Nach oben

Frage beantwortet

Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

IHRE REISE VERSCHIEBEN

Reisende, die aufgrund des Coronavirus ihre Reise verschieben möchten, können ihre bis zum 13.03.2020 gekauften Tickets für Reisetage bis 30.04.2020 nun bis zum 30.06.2020 flexibel nutzen. Die Zugbindung bei Sparpreisen und Super Sparpreisen ist aufgehoben.

Für Reisende mit Gruppenfahrkarte gilt diese flexible Nutzungsmöglichkeit jedoch nicht.

Die Cityfunktion bei Sparpreisen ist ebenfalls nicht von der Sonderkulanz erfasst. Für die Fahrt zum/vom Bahnhof im Abgangs- oder Zielort ist eine neue Fahrkarte für den ÖPNV vor Ort zu erwerben.

IHRE REISE STORNIEREN

Reisende, die aufgrund des Coronavirus ihre Reise nicht mehr antreten möchten, können ihre bis zum 13.03.2020 gekauften Tickets für Reisetage bis 30.04.2020 kostenfrei in einen Gutschein im Wert ihres Tickets umwandeln lassen.

Das gilt auch für Super Sparpreise und Sparpreise. Der Antrag auf Erstattung wird bis zum 30.06.2020 entgegengenommen.

Reisende mit einer bis 13.3. gekauften Fahrkarte Hin- und Rückfahrt - auf einem Beleg - und deren Rückfahrt nach dem 30.04. liegt, können:

  • Flexibel bis 30.06. reisen. Auch die Rückfahrt muss am 30.06. beendet sein.
  • Ihre Fahrkarte stornieren. Es wird auch die Rückfahrt kostenfrei storniert.

 

Reisende mit einer bis 13.3. gekauften Fahrkarte Hin- und Rückfahrt - auf zwei Belegen (aber in einem Buchungsvorgang) -, deren Rückfahrt nach dem 30.04. liegt, können:

  • Flexibel bis 30.06. reisen, sofern der auf dem Beleg angegebene Reisetag bis 30.04.2020 liegt.
  • Ihre Fahrkarte stornieren. Die Rückfahrt wird kostenfrei storniert, wenn der Kunde den Hinfahrt-Beleg mit einreicht und somit nachweist, dass er in einem Vorgang gebucht hat. Beide Belege werden dann storniert.


Reisende mit einer online oder mobil gekauften Fahrkarte zum:

  • Flexpreis, Flexpreis Nahverkehr, Flexpreis Europa
  • Sparpreis, Sparpreis Europa, Super Sparpreis, Super Sparpreis Europa,
  • Sparpreis Gruppe, Super Sparpreis Gruppe, Super Sparpreis Gruppe Europa,
  • Quer-durchs-Land-Ticket, Länder-Ticket für Bayern, Berlin-Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Saarland, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

 

können diese kostenfrei und selbständig stornieren. Reisende ohne eigenes Bahn-Kundenkonto gehen auf bahn.de/auftragssuche


Hinweis: Die Stornierung ist für Sie kostenfrei. Im Gegensatz zum angezeigten Text werden keine Bearbeitungsentgelte vom Stornierungsbetrag abgezogen

Reisende mit eigenem Bahn-Kundenkonto gehen auf bahn.de/meinebahn.

Brauchen Sie Unterstützung? Hier finden Sie eine Kurzanleitung: inside.bahn.de/anleitung-online-stornierung

Reisende mit einer Fahrkarten Rail&Fly wenden sich an ihren Veranstalter oder die Verkaufsstelle.

Reisende, die ihre Fahrkarte in einer Verkaufsstelle (z.B. DB Reisezentrum, DB-Agentur) oder am DB Automaten gekauft haben, wenden sich bitte an ihre DB-Verkaufsstelle oder senden einen Brief mit der Fahrkarte und -wenn möglich- Ihrer E-Mail-Adresse an: 

DB Fernverkehr AG
Kundendialog
Postfach 10 06 13
96058 Bamberg

HINWEISE FÜR REISENDE MIT BAHNCARD

Inhaber einer BahnCard 100 oder Probe BahnCard 100 wenden sich wie gewohnt an ihren BahnComfort Service.

