Nach oben

Frage beantwortet

Frage zu Kulanzregelung Sturm

Hallo,

leider eine kurze Rückfrage zur veröffentlichten Kulanzregelung für dieses Wochenende:

Ich habe ein Ticket mit 2-tägiger Gültigkeit, 1. Geltungstag Samstag. Die gebuchte Verbindung enthält einen Abschnitt am Samstag und einen weiteren am Sonntag abend.

Da die Verbindung am Sonntag abend sehr spät ist habe ich natürlich gewisse Bedenken und möchte evtl. die Kulanz-Regelung nutzen.

Gilt diese auch in dem Fall, obwohl 1. Geltungstag bereits der Samstag ist?

Danke und Gruß

franke22
franke22

franke22

Ebene
3
2879 / 5000
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
zeka
zeka

zeka

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei der Bahn steht doch: "Alle Tickets des Fernverkehrs für die Reisetage 09.02.2020 bis einschließlich 11.02.2020 behalten ihre Gültigkeit und können bereits ab Samstag, 08.02.2020 bis mind. Dienstag, 18.02.2020 genutzt werden."

1. Da steht nicht "1. Geltungstag", sondern Reisetag(e).
2. So wie ich es verstanden habe, haben Sie für den Reisetag 09.02. ein FV-Ticket. Ergo dürfen Sie am Sonntag oder Montag flexibel mit der DB fahren.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (22)

Ja (11)

33%

33% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

franke22
franke22

franke22

Ebene
3
2879 / 5000
Punkte

"Was wollen Sie nun ändern?"

Eventuell früher am Sonntag oder gar erst am Montag den Abschnitt B-C abfahren, um nächtliches stranden zu vermeiden.

Mir geht es eben genau um die Definition Reisetag 9.2. / = ? 1. Geltungstag

Offenbar ist dies nicht ganz eindeutig was hier gilt, denn auch Herr Groß meint dass der 1. Geltungstag zählt. Wenn er mich im Zug kontrollieren wird, müsste ich also evtl. mit Problemen rechnen. Deshalb wüsste ich gerne die offizielle Auslegung von Reisetag.

zeka
zeka

zeka

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei der Bahn steht doch: "Alle Tickets des Fernverkehrs für die Reisetage 09.02.2020 bis einschließlich 11.02.2020 behalten ihre Gültigkeit und können bereits ab Samstag, 08.02.2020 bis mind. Dienstag, 18.02.2020 genutzt werden."

1. Da steht nicht "1. Geltungstag", sondern Reisetag(e).
2. So wie ich es verstanden habe, haben Sie für den Reisetag 09.02. ein FV-Ticket. Ergo dürfen Sie am Sonntag oder Montag flexibel mit der DB fahren.

Max1205
Max1205

Max1205

Ebene
1
706 / 750
Punkte

@DB
Ich verstehe zwar nicht, warum Sie meinen Beitrag (https://community.bahn.de/questions/2227674-welche-bestim...) geschlossen haben, da es dort um die Privatbahn ging, aber wenn Sie es gerne unordentlich haben, dann hier die Nachfrage:

Was mache ich, wenn ich am Montag auch wieder auf uniformierte ZUBs bezüglich der Kulanzregelung in den Privatbahnen treffe und diese mir ein neues Ticket ausstellen? Kann ich das mir dann erstatten lassen?

emu901
emu901

emu901

Ebene
1
194 / 750
Punkte

Ich habe eine Fahrkarte (Sparpreis Europa, also Zugbindung) mit Streckenanteil in der Schweiz, Kauf über die DB, Reisedatum 11.2. Gilt die Kulanzregelung auch auf dem ausländischen Streckenabschnitt, oder kann die SBB Ärger machen, weil diese nicht mit der Kulanzregelung der DB vertraut sind? Ich würde die Fahrkarte dann z. B. am 18.2. statt 11.2. einsetzen, das sollte ja laut Regelung möglich sein.

Ich frage insbesondere auch deswegen, weil andere Kulanzregeln der Bahn wie die Aufhebung der Zugbindung bei Verspätung > 20 Minuten nur auf innerdeutschen Strecken gelten und nicht für internationale Strecken.

