Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Anruf bei 01806-Servicenr. aus Italien kostete 52€ für 15 Min. Kann das korrekt sein?

Ich hatte eine Online-Buchung in Venedig mit der DB-App gemacht, die mich dann auf die DB-Website führte für Internationale Buchnungen (das geht mit der iOS-App nicht). Dabei unterlief mir dann ein Fehler, weil die Website mir bei der finalen Buchungsseite nicht das Datum der Buchung anzeigte, und ich so nicht bemerkte, daß ich für den falschen Tag gebucht hatte (wollte für den akt. Tag buchen, aber die App hatte zuvor einen anderen Tag verwendet und den wohl an die Website geliefert, was ich nicht bemerkte). Dafür hatte ich mich schon per email an die DB gewendet (service-international@bahn.de), und warte da seit 4 Wochen auf Antwort.

---

Aber darum geht es hier nicht - hier geht es darum, daß ich dann, als ich den Buchungsfehler bemerkte, sofort bei der Bahn wg. Korrektur anrufen wollte. Dafür wurde mir die Nr. 01806627001 gegeben, die ich dann als xxxxxxxxxxxxxxx aus Italien anrief. Und o2 berechnet mir nun für die 15 Minuten (wovon über 10 Minuten Warteschleife waren) 52 €. Ich habbe bei o2 einen modernen Tarif (Free S Boost Plus) mit kostenlosem Roaming in der EU. Nichts, weder die o2-App mit den Auslandstarifsinfos, noch die Service-Nr beim Anruf, wies mich auf diese hohen Kosten hin. Auch im Internet fand ich nur Hinweise darauf, daß diese 01806-Nummern Kosten von unter einem Euro pro Anruf kosten würden.

---

Ist sowas Anderen auch schon bei diesen Nrn passiert?

[Editiert durch Redaktion, 28. Januar 2020, 13.23 Uhr: Persönliche Daten entfernt.]

ttempelmann
ttempelmann

ttempelmann

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Antworten

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die DB hat die Falle gestellt - in die schon viele getappt sind. Geneppt und das Geld kassiert hat aber der ausländische Netzbetreiber in Zusammenhang mit dem Provider:

https://community.bahn.de/questions/1538598-habe-uber-tel...
https://community.bahn.de/questions/1670448-hotline-gebuh...
https://community.bahn.de/questions/1728401-roaming-koste...
https://community.bahn.de/questions/2150594-bahn-comfort-...

Die DB kennt diese böse Falle seit Längerem, ist aber nicht gewillt, sie zu beseitigen!

Ganz kundenfreundliche Unternehmen bieten eine ganz normale Festnetznummer an, die aus dem In- und Ausland erreichbar ist. Im Falle des Reisemarkts für ihre eigenen Mitarbeiter macht die DB das auch in Deutschland, für die Allgemeinheit nur teilweise im Ausland, z.B. in Mailand.

Unternehmen mit mittlerer Kundenfreundlichkeit bieten zumindest eine Festnetznummer an, die nur vom Ausland aus erreichbar ist. Zwar müssen alle Anrufer aus dem Inland die 01806 wählen, aber durch Blocken dieser Nummer für Anrufer aus dem Ausland lässt man sie nicht bewusst ins Messer laufen.

Unternehmen mit miserabler Kundenfreundlichkeit bieten leider nur die 01806 an und lassen Ihre Kunden bei Anrufen aus dem Ausland voll ins Messer laufen. Leider zählt die DB hierzu...

Es ist m.E. schon sehr bemerkenswert, dass viele der so Abgezockten heute in den Beiträgen nur als "Anonym" erscheinen, also zumindest diesem Forum, wenn nicht der DB insgesamt, den Rücken gekehrt haben. Vielleichtt sollte die DB ihre Kundenbindunsstrategie mal überdenken...

"...DB ihre Kundenbindunsstrategie mal überdenken"

--->Will man überhaupt Kunden binden? Züge sind doch voll, wenn jetzt mehr fahren wollen, woher das rollende Material und das Personal nehmen? Dann schon lieber die Nörgler und Unzufriedenen ziehen lassen...halten ja noch genug das "Maul" und fressen jede noch so kundenunfreundliche Kröte und dank "Klimahype" kommen noch viele hinzu. ;-)

ttempelmann
ttempelmann

ttempelmann

Ebene
0
11 / 100
Punkte

1. Der von der Red. erfolgte Edit wg. Entfernung der pers. Daten war ein Fehler, denn die Nr, die da entfernt wurde, ist die Service-Nr der Bahn, mit der internat. Vorwahl gewesen. Naja.

2. Das Perfide an diesem Fall ist ja, daß es hier nicht um irgendeine Service-Nr ging, sondern um die für _internationale_ Buchungen, also einer Nr, die recht _wahrscheinlich_ aus dem Ausland angerufen wird. Und wenn man da dann als Kunde keinen Schutz geniesst, weil viele Provider (zumindest wohl o2 und Vodafone) da saftige Kosten, selbst für die lange Warteschlange, aufdrücken, grenzt das schon an grober Fahrlässigkeit, das nicht zu lösen, z.B. mit klarem Anbieten einer Nr, für die nicht solche Roamingkosten anführen.

3. Inbesondere in meinem Fall, bei dem es um einen nachweislichen Fehler der Bahn-Website geht, ist das nochmals schmerzhafter, denn während ich damit rechne, den Betrag für die Falschbuchung zurück zu erhalten, werde ich wohl kaum die Kosten für diesen - wie sich dann herausstelle, unnötigen, weil fruchtlosen - Anruf erstattet zu bekommen.