Frage beantwortet

Briefwechsel

Nach einer Fahrt (Bad Horm Meinberg nach Berlin in verschienden Zügen, im ICE mit bezahlter Sitzplatzreservierung) mit 60 Minuten Verspätung habe ich das auszufüllende (und von der Bahn in Hannover registrierte) Formular ausgefüllt an die Bahn geschickt. Seitdem habe ich zwei mal Nachfragen bekommen, die durch aufmerksames Lesen meiner Angeben im Formular bereits beantwortet waren. Da ich ein onlline Ticket hatte, habe ich mich für diese Nachfragen erneut eingeloggt und einen Screenshot der Buchung ausgedruckt.
ich fühle mich leider gernevt - jedes mal wird Porto fällig oder ein unbequemer Weg zu einer Annahmestelle. Schon Krass, dann man von den Mitarbeitern der bahn so lange genervt wird, bis mal auf lieber auf sein Geld und sein Recht verzichten möchte um der ganzen Sache ein Ende zu bereiten. Oder bezahlt die Bahn mittlerweile Schmerzensgeld für ausgefallene Arbeitszeit und Druck- und Portokosten, sowie Briefumschläge?

meine Vorgansnummer: VXXXXXXX
Vielleicht können sie hier ja etwas daran ändern... das wäre toll.

[Bearbeitet von DB Bahn am 01.03.2019 um 20.42 Uhr: Entfernung der Vorgangsnummer]

Befunky
Befunky

Befunky

Ebene
0
21 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Freiumschläge können sie sich auch ausdrucken.

Der Anruf kostet 60 pro Anruf nicht Minute.

Desweiteren bearbeitet nicht die Bahn den Vorgang sondern das ServiceCenter Fahrgastrechte.

Und zusätzlich ist dies hier eine Community in der Kunden anderen Kunden helfen. Ich kann Sie gerne anrufen, wird bloß nix helfen!

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Es wird kein Porto fällig, wenn man den Freiumschlag benutzt. Vielleicht sollten Sie auch einfach mal anrufen. Meistens lässt sich das Problem dann deutlich schneller lösen.

Befunky
Befunky

Befunky

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Witzig- ja- für "maximal 60 Cent Pro Minute" ich habe nur ein Handy- das ist unverschämt. Oder bezahlt das die bahn?
Aber sie können mich gern anrufen, warum macht das denn keiner?
Weil man davvon ausgeht, dass die Leute aufgeben bevor die bahn bezahlt?

Befunky
Befunky

Befunky

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Rückumschläge gibt es doch auch nur dort, wo ich den Brief ohnehin kostenlos abgeben kann, aber das ist mir zuu umständlich. Ich dachte, einmal 85 Cent sollten rieichen...
Oder wo bekomme ich die sonst?

Raceroaer
Raceroaer

Raceroaer

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Warum verlernt die Menschheit immer mehr das lesen?!

Der Anruf kostet insgesamt 60 Cent und nicht pro Minute..

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Freiumschläge können sie sich auch ausdrucken.

Der Anruf kostet 60 pro Anruf nicht Minute.

Desweiteren bearbeitet nicht die Bahn den Vorgang sondern das ServiceCenter Fahrgastrechte.

Und zusätzlich ist dies hier eine Community in der Kunden anderen Kunden helfen. Ich kann Sie gerne anrufen, wird bloß nix helfen!