Hallo emu901, da Sie Ihre Fahrkarte bei uns erworben haben, gilt die Kulanzregelung auch auf dem ausländischen Streckenabschnitt innerhalb der benannten Tagen.

Ergänzung: Beachten Sie bitte auch meine Antwort an Olllllliver, sofern Sie bei den SBB nachlösen mussten. /ch

emu901
emu901

emu901

Ebene
1
194 / 750
Punkte

Ich habe ein Ticket für die Hinfahrt am 11.2., Rückfahrt am 13.2. gekauft, zwei separate Buchungen. Das Hinfahrt-Ticket kann ich nun bis 18.2. flexibel nutzen. Das Rückfahrtticket ist von dieser Regelung vermutlich ausgenommen, die Rückfahrt macht jedoch keinen Sinn, wenn ich die Hinfahrt gar nicht angetreten habe. Leider konnte ich Hin- und Rückfahrt nicht in einer Buchung durchführen (internationaler Fahrschein zwischen Deutschland und Schweiz, eine gemeinsame Hin- und Rückfahrt ist nicht Online buchbar). Gibt es dafür eine Lösung?

Olllllliver
Olllllliver

Olllllliver

Ebene
0
41 / 100
Punkte

Eine Nachfrage: Ich habe ein Ticket der DB ab London mir Eurostar Reservierung ab Montag, 10.2. Früh. Wie muss ich jetzt vorgehen, um auch den Eurostar 1-2 Tage später zu nutzen und wie sieht es mit den zusätzlichen ÜN-Kosten aus? Vielen Dank!

mynona
mynona

mynona

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Meine geplante Fahrt von Freiburg nach Berlin, am Montag, den 10.2. 16:55 Uhr

Hat mein Ticket auch Gültigkeit VOR dem eigentlichen Fahrtantritt am Montagnachmittag, den 10.2. oder ist die Umbuchung erst nach dem 10.2. gültig?

Kann ich jeden Zug nehmen oder muss ich eine Zugverbindung adäquat dem erworbenen Ticket nehmen, sprich gleicher Preisklasse? Muss ich bei teureren Tickets einen Aufpreis bezahlen?

Könnte ich also quasi bereits heute, also VOR dem Sturmtief, meine Reise antreten?

Über eine baldige! Antwort würde ich mich freuen. Danke!

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Um das mal kurz Zusammenzufassen alle Tickets mit einer Gültigkeit zwischen 9. und 11.2 können von 8. bis 18.2 genutzt werden und das auch vor dem eigentlichen Gültigkeitstag/Zeit, es muss dafür keine Umbuchung durchgeführt werden. Lediglich eine vorhandenen Reservierung kann einmal kostenfrei ungetauscht werden.
Das ganze kostet keinen Aufpreis auch wenn man nur eine IC Fahrkarte hat darf man ICE benutzen. Um Diskussionen zu vermeiden kann man im Reisezentrum/DB Information sich dies auf der Fahrkarte vermerken lassen.
Andere kosten wie Übernachtungen werden nicht übernommen. Man hätte ja auch schon heute am 8. fahren können.
Bei Fahrten im oder vom Ausland sollte man sich wegen möglicher Reservierungspflicht mit der Bahn in Verbindung setzten um die Reservierung umzubuchen.

Olllllliver
Olllllliver

Olllllliver

Ebene
0
41 / 100
Punkte

@mynona: ja, denn: "Alle Tickets des Fernverkehrs für die Reisetage 09.02.2020 bis einschließlich 11.02.2020 behalten ihre Gültigkeit und können bereits ab Samstag, 08.02.2020 [...] genutzt werden. Sie können die Tickets entweder kostenfrei stornieren oder von Samstag, 08.02.2020 [...] flexibel nutzen. Dies gilt auch für zuggebundene Tickets.

"Hat mein Ticket auch Gültigkeit VOR dem eigentlichen Fahrtantritt am Montagnachmittag, den 10.2. oder ist die Umbuchung erst nach dem 10.2. gültig?"

Das Ticket gilt ab heute (8.2.). Auch wenn es fast unglaublich klingt: Aus dem für ein bis max. zwei Tage gültigen, ggf. sogar mit Zugbindung versehenen Ticket ist ein vollflexibles geworden mit deutlich erweitertem Gültigkeitszeitraum.

