Frage beantwortet

Fahrkarte (Flexpreis) Dortmund+City Würzburg+City VIA: BO*DO*FD Kann ich auch über Köln fahren?

Ich habe eine Fahrkarte (Flexpreis) Dortmund+City Würzburg+City mit ICE
VIA: BO*DO*(HAM*LIPP*PB*HERS/
SCHW*FROE*BRI)*FD
Kann ich ab Bochum mit dem ICE auch über Köln nach Würzburg fahren?

Fragender5
Fragender5

Fragender5

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein, kann man nicht.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein, kann man nicht.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Fragender5,

die Frage wurde hier bereits beantwortet. /ka

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Dieses Via-Kauderwelsch ist wirklich derart kundenfeindlich - verstehe nicht, warum der Verbraucherschutz da nicht einschreitet.

Was verbirgt sich z.B. hinter FROE? Oder BRI?
Und woher soll man wissen, dass man nicht trotzdem über Köln fahren darf? Auf den Infotafeln am Bahnsteig werden ja auch nicht alle Halte angezeigt.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Benutzerin.

FROE steht für Fröndenberg
BRI steht für Brilon Wald

/ka

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB/ka
Danke für die Info.
Und wie bringt das ein Mensch, der nicht bei der Bahn arbeitet, in Erfahrung?

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@ Benutzerin

https://www.bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/agb/entfernungs...

Die Bahn geht selbstverständlich davon aus, das jeder potentielle Bahnfahrer weiß, das es eine Wegevorschrift gibt. Natürlich wird jeder, bevor er eine Fahrkarte bucht, erstmal die Seite https://www.bahn.de aufrufen. Da fällt einem ja der Link „Beförderungsbedingungen“ sofort ins Auge. (unten Links neben dem Impressum). Es ist ja quasi selbsterklärend, dass man den Link anklickt und dann sofort über die Überschrift:

„Entfernungswerk für Produktklasse C (Nahverkehr)“

stolpert [insbesondere wenn ich eine Fahrt mit dem Fernverkehr plane]. Als erstes wird jeder den Teil 6 anklicken. Die Leitpunktkürzel sind dann nicht zu übersehen. (Denkt die Bahn.)

Mit der Syntax von Wegevorschrift und Raumbegrenzung haben zwar manchmal Bahnmitarbeiter Schwierigkeiten, für einen Gelegenheitsbahnfahrer sollte das aber kein Problem sein.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Joeopitz
Stimmt, es ist sooooo einfach und auch intuitiv gestaltet.

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Benutzerin

„Stimmt, es ist sooooo einfach und auch intuitiv gestaltet.“ (Denkt die Bahn oder tut zumindest so.)

Sag ich doch. :-(

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Joe
Es ist für den Kunden völlig sinnlos, VOR der Buchung die Leitpunktkürzel anzusehen.
Denn die Wegevorschrift bekommt man erst NACH der Buchung zu sehen, nämlich auf dem Ticket.

Bei einem Flexpreisticket hat man als Kunde keine(!) Chance vor der Buchung zu überprüfen, welche Wege abgedeckt sind und welche nicht - selbst wenn man alle Raumbegrenzungen und Leitpunktkürzel auswendig kennt.

Unglaublich - aber wahr.

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@kabo

„Es ist für den Kunden völlig sinnlos,...“ Ich weiß :-(

Es war nur die Antwort an Benutzerin zu den Kürzeln: „Und wie bringt das ein Mensch, der nicht bei der Bahn arbeitet, in Erfahrung?“

Der überspitzt gezeichnete Weg um an die offizielle Liste der Leitpunktkürzel zu gelangen. Selbst googeln führt meist nur zur inoffiziellen Seite
http://www.christianmuc.de/dokumente/leitpunkte.pdf