Frage beantwortet

Verspätungsalarm zeigt keine Veränderung zu meiner gebuchten Reise

Der Verspätungsalarm zu einer Reise XXXXXX besagt, dass irgendetwas geändert ist, ohne die Änderung zu spezifizieren.
Wenn ich dann auf den Button klicke, werden
1. falsche Basisdaten angezeigt (2. Klasse statt der gebuchten 1. Klasse) und
2. die gleiche Reise mit den gleichen Zügen zu den gleichen Zeiten angeboten.
Was ist nun also die Änderung?

[Editiert durch Redaktion, 16. Juni 2019, 13.11 Uhr: Persönliche Daten entfernt.]

AndreasWagner
AndreasWagner

AndreasWagner

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
zeka
zeka

zeka

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

In diesem Forum antworten Bahnkund*innen auf die Fragen anderer Bahnkund*innen. Sie sollte hier unter keinen Umständen persönliche Daten wie Auftragsnummern veröffentlichen! Für jeden ist Ihr Ticket jetzt unter bahn.de/auftragssuche einsehbar, solange die Moderator*innen die Auftragsnummer noch nicht gelöscht haben. Damit kann Unfug getrieben werden, z.B. Ihre Sitzplatzreservierungen umgebucht werden.

Keine Ahnung, was die Änderung sein soll. Wenn die Verbindung, so wie gebucht, noch besteht, ignorieren Sie einfach den Verspätungsalarm.

_____________________________________________________

Nachtrag: Ich habe mir Ihr Ticket anzeigen lassen und die Daten mit der Reiseauskunft der Bahn verglichen. Es gab Veränderungen! Die Abfahrt am 21.06. um 7.07 gibt es laut Reiseauskunft der Bahn nicht mehr. Durch diese Fahrplanänderung ist die Zugbindung aufgehoben und Sie können am 21.06. jede andere Verbindung (außer reservierungspflichtige Züge und IC-Bus) nutzen. Die Sitzplatzreservierungen können einmalig kostenfrei auf die neue Verbindung umgebucht werden (sofern das nicht schon missbräuchlich durch Betrüger geschehen ist; dann müssten Sie kostenpflichtig neu reservieren). Für die Rückfahrt konnte ich bisher keine Abweichungen zwischen Ticket und Reiseauskunft feststellen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (2)

67%

67% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

zeka
zeka

zeka

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

In diesem Forum antworten Bahnkund*innen auf die Fragen anderer Bahnkund*innen. Sie sollte hier unter keinen Umständen persönliche Daten wie Auftragsnummern veröffentlichen! Für jeden ist Ihr Ticket jetzt unter bahn.de/auftragssuche einsehbar, solange die Moderator*innen die Auftragsnummer noch nicht gelöscht haben. Damit kann Unfug getrieben werden, z.B. Ihre Sitzplatzreservierungen umgebucht werden.

Keine Ahnung, was die Änderung sein soll. Wenn die Verbindung, so wie gebucht, noch besteht, ignorieren Sie einfach den Verspätungsalarm.

_____________________________________________________

Nachtrag: Ich habe mir Ihr Ticket anzeigen lassen und die Daten mit der Reiseauskunft der Bahn verglichen. Es gab Veränderungen! Die Abfahrt am 21.06. um 7.07 gibt es laut Reiseauskunft der Bahn nicht mehr. Durch diese Fahrplanänderung ist die Zugbindung aufgehoben und Sie können am 21.06. jede andere Verbindung (außer reservierungspflichtige Züge und IC-Bus) nutzen. Die Sitzplatzreservierungen können einmalig kostenfrei auf die neue Verbindung umgebucht werden (sofern das nicht schon missbräuchlich durch Betrüger geschehen ist; dann müssten Sie kostenpflichtig neu reservieren). Für die Rückfahrt konnte ich bisher keine Abweichungen zwischen Ticket und Reiseauskunft feststellen.

Beim RE 10 der NWB gibt es Bauarbeiten mit Schienenersatzverkehr. Sie können Ihren gebuchten ICE aber dennoch bequem erreichen. Sollten Sie Reservierungen für den Zug haben, sollten Sie diese aber auf den neuen Einsteigebahnhof des ICEs ändern, damit diese nicht verfallen. /ti

AndreasWagner
AndreasWagner

AndreasWagner

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Die E-Mail zum Verspätungsalarm kam für die Rückreise am 23.06.
Wieso gibt es bei der Bahn eigentlich keine kostenlose Servicenummer, unter der man schnell ( max. 2 min inkl. aller Ansagen) jemanden erreichen kann?