"Kann ich jeden Zug nehmen oder muss ich eine Zugverbindung adäquat dem erworbenen Ticket nehmen, sprich gleicher Preisklasse? Muss ich bei teureren Tickets einen Aufpreis bezahlen?"

Ob die genutzte Verbindung bei Neubuchung teurer wäre, ist nicht relevant.

"Könnte ich also quasi bereits heute, also VOR dem Sturmtief, meine Reise antreten?"

Letztendlich ist ja Sinn der Regelung, dass sich nicht alle Reisenden am Sonntag abend oder Montag zum Bahnhof begeben, um zu schauen, ob der gebuchte Zug fährt oder nicht, und die Züge, die doch fahren, womöglich überfüllt sind.

Olllllliver, sofern Sie sich bereits im Ausland befinden und die Auslandsbahn für ihre Verbindung London–Brüssel keine entsprechenden Kulanzleistungen (an diesem Reisetag) anbietet, können Sie vor Ort nur ein neues Eurostar-Ticket erwerben und dieses im Nachgang beim Kundendialog über den Kulanzweg einreichen. /ch

Die Kulanzregelung ist zwar im Kern eindeutig. Erfahrenen Bahnkunden, wie zum Beispiel denjenigen, die hier häufig antworten, ist schon klar, was gemeint ist. Bei Gelegenheitskunden sieht das aber sicher anders aus (sodass es nicht immer hilft, nur zu zitieren).

Der DB empfehle ich daher, zumindest noch einen Satz in ihre Veröffentlichung einzufügen, z.B. nach „Sie können die Tickets … bis eine Woche nach Störungsende flexibel nutzen.“, am besten sogar in Fettdruck:

„Ein Umtausch bzw. eine Umbuchung ist nicht erforderlich. Es muss für die abweichende Nutzung der Fahrkarte keine Bescheinigung eingeholt werden.“

Es reicht schon, wenn sich die Mitarbeiter an den Bahnhöfen mit den „Grenzfällen“ und den gestrandeten Passagieren beschäftigen müssen.

Nachfragen zur Praxis gibt es hier evtl. auch aufgrund unklarer Pressemeldungen, z.B. in der Tagesschau: https://www.tagesschau.de/inland/sturmtief-sabine-101.html An dem Haupttext ist zwar nichts auszusetzen, aber in der fettgedruckten Einleitung heißt es: „Kunden können ihre Tickets stornieren oder umtauschen.“ Das letzte Wort suggeriert leider, dass ein Umtausch erforderlich ist. Vielleicht kann die DB ja eine Richtigstellung erwirken.

Olllllliver
Olllllliver

Olllllliver

Ebene
0
41 / 100
Punkte

Nachfrage: Danke für die Antwort bzgl. Neuerwerb im Ausland. Da ich schon in London von muss ich nun auch länger bleiben. Habe ich Anspruch oder Chancen auf Kulanzleistungen bzgl. der entstehenden Mehrkosten für Übernachtungen? Danke.

Olllllliver, zusätzliche Übernachtungskosten an Ihrem Startbahnhof werden wir nicht kompensieren, da sie nicht Gegenstand der Fahrgastrechte oder möglichlicher Kulanzregelungen sind. Sollten Sie hier Ihren Hotelaufenthalt in London verlängern wollen, ist das Ihre persönliche Entscheidung.

Um dem Sturmtief zu umgehen, geben Ihnen mit den erweiterten Kulanzregelungen die Möglichkeit, früher/später zu reisen. Unverändert gelten Ihre bekannten internationalen Fahrgastrechte, wenn Sie am Tagesende einen Anschlusszug verpassen sollten und folglich übernachten müssen. /ch

Olllllliver
Olllllliver

Olllllliver

Ebene
0
41 / 100
Punkte

Danke für die Auskunft, verstehe.

Spiderwomen
Spiderwomen

Spiderwomen

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Hallo, ich habe ein Super Sparpreis Ticket von Freiburg nach Stuttgart gebucht. Da nun wg. dem Unwetter ich schon heute zurück fahren möchte statt morgen um 20 Uhr. Kann ich sicher ohne Probleme die Verbindung um 20.59 Uhr von Stuttgart nach Freiburg nehmen ohne Umbuchung? Vielen Dank

matze7
matze7

matze7

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Guten Morgen, wir haben gestern morgens einen Supersparticket von Blaubeuren nach München Flughafen gebucht. Laut der Bahn können wir wegen der Unwetter die Ticket kostenfrei stornieren. Das wollten wir jetzt online machen aber es geht nicht! Da gibt kein Button wo man stornieren kann.

