Nach oben

Frage beantwortet

Wie viel Entschädigung steht mir zu bei ausgefallener Zug in Ausland?

Am Sonntag Abend ist der Zug von Verona nach München ausgefallen.Ich hatte eine DB Fahrkarte mit Zugbindung und weiterfahrt am nächsten Morgen.Im Internet habe ich vor Ort eine ÖBB Fahrkarte für den Nachtzuzg gekauft.Dieser Zug ist wegen Umleitung mit 300 Min Verspätung angekommen..Meine Fahrkarte habe ich für die Weiterfahrt genutzt.Gibt eine Entschädigung für den Teil Verona-München?Gibt eine entschädigung für den Nachtzug?

Burloni
Burloni

Burloni

Ebene
0
15 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo,

was ich aus dem Sachverhalt herauslese ist, dass der ursprünglich gebuchte Zug ausgefallen ist und nun Mehrkosten durch die Nutzung eines Nachtzuges entstanden sind. Hinzu kommt, dass trotz Nutzung einer Alternativverbindung auch eine erhebliche Verspätung in Bezug auf das Ursprungsticket entstanden ist. Der Hinweis zu den Fahrgastrechten ist daher richtig. /di

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Eigentlich müsste Ihnen die DB das Ticket für den Nachtzug vollständig erstatten.
Dafür ganz normal das Fahrgastrechteformular ausfüllen.

Dafür dass der Nachtzug dann verspätung hat, werden Sie aber nichts mehr zusätzlich bekommen. Die DB zahlt dafür nichts, weil Sie die Reise ab München mit dem DB-Ticket .ja planmäßig fortsetzen konnten. Und die ÖBB wird nichts zahlen, da Sie das Nachtzugticket ja schon bei der DB eingereicht haben

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Korrektur: Ok da hab ich mich verlesen, dann gibt es außer des Nightjet Tickets wohl keine Erstattung.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo,

was ich aus dem Sachverhalt herauslese ist, dass der ursprünglich gebuchte Zug ausgefallen ist und nun Mehrkosten durch die Nutzung eines Nachtzuges entstanden sind. Hinzu kommt, dass trotz Nutzung einer Alternativverbindung auch eine erhebliche Verspätung in Bezug auf das Ursprungsticket entstanden ist. Der Hinweis zu den Fahrgastrechten ist daher richtig. /di