Nach oben

Frage beantwortet

Günstiger Bahnfahren

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der letzten Informationen der Bahn bzgl Umwelt / Klima usw wurde berichtet, dass die Bahntickets günstiger werden (7% MWst). Deshalb bin ich sehr erstaunt, dass das Bayernticket um 1 € teurer wurde! Von 25€ auf 26€! Kann mir das mal jemand erklären?
Ein "normales" Ticket von meinem Wohnort nach München Hbf hin- und zurück kostet sage und schreibe 44,20€ !!!!!!
Wie wollen Sie mit diesen Preisen die Leute auf die Schiene bringen????
Das geht gar nicht!
Wo bleibt die Preisreduzierung? Ich sehe keine........

Über eine einleuchtende Erlärung würde ich mich freuen

Erika Becker

Klar, ist es günstig, mit dem Bayernticket den ganzen Tag durch Bayern zu fahren. Aber wer macht denn sowas?

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

„ aufgrund der letzten Informationen der Bahn bzgl Umwelt / Klima usw wurde berichtet, dass die Bahntickets günstiger werden (7% MWst). Deshalb bin ich sehr erstaunt, dass das Bayernticket um 1 € teurer wurde! Von 25€ auf 26€! Kann mir das mal jemand erklären?“

-> Da sind Sie leider schlecht informiert, bzw. haben Sie die Berichte falsch verstanden.

Es ist richtig, das die Mehrwertsteuer für Tickets im Fernverkehr von 19% auf 7% gesenkt wird. Dadurch reduziert sich der Preis für Fahrkarten im Fernverkehr um etwa 10%.

Es ist nicht richtig und wurde auch niemals so von der Bahn kommuniziert, dass alle Tickets günstiger werden. Von Zeit zu Zeit gibt es Preiserhöhungen, so auch bei der Bahn. Meisten erfolgen Preiserhöhungen zum Fahrplanwechsel, manchmal auch zu anderen Zeitpunkten z.B. zum Jahresanfang.

Dieses Jahr gibt es Preiserhöhungen von durchschnittlich 1,7% im Nahverkehr. Das wurde bereits vor einiger Zeit von der Bahn angekündigt. Im Fernverkehr hat die Bahn auf eine Preiserhöhung verzichtet und gibt die Ersparnis durch die Mehrwertsteuersenkung voll an Ihre Kunden weiter.

Genau wie angekündigt ist es auch passiert. Ich empfehle Ihnen in Zukunft einfach Medienberichte etwas genauer zu lesen und zu verstehen was tatsächlich gesagt wird.

Hier ist übrigens nicht die Bahn, in dieser Community antworten Bahnkunden (wie ich) auf Fragen anderer Bahnkunden (wie Sie)

Ich wünsche Ihnen ein gutes und erfolgreiches neues Jahr.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (4)

Ja (2)

33%

33% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Die Mwst Senkung betrifft nur die Tickets für den Fernverkehr, das Bayern Ticket ist ein Angebot des Nahverkehr und da gilt schon der günstige Mwst Satz von 7%.
Das man das Bayern Ticket teurer macht halte ich aber auch für das falsche Signal.

Die neuen Preise werden erst ab Morgen ins System eingespeist.

Allgemein günstiger Bahnfahren kann man in dem man eine Bahncards nutzt, Sparpreise kauft und auch sonst die immer häufiger werdenden Aktionen der Bahn nutzt wie zb die aktuelle Ferrero Aktion.

„ aufgrund der letzten Informationen der Bahn bzgl Umwelt / Klima usw wurde berichtet, dass die Bahntickets günstiger werden (7% MWst). Deshalb bin ich sehr erstaunt, dass das Bayernticket um 1 € teurer wurde! Von 25€ auf 26€! Kann mir das mal jemand erklären?“

-> Da sind Sie leider schlecht informiert, bzw. haben Sie die Berichte falsch verstanden.

Es ist richtig, das die Mehrwertsteuer für Tickets im Fernverkehr von 19% auf 7% gesenkt wird. Dadurch reduziert sich der Preis für Fahrkarten im Fernverkehr um etwa 10%.

Es ist nicht richtig und wurde auch niemals so von der Bahn kommuniziert, dass alle Tickets günstiger werden. Von Zeit zu Zeit gibt es Preiserhöhungen, so auch bei der Bahn. Meisten erfolgen Preiserhöhungen zum Fahrplanwechsel, manchmal auch zu anderen Zeitpunkten z.B. zum Jahresanfang.

Dieses Jahr gibt es Preiserhöhungen von durchschnittlich 1,7% im Nahverkehr. Das wurde bereits vor einiger Zeit von der Bahn angekündigt. Im Fernverkehr hat die Bahn auf eine Preiserhöhung verzichtet und gibt die Ersparnis durch die Mehrwertsteuersenkung voll an Ihre Kunden weiter.

Genau wie angekündigt ist es auch passiert. Ich empfehle Ihnen in Zukunft einfach Medienberichte etwas genauer zu lesen und zu verstehen was tatsächlich gesagt wird.

Hier ist übrigens nicht die Bahn, in dieser Community antworten Bahnkunden (wie ich) auf Fragen anderer Bahnkunden (wie Sie)

Ich wünsche Ihnen ein gutes und erfolgreiches neues Jahr.

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Preisreduzierung bezieht sich auf Fahrkarten des Fernverkehrs, weil dort die Mehrwertsteuer von 19% auf 7% sinkt.

Beim Nahverkehr bezahlen Sie heute bereits nur 7% Mehrwertsteuer, und die Preise im Nahverkehr werden von den Verkehrsverbünden gestaltet, da hat die Bahn keinen Einfluss drauf.

Und ich kenne genug Eisenbahnbegeisterte, die wirklich den ganzen Tag z.B. durch Bayern fahren, um sich verschieden Bahnhöfe und Strecken anzusehen. ;-)

Guten Rutsch!

"Ein "normales" Ticket von meinem Wohnort nach München Hbf hin- und zurück kostet sage und schreibe 44,20€"

Wo genau ist das denn ? In Bayern gibt es so viele regionale Angebote so das eigenltich niemand den normalen Preis zahlen muss.

Signal
Signal

Signal

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das nennt sich "Flexpreis" (Produktklasse C) und ist mittlerweile völlig überteuert und grenzt an Wucher. Wenn man unter der Woche vor 9 Uhr fahren will und außerhalb eines Verkehrsverbunds fährt (in Bayern sehr häufig), hat man halt leider keine andere Möglichkeit (außer das Auto).

Netheck
Netheck

Netheck

Ebene
0
11 / 100
Punkte

So wird die politische Entscheidung das Bahnfahren zu Gunsten des Umweltschutzes (Verminderrung des CO2 Ausstoßes) preislich attraktiver zu gestallten kurze Zeit später wieder zu Nichte gemacht. Dies nenne ich auf deutsch eine "Verarsche". Wen wundert es da noch dass sich die Bürger von der Politik der sogenannten etablierten "Volksparteien" abwenden und aus Enttäuschung oder Wut über ein solches Handeln fragwürdige und demokratiefeindliche Alternativen wählen. Wie war dsa nochmal, wer ist der größte Anteilseigner der DB? Richtig der Deutsche Staat (100%).