Inhaber einer BahnCard 25 oder BahnCard 50 bzw. Probe BahnCard 25 und Probe BahnCard 50 können ihre BahnCard über die gesamte Geltungsdauer einsetzen. Wir bitten um Verständnis, dass deshalb keine Kulanz für diese BahnCard gewährt werden kann.

Kunden mit Fragen zur Abwicklung von BahnBonus-Punkten wenden sich bitte an 0180 6 34 00 35 oder bahnbonus-service@bahn.de

REISENDE MIT GRUPPENFAHRKARTEN

Kunden mit Gruppenfahrkarten (national und international) können ihre Gruppentickets zur Erstattung einreichen. Bitten wenden Sie sich

  • bei online gekauften Gruppen-Tickets (z.B. Super Sparpreis oder Sparpreis Gruppe, auch international) an: https://www.bahn.de/p/view/home/info/kulanzregelung_corona.shtml
  • bei über bahn.de angefragten und per E-Mail bestätigten Gruppenbuchungen an: gruppenreisen@dbdialog.de
  • bei Kauf in einer DB Verkaufsstelle an die jeweilige Verkaufsstelle
  • bei Sparpreis Touristik Gruppe (auch international) an den Veranstalter oder die Verkaufsstelle

 

REISENDE MIT STRECKENZEITKARTEN

Reisende mit Streckenzeitkarten im Abo wenden sich an ihr Abo Center. Alle übrigen Inhaber einer Streckenzeitkarte wenden sich bitte an ihre Verkaufsstelle.

Inhaber eines Eurail-Pass oder Inhaber eines Interrail-Passes wenden sich bitte an ihre Verkaufsstelle oder www.eurail.com. Inhaber eines German Rail Passes wenden sich an ihre Verkaufsstelle oder fahrkartenservice@bahn.de

Fahrkarten mit einem Buchungsdatum ab dem 14. März 2020 oder einem Reisedatum ab dem 1.Mai 2020 werden nicht kostenfrei in einen Gutschein im Wert Ihres Tickets umgewandelt. Die Zugbindung ist bei diesen Fahrkarten nicht aufgehoben. Durch die besondere Situation des Coronavirus können sich  kurzfristig Änderungen geben. Wir informieren Sie an dieser Stelle dazu regelmäßig.


  1. Reinigt die Deutsche Bahn jetzt aufgrund des Corona-Virus (Covid-19) häufiger die Züge?
  2. Wo finde ich aktuelle Informationen zum Corona-Virus (Covid-19) in Bezug auf die Deutsche Bahn?
  3. Kann ich mein Flugticket als Fahrkarte nutzen, wenn ich aufgrund des Corona-Virus nicht an meinem Zielflughafen lande?
  4. Gilt die Aufhebung der Zugbindung im Rahmen des Corona-Virus (Covid-19) auch bei den Travelzoo-Tickets?
  5. Kann ich meine DB-Fahrkarte wegen des Corona-Virus (Covid-19) stornieren?
  6. Wird mir der Ticketpreis bei Stornierung wegen des Corona-Virus (Covid-19) komplett zurückerstattet?
  7. Wo und wie kann ich mein Ticket wegen des Corona-Virus (Covid-19) stornieren?
  8. Kann ich meine Wochen-/ Monatskarte wegen des Corona-Virus (Covid-19) stornieren oder einen Zeitraum erstatten lassen?
  9. Was passiert bei einem Corona-Verdachtsfall im Zug?

 

Weitere FAQs zum Corona-Virus (Covid-19) finden Sie hier.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (209)

Ja (252)

55%

55% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Beruka
Beruka

Beruka

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Ist bei Tickets mit dem Supersparpreis die Zugbindung auch aufgehoben? Kann die Fahrt dann flexibel an andere Tage verlegt werden und was muss dafür getan werden?

