Diese Frage wartet auf Beantwortung

Wochenend- und Länder-Tickets: Erstattungen bei Verspätungen vs. Mindestbetrag?

Beim Schöne-Wochenend-Ticket und den Länder-Tickets gibt es ja im Verspätungsfall nur 1,50 Euro Erstattung - weit unter den 25 oder 50%, die es sonst gibt. Zugleich gibt es die Regel, dass erst ab 4 Euro Erstattungsbetrag ausgezahlt wird.

Verfallen deshalb Erstattungsansprüche beim Wochenend- und den Ländertickets quasi automatisch?

Oder darf man sie zusammen mit einer anderen, "normalen" Fahrkarte, bei der man einen zu große Verspätung hatte, einreichen und bekommt dann beide Beträge zusammen erstattet?

bahnsinnig
bahnsinnig

bahnsinnig

Ebene
1
568 / 750
Punkte

Antworten

ICEfan
ICEfan

ICEfan

Ebene
0
83 / 100
Punkte

Der Erstattungsanspruch verfällt auf keinen Fall. Sie erhalten ja die 1,50 € im Verspätungsfall allerdings erst wie Sie bereits schrieben ab 4 € ausgezahlt. Reichen Sie eifnach das FGR Foprmular mit weiteren Formularen zusammen ein.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Es stimmt, dass Sie bei Länder-Tickets, beim Schönes-Wochenende-Ticket und das Quer-durchs-Land-Ticket ab einer Verspätung von 60 Minuten am Zielbahnhof eine pauschale Entschädigung von 1,50 Euro erhalten. Da die Auszahlung erst ab 4 Euro erfolgt, müssen also mindestens 3 Verspätungsansprüche eingereicht werden. Die Entschädigung erfolgt jedoch immer pro Fahrkarte bzw. pro Beförderungsvertrag. Es ist also nicht möglich, mehrere Fahrkarten gesammelt einzureichen. Es müssen mindestens 3 Verspätungen innerhalb der Gültigkeit Ihrer Fahrkarte auftreten, damit Sie Anspruch auf eine Entschädigung haben. /fi

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo ICEfan, es müssen jedoch Verspätungsfälle sein, die innerhalb der Gültigkeit der Fahrkarte auftreten. Die Entschädigung erfolgt nämlich immer nur pro Beförderungsvertrag, also pro Fahrkarte. Diese werden nicht zusammen berechnet. Sollte man z. B. mit einem Länder-Ticket unterwegs sein, so müssen an dem Reisetag auch drei Verspätungen über 60 Minuten am Zielbahnhof auftreten. Pro Verspätungsfall sind es dann 1,50 Euro und ab 4 Euro erfolgt eine Entschädigung. /fi