Nach oben

Frage beantwortet

Keine Zahlung möglich beim Einlösen von Storno-Gutschein

Hallo,

Ich habe jetzt 3 (!) mal versucht, mein Zugticket zu buchen. Ich habe dabei versucht einen Gutschein aus einer Stornierung als auch den 10€ Ferrero Gutschein einzulösen. Die Zahlung möchte ich mit VISA durchführen, die Freigabe erfolgt via ING-DiBa App.

In der App kommt die Anfrage zur Zahlung an und ich bestätige diese. Bei der Bahn wird die Buchung dann aber nicht durchgeführt mit einem Fehler, dass die Zahlung nicht möglich ist. Dann darf ich mich durch den ganzen Buchungsprozess nochmal durchklicken (super nervig!).

Ich habe es dann ohne den Gutschein aus der Stornierung versucht, und da hat es sofort funktioniert.

Im Forum gibt es hierzu schon mehrere ähnliche Probleme, die sind teilweise über einen Monat alt, und es gibt immer noch keine Lösung? Wann wird das Problem behoben?

Als Workaround wird nur die Bezahlmethode "SOFORT" vorgeschlagen, aber da muss ich meine Banking-PIN an jemand Dritten weitergeben? Also da leuten bei mir alle rote Alarmglocken, das ist doch IT-Sicherheitsregel Nummer 1 das man seine Passwörter nicht an Dritte weitergibt!

Silentium
Silentium

Silentium

Ebene
1
121 / 750
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Im Forum gibt es hierzu schon mehrere ähnliche Probleme, die sind teilweise über einen Monat alt, und es gibt immer noch keine Lösung? Wann wird das Problem behoben?"
-> auf absehbare Zeit nicht
https://community.bahn.de/questions/1887782-wiederaktivie...
(Dass man nicht per Lastschrift zahlen kann und keine Gutscheine einlösen kann, hängt zusammen.)

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (5)

Ja (1)

17%

17% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Volker
Volker

Volker

Ebene
3
2499 / 5000
Punkte
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Im Forum gibt es hierzu schon mehrere ähnliche Probleme, die sind teilweise über einen Monat alt, und es gibt immer noch keine Lösung? Wann wird das Problem behoben?"
-> auf absehbare Zeit nicht
https://community.bahn.de/questions/1887782-wiederaktivie...
(Dass man nicht per Lastschrift zahlen kann und keine Gutscheine einlösen kann, hängt zusammen.)

Silentium
Silentium

Silentium

Ebene
1
121 / 750
Punkte

Die von DB Bahn akzeptierte Antwort ist nicht korrekt. In dem verlinkten Beitrag geht es um die Möglichkeit mit Lastschrift zu zahlen, ich habe aber mit Kreditkarte gezahlt.

Ich buche extra ein teureres Ticket mit Storno-Option und erhalte als Gegenwert zugesichert, dass ich bei Stornierung einen Gutschein bekomme, der online für jede Buchung eingelöst werden kann. Also ist die Bahn hier doch eindeutig in der Pflicht diese vereinbarte Leistung auch anzubieten oder wenn es nicht möglich ist den Gutschein zu erstatten. Wo ist das möglich?

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Der Stornogutschein (7-stellig) kann ja auch eingelöst werden - am Schalter und bei der Telefonhotline.

Bei der online-Buchung von stornierbaren Sparpreistickets werden wegen der Betrugswelle nur Zahlungsarten zugelassen, die eine 2-Faktor-Autorisierung beinhalten - d.h. Zahlungsarten, die eine zusätzliche Sicherung enthalten, die über das bahn.de-Passwort hinausgehen. Deshalb sind Gutscheineinlösung und Lastschriftzahlung derzeit nicht möglich, denn das sind Zahlungsmethoden, die auch ein Betrüger nutzen könnte, der das bahn.de-Konto gehackt hat.
Bei Kreditkarte ist dagegen der Secure-Code erforderlich, bei Sofortüberweisung die Online-Pin. Das Hacken des bahn.de-Kontos reicht also nicht aus. Deshalb sind diese Zahlungsmethoden für Betrüger unattraktiv.

Die nicht-Einlösbarkeit von Gutscheinen hat also den gleichen Grund wie die Sperrung der Zahlungsmethode Lastschrift. Deshalb wurde die Antwort auch von der DB bestätigt.

Kreditkarte allein -> geht
Kreditkarte + Gutschein -> geht nicht
Lastschrift allein -> geht nicht
Lastschrift + Gutschein -> geht nicht

Silentium
Silentium

Silentium

Ebene
1
121 / 750
Punkte

1.) Ich benutze doch eine Kreditkarte mit 2-Wege (Verified by Visa) Es gibt im Buchungsvorgang nirgendswo ein Hinweis, dass man damit keinen Storno-Gutschein einlösen kann! Ganz im Gegenteil es steht bei der Buchung klipp und klar, dass die Zahlung mit Kreditkarte möglich ist! Der Gutschein und das Zahlungsmittel werden akzeptiert und erst nach Freigabe der Zahlung durch Bank kommt es zu einem nichtssagendem Fehler "Zahlung konnte nicht durchgeführt werden", und in keinem Schritt der Buchung wird erwähnt, dass dies am Storno-Gutschein liegt!

2.) Hier steht eindeutig, dass man Storno-Gutscheine auch online einlösen kann: https://www.bahn.de/p/view/service/buchung/gutschein/stor....

Wie gesagt ich habe ein Ticket gekauft und mir wurde beim Ticketkauf garantiert, dass ich das Ticket für 10€ stornieren kann und einen Restgutschein erhalte, der auch online eingelöst werden kann. Somit ist die Bahn auch in der Pflicht, diese Option, die ja im "Vertrag" bei der Ticketbuchung explizit so vereinbart war, anzubieten! Diese Option jetzt einfach zu entfernen, ist meines Wissens nach nicht rechtens!

Der Punkt hinsichtlich Betruggschutz ist auch nicht nachvollziehbar. Schließlich habe ich das stornierte Ticket, aus dem der Storno-Gutschein entstand, mit dem gleichen Benutzeraccount gebucht mit welchem ich den Storno-Gutschein nun einlösen will. Was soll daran betrügerisch sein? Bei anderen Unternehmen geht das ja auch ohne Probleme und mit Kreditkarte...

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich verstehe Ihren Ärger - aber da ich auch nur Kunde bin, kann ich da auch nichts ändern.
Sie sind nicht der einzige, der dieses Problem hat.
Es gäbe eine relativ einfach Möglichkeit, die Betrugsaktivitäten einzudämmen, nämlich Stornogutscheine wieder abzuschaffen und die Rückzahlung in Geld durchzuführen. Aber das ist offensichtlich nicht gewünscht.
Wenn die DB eine Löung hat, wird sie es hier (https://www.bahn.de/p/view/home/info/sonderkommunikation-...) bekannt machen - so wurde es zumindest angekündigt.