Nach oben

Frage beantwortet

Können wir Buchungen stornieren und einen Gutschein erhalten?

Ich habe 2 Buchungen von 11. bis 16.October, aber wir müssen die Reisen stornieren, weil meine Tochter in Quarantäne sein muss. Eines der Kinder in ihrer Klasse hat gestern die positiven Ergebnisse des Coronavirus-Tests erhalten. Können wir diese Buchungen stornieren und einen Gutschein erhalten (Umtausch und Erstattung für dieses Angebot ausgeschlossen.)?

Vielen Dank!

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„ Ich finde jetzt die gleiche Situation. Warum haben wir nicht wieder einen DB Gutschein?“

Nein, Corona ist seit Monaten bekannt. Wenn trotz der bekannten Situation einen nicht stornierbares Ticket kaufen, dann ist es schlichtweg Ihr eigenes Problem.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (7)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sie können nur regulär stornieren:

  • Flexpreis gegen Geld
  • Sparpreis gegen Gutschein abzüglich 10 Euro
  • Supersparpreise gar nicht.

Eine Kulanzregelung wegen Quarantäne gibt es nicht.

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„Sie sind Supersparpreise Fahrkarten,“
-> Supersparpreistickets sind nicht stornierbar. Wenn Du die Fahrt nicht antritts, verfällt das Ticket ungenutzt.
Erstattung oder Kulanz gibt es nicht.

„aber ich habe ungefähr 250 Euro für diese Tickets bezahlt.“
-> Wenn man einen nicht stornierbaren Supersparpreis bucht, dann übernimmt man für ein paar EUR Ersparnis das Risiko auf den Kosten sitzen zu bleiben, Die Sternierbarkeit macht ja gerade den Umterschied zwischen dem Supersparpreis und dem etwas teureren Sparpreis aus.

„ Ich weiß nicht, ob die DB diese Situation unterstützt.“
-> Da Du beim Kauf ein Ticket ohne Erstattungsmöglichkeit gewählt hast, wird die Bahn Dir auch nichts erstatten. Es war doch Deine Entscheidung auf eine Erstattungsmöglichkeit zu verzichten um ein paar EUR zu sparen.
Gerade in Coronazeiten muß man damit rechnen, das eine Fahrt nicht so wie geplant durchgeführt werden kann. Die Bahn empfiehlt daher auch stornierbare Tickets zu buchen. Ein Sparpreisticket wäre nicht viel teurer gewesen.

Letztlich wäre es ungerecht den vielen Reisenden gegenüber die extra ein paar EUR mehr für ein Sparpreisticket gezahlt haben um eine Stornierungsmöglichkeit zu haben, wenn man Dir das Ticket trotzdem erstatten würde.

Einzige Chance, wenn der Zug nicht oder nicht so wie gebucht fahren sollte (Ausfall, Fahrplanänderung oder min. 60 Minuten Verspätung am Reisetag). Dann kannst Du von der Fahrt zurücktreten und Dir den Ticketpreis erstatten lassen.

Im April hatten wir auch ein Supersparpreseticket von Berlin nach Amsterdam. Wir hatten keine Reise wegen Coronavirus. Und wir haben einen DB Gutschein für das Ticket erhalten. Ich finde jetzt die gleiche Situation. Warum haben wir nicht wieder einen DB Gutschein?

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„ Ich finde jetzt die gleiche Situation. Warum haben wir nicht wieder einen DB Gutschein?“

Nein, Corona ist seit Monaten bekannt. Wenn trotz der bekannten Situation einen nicht stornierbares Ticket kaufen, dann ist es schlichtweg Ihr eigenes Problem.

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Supersparpreistickets waren auch im April nicht stornierbar. Sparpreistickets schon.

Es gab allerdings wegen Corona eine Kulanzregelung für Tickets die bis spätestens 13.03. gebucht waren und deren Reisedatum bis Anfang Mai war.
Diese Kulanzregelung hat die Bahn getroffen, weil viele Reisende langfristig vorher ab Oktober Tickets gebucht haben und dann von der Corona-Pandemie überrascht wurden.
Inzwischen ist es aber bekannt, das es eine Corona-Pandemie gibt. Wer trotz der bekannten Situation mit dem Virus ein Ticket bucht, dass nicht erstattbar ist, der kann nicht damit rechnen etwas zu bekommen wenn die Fahrt wegen Corona nicht angetreten werden kann. Die Möglichkeit für wenige Euro mehr einen stornierbaren Sparpreis zu buchen hat doch bestanden. Die Bahn empfiehlt auch auf die Buchung von nicht stornierbaren Tickets zu verzichten.

Wer trotzdem bei der Buchung auf eine Erstattungsmöglichkeit verzichtet, der bleibt auf den Kosten sitzen.