Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Werden aktuell alle Sitzplätze im Zug verkauft, sprich: kann es sein, dass ich einen direkten Sitznachbarn haben werde?

Ich möchte gerne mit dem Zug in der 1. Klassen von Berlin nach München und zurück fahren. Dabei möchte ich gerne den Sicherheitsabstand von 1,50 m einhalten. Werden aktuell alle Sitzplätze im Zug verkauft inkl. Platzreservierung oder können sogar Leute ohne Sitzplatzreservierung einsteigen? Falls die Gefahr besteht, dass ich einen direkten Sitznachbarn habe, wäre mir die Fahrt im Zug zu gefährlich. Vielen Dank für die Antwort.

Antworten

betasaur
betasaur

betasaur

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es sind alle Plätze reservierbar und jeder mit einem Ticket darf auch einsteigen und mitfahren.
Die Züge sind zur Zeit so leer, dass die Abstände problemlos eingehalten werden können, wenn man bei der Platzwahl etwas flexibel ist.

Hallo betasaur, vielen Dank für die schnelle Antwort! Das ist merkwürdig, denn bei meinem letzten Versuch zu buchen wurde angezeigt, der Zug sei sehr wahrscheinlich ausgebucht und eine Sitzplatzreservierung werde empfohlen! Es waren nur ganz wenige Sitzplätze frei im Buchungsvorgang. Deswegen dachte ich, die Bahn gebe nur jeden zweiten Platz frei. Wie soll man den Abstand einhalten, wenn man einen Sitznachbarn hat? Das geht doch nicht.

betasaur
betasaur

betasaur

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es wurden ja bereits unzählige Tickets inkl. Reservierung verkauft, die über die Sonderkulanz zur Stornierung eingereicht wurden oder gar nicht genutzt werden. Darüber hinaus wird die Prognose aus Erfahrungswerten gespeist, die jetzt natürlich gar nicht passen.

Wie gesagt: die Züge sind so gut wie leer, wenn Sie sich nicht völlig auf Ihren reservierten Platz versteifen sondern flexibel sind, sollte das Abstand halten problemlos möglich sein.

Hallo Carmelita77,
wie bereits betasaur richtig geschrieben hat, sind die Züge im Fernverkehr aktuell nicht ausgebucht.
Es können trotzdem einige Sitzplätze als reserviert angezeigt werden, da viele Tickets zur Stornierung eingereicht wurden, diese aber Vorgänge aber noch nicht abschließend bearbeitet wurden. /si

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Aber trotzdem ist es weiterhin so, dass alle Sitzplätze verkauft werden und auch Reisende ohne Reservierung mitfahren können und dürfen.
Die Fragestellerin hat ja nicht verraten, wann sie fahren möchte. Aktuell sind die Züge (noch) sehr leer - aber das wird sich in absehbarer Zeit ändern. Falls die Fragestellerin also für einen Tag buchen möchte, an dem die Reisebedingungen schon gelockert sein werden, nutzt es ja nicht, wenn jetzt die Züge leer sind.

Sapperlot
Sapperlot

Sapperlot

Ebene
1
335 / 750
Punkte

Für den Fernverkehr der DB sind mir überhaupt keine Sicherheitsmaßnahmen bekannt, die über den Eigenschutz des Personals hinaus gehen (verringerte Ticketkontrollen). Sie müssten entweder selbst eine Schutzmaske besorgen (für einen Eigenschutz benötigen Sie eine hochwertige FFP2 oder FFP3 Maske mit Filterfunktion) oder die Reise sein lassen.

Behalten Sie auch die Nachrichten hinsichtlich Regelungen im Flugverkehr im Auge. Dort wird aktuell eine Maskenpflicht diskutiert. Das sorgt zusammen mit der geringeren Verweildauer für einen höheren Schutz bei innerdeutschen Reisen als bei der Nutzung des DB Fernverkehrs.

NRW
NRW

NRW

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Verringerte Ticketkontrolle? Auch im Nahverkehr wird ab heute wieder kontrolliert auf Sicht. Und das dient zum Schutz aller und nicht nur des Personals. Durch die Sichtkontrolle weniger Kontakt untereinander.

FraukeSchwier
FraukeSchwier

FraukeSchwier

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Es ist in keinster Weise möglich den Abstand von 1,5 Metern einzuhalten, da alle Sitzplätze vergeben werden. Die DB hat bspw. über Reservierungen oder andere Wege keine Vorkehrungen getroffen, um eine Abstandshaltung einhalten zu können. Es bleibt dem Zufall überlassen mit der Annahme, dass die Züge leer sind. Nicht gerade ein ausgeklügeltes System.