Diese Frage wartet auf Beantwortung

Ist es möglich, mit einem Sparpreis auch Nahverkehrszüge zu nehmen?

Wenn ich z.B. eine ICE-Fahrkarte (Sparpreis mit Zugbingung) von Essen nach Berlin habe, könnte ich dann auch Nahverkehrszüge anstatt des ICEs nehmen?

Antworten

Bei der Buchung eines Sparpreises legt man sich auf eine bestimmte Zugverbindung fest, da wir mit unseren verfügbaren Kontingenten die Auslastung der Fernverkehrszüge (ICE, IC/EC) steuern. Dass heißt auch, dass die gebuchten Fernverkehrszüge auf dem Streckenabschnitt so zu nutzen sind, wie auf der Fahrkarte angegeben. Die Nahverkehrszüge im Parallelverkehr sind hier tabu und dürfen nicht genutzt werden. Wenn stattdessen nur der Nahverkehr genutzt werden soll, gibt es dafür Pauschalangebote wie das Quer-durchs-Land- oder das Schönes-Wochenende-Ticket. /ch

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die empfohlenen Nahverkehrs-Sonderangebote lassen einen bei Anschlußverlust in die Röhre schauen, da es hier fast keinerlei Fahrgastrechte gibt; man ist Passagier 3.Klasse und darf bei verpaßtem Anschluß nicht in einen IC oder ICE umsteigen. Mit einer Normalpreisfahrkarte für den Nahverkehr ist man bei Anschlußverlust immerhin Passagier 2. Klasse: Man muß zwar zunächst eine Übergangs-Fahrkarte für den IC oder ICE kaufen, hat aber hinterher Anspruch auf Erstattung. Mit einer IC- oder ICE-Fahrkarte ist man bei Anschlußverlust, der zu mehr als 20 Minuten Verspätung am Zielort führt, dagegen Passagier 1. Klasse und darf nach Belieben sofort oder später jeden nicht reservierungspflichtigen Zug nehmen (Bescheinigung „ICE xyz +xy, Zugbindung aufgehoben“ beim Zugpersonal oder Service-Personal einholen oder zur Not Meldung im DB-Navigator abfotografieren). Dieses Recht bleibt auch bestehen, wenn man einen Anschluß von einem Nahverkehrszug zu einem anderen im Vor- oder Nachlauf zu IC oder ICE verpaßt hat.
Ich bevorzuge daher im angefragten Fall folgenden Workaraound als Online-Ticket: Von Duisburg nach Berlin, zwischen Duisburg und Essen NUR IC oder ICE und zwischen Essen und Berlin nur Nahverkehr. Angenehmer Nebeneffekt: Es gibt 25% Ermäßigung auf die Bahncard 25 und man zahlt oft sogar noch weniger als als Passagier 3. Klasse mit den Sonderangeboten. (Für Fortgeschrittene: Besonders zu empfehlen sind Fahrten mit IC oder ICE nur zwischen zwei gleichgestellten Bahnhöfen wie im Fall von „München“ zwischen München Ost und München Hbf, was aber nur funktioniert, wenn der Zug nicht in der entsprechen Stadt beginnt oder endet: Die ICE Ruhrgebiet-Berlin haben nämlich in Berlin Hbf nur eine Ankunftszeit und keine Abfahrtszeit, der ICE München-Warnemünde hat aber in Berlin Südkreuz und Berlin Hbf eine Ankunftszeit und eine Abfahrtszeit.)