Guten Abend Beruka, ja, die Zugbindung ist auch für Super Sparpreise aufgehoben. Hier die aktuelle Info von bahn.de/aktuell: "Kunden, die aufgrund des Coronavirus ihre Reise innerhalb Deutschlands verschieben möchten, können das gebuchte Ticket bis zum 30. Juni 2020 flexibel nutzen. Bei Super Sparpreisen und Sparpreisen wird die Zugbindung aufgehoben." Im Reisezentrum kann die Zugbindung aufgehoben werden. /no

Guten Abend zeka, ich vermute auch, dass hier eine Verlinkung beinhalten sollte. Ich habe einmal intern nachgefragt bzw. den Hinweis gegeben, dass keine Verlinkung hinterlegt ist. Am Montag wird man sich das sicher kurz einmal anschauen. /no

"Reisende mit einem online oder mobile gekauften Sparpreis- oder Super Sparpreis-Ticket (auch international) nutzen dieses Formular."

=> Der hinterlegte Link bei "Formular" führt auf einen Seite, die nicht existiert?!

ausgeglichenerkunde
ausgeglichenerkunde

ausgeglichenerkunde

Ebene
1
243 / 750
Punkte

Hallo zusammen,

danke, dass Sie hier sofort ausführlich informieren und natürlich auch für die flexiblen Lösungsansätze.

Eine Frage: gilt die Aufhebung der Zugbindung nur für bereits gebuchte Tickets, oder sind davon auch zukünftig gebuchte Tickets betroffen?

Vielen Dank

Guten Abend AnLo89, bitte versuchen Sie es noch einmal. Vielleicht war nur kurz die Seite nicht erreichbar. Ansonsten hier noch einmal der Link zum Formular, falls Sie diesen kopieren möchten: https://www.bahn.de/p/view/home/info/sonderkommunikation-... /no

Max1205
Max1205

Max1205

Ebene
1
707 / 750
Punkte

@DB/no "Die Aufhebung der Zugbindung gilt nur für bereits gekaufte Ticket". Wo steht das? Darüber sollten Kunden auch auf der offiziellen Seite informiert werden.

Explizit steht das nicht da, das stimmt. Aber wie ich bereits sagte, macht ein Verkauf von Sparpreisen keinen Sinn, wenn die Zugbindung generell für alle Fahrkarten aufgehoben ist. Aber ich nehme es für Montag noch einmal auf, damit das besser formuliert wird. /no

Max1205
Max1205

Max1205

Ebene
1
707 / 750
Punkte

Ein typisches "Hätte, Wäre, Können" hilft hier niemandem weiter. So eine Regel muss schon eindeutig offiziell kommuniziert werden.

Es könnte ja auch sein, dass ich jetzt ein Bahn-Ticket kaufe und die Veranstaltung in den nächsten Tagen plötzlich entfällt. Dann könnte ich nicht flexibel sein.

FlorianSchm
FlorianSchm

FlorianSchm

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Können auch bereits online gekaufte Ländertickets storniert werden?

TG1979
TG1979

TG1979

Ebene
0
56 / 100
Punkte

Ich habe zwei Super-Sparpreis-Tickets gebucht, eins mit heutigem Datum (13.03.) eins für Sonntag (15.03). Verstehe ich die Informationen zur Kulanzregelung richtig, dass ich beide Tickets

a) ... NICHT stornieren kann (weil dies nur für Tickets mit Reisedatum ab 16.03. gilt)
b) nach Auhebung der Zugbindung im Reisezentrum bis zum 30. Juni wie ein Flexpreisticket auf dieser Strecke nutzen kann

(Zusatzfrage: c) Es handelt sich um Tickets mit Bahncard Rabatt, wenn ich zum "neuen" Reisezeitpunkt keine gültige Bahncard mehr habe, dann kann ich das Ticket so auch nicht nutzen, nehme ich an?)

