn.bonus comfort) hat einen gewissen Wiedererkennungswert zu "bahn.bonus". Mit dem Wort "Vielfahrer" würde man das nicht erreichen.
Bezüglich der Comfort-Sitzplätze im Zug: Es kann durchaus vorkommen, dass gerade in vollständig reservierten Zügen und auf stark ausgelasteten Strecken alle Comfort-Sitzplätze belegt sind. In solchen Situationen können Sie sich aber immer vertrauensvoll an unsere Mitarbeiter im Zug wenden. Diese sind Ihnen gerne bei der Platzsuche behilflich. Zudem sind sie angehalten, in Konfliktsituationen zu vermitteln und Reisende ohne Comfort-Status auf das Vorrecht der Comfort-Kunden auf einen Sitzplatz hinzuweisen.
Damit nicht Comfort-Kunden im Zug direkt erkennen, dass es sich um Sitzplätze für einen bestimmten Personenkreis (in diesem Fall für die Comfort-Kunden) handelt, sind diese durch die Anzeige "bahn.bonus comfort" gekennzeichnet. Die Anzeige im Reservierungsfeld ist maßgeblich dafür, ob ein Sitzplatz frei (keine Anzeige), reserviert (Anzeige des Streckenabschnitts) oder für einen bestimmten Personenkreis mit Berechtigung (Daueranzeige) vorgesehen ist. Es ist hierbei unerheblich, ob dieser Personenkreis mit "bahn.bonus comfort" oder "Vielfahrer" bezeichnet wird. Die Daueranzeige weist immer auf den besagten berechtigten Personenkreis hin. Zusätzlich sind auch noch Comfort-Piktogramme und -Kopfkissenbezüge vorhanden, die eine weitere Markierung darstellen. Liebe Grüße /jn