Wie also kann man stornieren?

Und wir können falls wir doch nicht stornieren alle Züge nutzen? (Ohne Zugbindung)

Danke

für die kostenfreie Stornierung bitte das extra eingeführte Formular nutzen. Über die Auftragssuche werden Sie keinen Erfolg haben denn dort stornieren Sie die Tickets zu den tariflichen Konditionen.

Sofern Sie die Fahrt doch antreten entfällt zwischen Ulm Hbf und München-Pasing/München Hbf selbstverständlich die Zugbindung.

https://www.bahn.de/p/view/home/info/sonderkommunikation-...

Guten Morgen, matze7. Wenn Sie die Fahrt nicht antreten möchten und diese findet im Zeitraum statt, können Sie digitale Tickets hier auf bahn.de stornieren. Beachten Sie auch die Informationen zur Kulanzregelung unter www.bahn.de/aktuell, sollten Sie die Fahrt antreten wollen. Viele Grüße /ch

mynona
mynona

mynona

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Vielen Dank für die ausführlichen Antworten. Hat alles wunderbar geklappt. Gute Reise für alle!

AnnieW
AnnieW

AnnieW

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Hallo zusammen, auch ich möchte zum Thema Eurostar nachfragen, nur um sicher zu gehen, ob ich es richtig verstanden habe: Ich bin bereits in London, geplante Rückfahrt morgen um 8:55 Uhr über Brüssel - Köln nach Stuttgart. Bin jetzt gerade am Eurostarschalter, um zu klären, ob ich stattdessen Dienstag Morgen fahren kann, die Antwort: eine Änderung des Tickets muss ich mit der Deutschen Bahn klären, weil sie nur den Eurostar-Part ändern können und dadurch das restliche Ticket ungültig würde (bzw. sie es einbehalten müssen? Da bin ich jetzt aufgrund der Sprache nicht ganz sicher, was gemeint war). Die Antwort weiter oben zum Eurostar würde ich dann so interpretieren, dass ich hier ein NEUES Ticket für den Eurostar KAUFEN muss, also keine Änderung des eigentlichen Tickets, den Preis dann aber hinterher erstattet bekomme?
Freue mich über eine kurze Rückmeldung dazu, da ich natürlich ungern auf den Kosten für ein neues Ticket sitzen bleiben möchte, falls es doch alternativ eine Möglichkeit gibt, das bestehende Ticket zu ändrn
Vielen Dank und freundliche Grüße,
Annie

Ricky123
Ricky123

Ricky123

Ebene
1
607 / 750
Punkte

Ich habe eine Fahrkarte von Basel nach Hamburg. Hinfahrt wäre am 10.02. die Rückfahrt am 14.02.

Jetzt heißt es "Alle Tickets des Fernverkehrs für die Reisetage 09.02.2020 bis einschließlich 11.02.2020 behalten ihre Gültigkeit und können bereits ab Samstag, 08.02.2020 bis mind. Dienstag, 18.02.2020 genutzt werden."

Das bedeutet ich kann auch die Rückfahrt flexibel nutzen bis mind. 18.02. auch, wenn diese nicht auf den 09.02 - 11.02. fällt?

Hallo Annie. Aus der Ferne können wir kein Ticket für Sie umschreiben. Um eine Vorkasse werden Sie daher wohl leider nicht herumkommen, sollte es bei Eurostar keine Kulanzfreigabe aufgrund des Sturmtiefs gegeben. Im Nachgang können Sie beim Kundendialog über den Kulanzweg anfragen, ob das nachgelöste Eurostar-Ticket kompensiert werden kann. Wenn Sie keine zusätzlichen Kosten in Kauf nehmen möchten, fahren Sie wie geplant mit dem Eurostar nach Brüssel bzw. so weit Sie kommen. Sollte es während der Reise nicht mehr weitergehen, gelten Ihre bekannten internationalen Fahrgastrechte. /ch