Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum behebt die Bahn bekannte Bugs auf Bahn.de und DB Navigator nicht?

Das ist nicht mein erster Eintrag zum Thema... Soll aber hier mal den Umgang der Bahn mit bekannten Bugs und Anliegen der Kundschaft demonstrieren.

Bei gemeinsamer Buchung von Hin- und Rückfahrt wird auf vielen Strecken kein Sparpreis (= nur der Supersparpreis) angezeigt. Das liegt nicht an mangelnder Verfügbarkeit - bei Einzelbuchung gehts. Sollte sich hier ein Bahnmitarbeiter melden wird wohl der Rat kommen dann separat zu buchen, jedoch haben viele Kunden Bahngutscheine mit MBW und würden diese auch gerne einsetzen.

Der Bug ist wohlbekannt, er wurde unter anderem hier angesprochen:
https://community.bahn.de/questions/1861133-gemeinsamer-h...
https://community.bahn.de/questions/1828878-ruckerstattun...
https://community.bahn.de/questions/1829012-sparpreis-hin...

Es gibt auch schon Wissen darüber unter welchen Umständen der Bug auftritt und unter welchen nicht. Wird aber alles penetrant ignoriert. Ich habe außerdem eine Mail mit einer detailierten Fehlerbeschreibung und möglichen Ursachen an die Kontaktadresse des Bahn.de Reiseportals geschickt und habe darauf eine völlig unpassende Standardantwort zurückbekommen.

Was kann man da also als nächstes machen? An wen wendet man sich damit da endlich was passiert?

Antworten

@Woodstock - das würde ich jetzt am liebsten gleich als beste Antwort markieren :D. Ich tippe mal darauf dass es hier keine Antwort von einem Mitarbeiter der Bahn geben wird.

"Was kann man da also als nächstes machen? An wen wendet man sich damit da endlich was passiert?"
-> Das ist überhaupt nicht notwendig. Die zuständige Fachabteilung ist bereits informiert.

"Ich tippe mal darauf dass es hier keine Antwort von einem Mitarbeiter der Bahn geben wird."
-> Ich wette dagegen, irgend eine Floskel wird schon kommen.

"Bei gemeinsamer Buchung von Hin- und Rückfahrt wird auf vielen Strecken kein Sparpreis (= nur der Supersparpreis) angezeigt. Das liegt nicht an mangelnder Verfügbarkeit - bei Einzelbuchung gehts.": Der Bug wird bei der DB-IT-Abteilung ganz hinten auf der Prioritätenliste stehen. Da kann man nämlich gut Zusatzeinnahmen generieren. Bei der Stornierung eines Sparpreises werden ja immer 10 € vom Fahrkartenwert als Stornoentgelt einbehalten. Und wenn der Kunde für Hin- und Rückfahrt 2 Buchungen vornehmen muss, kann man plötzlich 20 € Stornoentgelt einbehalten. Eigentlich eine tolle Geschäftsidee, oder?

@Signal - dieser Bug spült nicht nur wegen dem doppelten Storno Geld in die Kassen. Merkwürdigerweise wurde nämlich mit der aktuellen Ferrero Hin-und-Weg Aktion der MBW der Gutscheine von 29,00€ auf 29,90€ gehoben. Der günstigste Super-Sparpreis Hin und Rück (Sparpreis ist ja nicht verfügbar!) liegt aber bei 29,80€. Ein Schelm der Böses denkt.¯\_(ツ)_/¯

Bahnfrosch
Bahnfrosch

Bahnfrosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

""Ich tippe mal darauf dass es hier keine Antwort von einem Mitarbeiter der Bahn geben wird."
-> Ich wette dagegen, irgend eine Floskel wird schon kommen."

Matthias81 dürfte gewonnen haben. ;)
Kann man wieder mal sehen, dass der DB die Kunden sche....egal sind.

Hallo Bahnfrosch,

ich war heute Morgen noch nicht da und kann daher auch nicht beurteilen, warum keine Antwort erfolgt. Scheißegal sind mir weder Sie noch andere Kunden deswegen lange nicht.

Aktuell gibt es nur die Möglichkeiten der Getrenntbuchung oder der Buchung identischer Produktklassen. Die Kombination eines Sparpreises ohne Nahverkehr und eines Sparpreises mit Nahverkehr ist derzeit leider nicht möglich.

Etwas Neues kann ich zum Thema leider nicht beitragen. /ti