Nach oben

Frage beantwortet

Wie fülle ich das Fahrgastrechte-Formulars bei Weiterfahrt mit einem Taxi aus?

Ich habe vor zwei Wochen ein Ticket von Köln nach Dresden gekauft. Die reguläre Ankunftszeit in Dresden war 23:39.

Während der Reise hatte ein Zug Verspätung, dadurch habe ich den Anschlusszug verpasst. Ich konnte zwar einen späteren Zug nehmen, aber dieser endete in Leipzig um 00:27 Uhr. Da um diese Zeit kein Zug mehr nach Dresden fuhr, habe ich einen Taxigutschein erhalten und bin dann mit einem Taxi nach Dresden weitergefahren, wo ich ca. 02:00 Uhr angekommen bin.

Meine Frage ist jetzt, was ich in das Fahrgastrechte-Formular eintragen soll?

Der Punkt "Angekommen bin ich am..." "mit Zug..." ist eine Pflichtangabe, aber ich bin ja mit dem Taxi angekommen, oder muss ich hier die Ankunft in Leipzig eintragen? Bis hierhin liegt die Verspätung ja aber noch unter einer Stunde.

Der Punkt "Ich habe meine Reise wegen dieser Verspätung im nachfolgenden Bahnhof unterbrochen und musste mit einem anderen Verkehrsmittel/Zug weiterfahren, für das/den zusätzliche Kosten entstanden sind" ist ja auf mich auch nicht zutreffend, da ja durch den Taxigutschein eben keine zusätzliche Kosten entstanden sind.

Wie fülle ich in diesem Fall das Formular korrekt aus?

VdRescati
VdRescati

VdRescati

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Du kannst auf zusätzliches Blatt hinzufügen. Dort kannst Du die Taxifahrt und die Ankunftszeit in Dresden angeben.

Ein Erstattungsantrag an das Servicecenter Fahrgastrechte hat zwar schriftlich zu erfolgen, ist aber an keine Form gebunden. Das Fahrgastrechte-Formular muß nicht unbedingt genutzt werden. Auch ein formloser Antrag auf dem alle notwendigen Angaben vorhanden sind ist ausreichend.

Das Formular ist aber nützlich weil vermieden wird, dass Angaben vergessen werden. Zusätzliche Bemerkungen auf einem Extrablatt sind gelegentlich hilfreich für die Bearbeitung.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (2)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Du kannst auf zusätzliches Blatt hinzufügen. Dort kannst Du die Taxifahrt und die Ankunftszeit in Dresden angeben.

Ein Erstattungsantrag an das Servicecenter Fahrgastrechte hat zwar schriftlich zu erfolgen, ist aber an keine Form gebunden. Das Fahrgastrechte-Formular muß nicht unbedingt genutzt werden. Auch ein formloser Antrag auf dem alle notwendigen Angaben vorhanden sind ist ausreichend.

Das Formular ist aber nützlich weil vermieden wird, dass Angaben vergessen werden. Zusätzliche Bemerkungen auf einem Extrablatt sind gelegentlich hilfreich für die Bearbeitung.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Frage, ob man in diesem Fall eine Verspätungsentschädigung erhält, ist aber durchaus unklar. Die Fahrgastrechteverordnung bietet da nämlich Interpretationsspielraum.

Zum Zeitpunkt als die Bahnfahrt beendet wurde uns das Verkehrsmittel auf "Taxi" gewechselt hat, war die Verspätung noch unter 1 Stunde (wofür es keine Entschädigung gäbe). Erst bei Ankunft des Taxis war die 1-Stunden-Grenze gerissen.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass in ähnlichen Fällen meistens, aber nicht immer, die Ankunftszeit des Taxis für die Verspätungsentschädigung gewertet wurde.

Für das Ausfüllen des Formulars:
Ich trage bei "Angekommen bin ich" das Wort "Taxi" statt des Zuges ein und die Ankunftszeit des Taxis. Dann kreuze ich noch das Feld "ich habe den Anschluss verpasst in ..." an und trage den Bahnhof ein, wo aufs Taxi gewechselt wurde. Ansonsten kreuze ich nichts an. Klappt prima und erfordert kein zusätzliches Blatt.