Su1
Su1

Su1

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Kann ich mein für den 18.3.gebuchtes SparpreisTicket mit der Aufhebung der Zugbindung bereits an einem früheren Tag nutzen? ZB. diesen Sonntag?

Der Link zu dem Formular für Storno RKI Risikogebiete läuft ins leere. Können Sie das bitte aktualisieren. Ich möchte keinen Gutschein. Das Formular für Supersparpreis meine ich.
Danke

@Su1: Die flexbible Nutzung gilt erst ab Montag.

"Ab dem kommenden Sonntag wird die DB auf ihrem Online-Portal bahn.de über die Umsetzung der Sonderkulanz informieren. Ab Montag, 16. März, können Kunden von den Regelungen der Sonderkulanz Gebrauch machen."
https://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentra...

MFriedrich
MFriedrich

MFriedrich

Ebene
0
37 / 100
Punkte

Ab heute 12:00 Uhr wird die Grenze zu Dänemark geschlossen. Dies wird sicher auch Auswirkungen auf durchgehende Züge nach Kopenhagen haben. Wenn man ein Europa Spezial nach Schweden durch Dänemark gebucht hat (über Ostern), bekommt man das Geld für das Ticket zurück?

DT27
DT27

DT27

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Ich möchte ein Super Sparpreis Gruppenticket stornieren. Nutze ich dafür das verlinkte Formular für die Super Sparpreis Tickets oder schreibe ich eine Mail an gruppenreisen@dbdialog.de ?

@zeka
"@Su1: Die flexbible Nutzung gilt erst ab Montag."

Weder auf https://www.bahn.de/p/view/home/info/corona_startseite_ba... noch in dem verlinkten Sonderkulanzformular (https://www.bahn.de/p/view/home/info/sonderkommunikation-...) steht etwas von "gültig ab Montag".

Man darf sich also sicher an die Antwort der DB in https://community.bahn.de/questions/2260140-wegfall-zugbi... halten und muss auch keinen Stempel vom VP-Kreisamt, äh, ich meine DB Information einholen.

@TG1979
"a) ... NICHT stornieren kann (weil dies nur für Tickets mit Reisedatum ab 16.03. gilt)"
Auf https://www.bahn.de/p/view/home/info/sonderkommunikation-... steht nichts von der Einschränkung "Reisedatum ab 16.3.". Eventuell werden solche Stornos jedoch erst ab Montag bearbeitet.

"b) nach Auhebung der Zugbindung im Reisezentrum bis zum 30. Juni wie ein Flexpreisticket auf dieser Strecke nutzen kann"
Die Zugbindung ist auch ohne Bescheinigung aufgehoben.

"(Zusatzfrage: c) Es handelt sich um Tickets mit Bahncard Rabatt, wenn ich zum "neuen" Reisezeitpunkt keine gültige Bahncard mehr habe, dann kann ich das Ticket so auch nicht nutzen, nehme ich an?)"
Hier würde ich allerdings nicht automatisch von einer entsprechenden Kulanz ausgehen. Ggf. sollten Sie nach einer entsprechenden schriftlichen Zusicherung fragen.
Von einer verlängerten Gültigkeit dürfte man höchstens ausgehen, wenn man innerhalb der Geltungsdauer der Bahncard tatsächlich fahren möchte, aber der Zugverkehr auf der Strecke eingestellt wurde. Hier gelten dann ja die üblichen Fahrgastrechte.

Dee42
Dee42

Dee42

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Wir wollten Anfang April mit dem Zug von Berlin nach Wels (Österreich) und wieder zurück. Zugtickets und Sitzplatzreservierungen haben wir getrennt gebucht. Die Zugtickets vor Ort im Reisezentrum und die Sitzplatzreservierungen online. Die Reise fällt jetzt wegen dem Coronavirus aus. Wie das mit den Zugtickets funktioniert weiß ich. Und 1x Umbuchen der Reservierungen ist kostenlos, das weiß ich auch - aber das bringt mir überhaupt nichts da ich ja nicht weiß, wann das alles vorbei ist und wir wieder nach Österreich fahren können/dürfen. Meine Frage, auf die ich leider im Forum und im FAQ keine Antwort gefunden habe: Wie bekomme ich das Geld für die vom Zugticket getrennt gebuchten Sitzplatzreservierungen zurück? Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo FlorianSchm, ich zitiere am besten die Info von der Infoseite: "Reisende mit anderen online gebuchten Tickets (z.B. Rail&Fly) wenden sich an: kundendialog@bahn.de". Bitte daher dann Ihren Stornierungswunsch an den Kundendialog schicken. /no

Hallo TG1979, es gibt jetzt eine ganz neue Meldung. In dieser Pressemitteilung ist folgendes vermerkt: "Ab sofort gelten erweiterte Kulanzregelungen (Presseinformation). So können Kunden, die aufgrund des Coronavirus ihre Reise innerhalb Deutschlands verschieben möchten, ihr bereits gebuchtes Ticket bis zum 30. Juni 2020 flexibel nutzen. Sparpreis- und Supersparpreistickets für Reisen bis 30. April können zudem kostenfrei in einen Reisegutschein umgewandelt werden."

Umd nach diesem aktuellen Punkt auf Ihre Fragen einzugehen. Eine Stornierung wäre von beiden Tickets möglich. Alternativ können die Tickets aber auch bis zum 30. Juni genutzt werden. Wenn jedoch ein BahnCard-Rabatt gewährt wurde, dann muss, wie auch vorher, eine gültige BahnCard vorliegen oder man bezahlt den Rabatt der BahnCard nach. /no

Hallo Mark1807, das liegt nicht daran. Leider wurde die gestrige Info kurzfristig abgeändert, sodass wir diese heute früh anders beantwortet haben. Es kam jetzt aktuell eine neue Pressemitteilung heraus und hier wird die Antwort von gestern noch einmal bestätigt. In dieser Pressemitteilung ist folgendes angegeben:

"Ab sofort gelten erweiterte Kulanzregelungen (Presseinformation). So können Kunden, die aufgrund des Coronavirus ihre Reise innerhalb Deutschlands verschieben möchten, ihr bereits gebuchtes Ticket bis zum 30. Juni 2020 flexibel nutzen. Sparpreis- und Supersparpreistickets für Reisen bis 30. April können zudem kostenfrei in einen Reisegutschein umgewandelt werden." 

Ich kann nur um Entschuldigung für die widersprüchlichen Aussagen bitten. Jetzt sollte es jedoch fest sein und keine gegenteiligen Antworten mehr erfolgen. /no

Hallo Dee42, da Sie ja die Tickets vor Ort im Reisezentrum zurückgeben können, da sie vor Ort gekauft wurden, können Sie auch gleich nachfragen, ob man die Reservierungen erstatten kann. Wenn dies nicht geht, dann wird man es in der Regel einreichen. /no

fetterkater
fetterkater

fetterkater

Ebene
0
21 / 100
Punkte

In der Pressemitteilung des VV der Bahn AG steht aber:
"Kunden, die aufgrund des Coronavirus ihre Reise nicht mehr antreten möchten, können ab Anfang kommender Woche ihre gebuchten Tickets kostenfrei in einen Reisegutschein im Wert ihres Tickets umwandeln lassen. Das gilt für alle Super Sparpreise und Sparpreise für Reisen bis einschließlich 30. April. Die betroffenen Kunden können sich dazu an die Kundenservice-Kanäle und die Verkaufsstellen der DB wenden"

"Kunden, die aufgrund des Coronavirus ihre Reise innerhalb Deutschlands verschieben möchten, können das gebuchte Ticket bis zum 30. Juni 2020 flexibel nutzen. Bei Super Sparpreisen und Sparpreisen wird die Zugbindung aufgehoben."

Demnach würde die Regelung für alle, auch für zukünftig gebuchte Tickets gelten.
Gilt jetzt noch nichteinmal das geschriebene Wort des eigenen VV?.