Nach oben

Frage beantwortet

wie ändert sich der City-Geltungsbereich in Stuttgart ab Tarifreform 4/2019?

jetzt gilt der für Zone 10 und 20, die zusammengefasst werden. Kommt dann die nächste Zone nach außen dazu?

berufsradler
berufsradler

berufsradler

Ebene
0
31 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Davon ist kaum auszugehen.

Wenn der Geltungsbereich jetzt das Stadtgebiet umfasst, wird er das auch künftig tun. Auch in anderen Städten gilt das Cityticket in der Regel in den Tarifzonen, -gebieten o.ä., die das Stadtgebiet abdecken, aber nicht weit darüber hinaus.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Davon ist kaum auszugehen.

Wenn der Geltungsbereich jetzt das Stadtgebiet umfasst, wird er das auch künftig tun. Auch in anderen Städten gilt das Cityticket in der Regel in den Tarifzonen, -gebieten o.ä., die das Stadtgebiet abdecken, aber nicht weit darüber hinaus.

berufsradler
berufsradler

berufsradler

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Hallo Rolf, schau mal nach München, da gilt er im gesamten MVG-Bereich

In München gilt das Cityticket im MVV-Innenraum, der außer dem Münchener Stadtgebiet auch noch ein paar angrenzende Gemeinden umfasst, aber nicht im gesamten MVV.

berufsradler
berufsradler

berufsradler

Ebene
0
31 / 100
Punkte

aber hast du dort mal die Fläche angeschaut im Gegensatz zu Stuttgart. Das geht raus bis zur Allianz-Arena, zum Flughafen,.....

Dann schau mal nach Berlin. Da ist es nur die Innenstadt.

Wenn es bisher in zwei Zonen galt die zusammengefasst werden, wird es künftig in der zusammengefassten Zone gelten.

EinVielfahrer
EinVielfahrer

EinVielfahrer

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das neue City Ticket in Stuttgart wird voraussichtlich die Zone 1 enthalten. Spannenden ist die Frage was mit dem City Ticket in Esslingen, Böblingen und Ludwigsburg passiert. Sollten dann tatsächlich die Ringe 2 ( ES und LB) und 3 (BB) hinzukommen, so würde die BC 100 ein sehr umfassendes Ticket im VVS. Es wird aber sicherlich noch Infos geben.

Bahnfr0sch
Bahnfr0sch

Bahnfr0sch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"zum Flughafen"

In München kann man mit dem Cityticket NICHT bis zum Flaghafen fahren.

"Das geht raus bis zur Allianz-Arena, zum Flughafen,....."

Nein.
Die Allianz-Arena (Fröttmaning) ist gerade noch drin, aber der Flughafen ist weit außerhalb des Cityticket-Bereichs.

berufsradler
berufsradler

berufsradler

Ebene
0
31 / 100
Punkte

also halte ich fest: keiner weiß das, das wurde nicht kommuniziert. Ist das so richtig?
Jetzt wäre es schön, wenn sich jemand von der Bahn einmischen würde, der uns sagt, so wird es sein.

Hallo berufsradler,

das City-Ticket umfasst in den meisten Städten das Stadtgebiet. In Stuttgart sind das bisher die Zonen 10 und 20. Diese werden lediglich zusammengelegt. Daraus leitet sich aber keine Vergrößerung des Gebietes ab, sondern lediglich eine Umbenennung.

@EinVielfahrer
Ich habe bezüglich der größeren Zonen mal im Fachbereich nachgefragt. /ti

Hallo EinVielfahrer, auf Ihre Nachfrage hin, hat uns heute der aktuelle Stand vom VVS erreicht:
„Wir sind nach wie vor fest davon überzeugt, dass ein einfaches, übersichtliches und damit durch die Kunden leicht zu verstehendes Tarifsystem geeignet ist, den öffentlichen Verkehr zu fördern. Im Übrigen bleibt es dabei: die Gültigkeit des City-Tickets im VVS verändert sich zunächst nicht. Die Darstellung auf bahn.de kann bis auf Weiteres so bleiben, wie sie ist. Der VVS wird nichts an der räumlichen Gültigkeit ändern. Das heißt, in Bezug auf das City-Ticket lebt das alte Tarifzonensystem weiter.“

Sobald sich etwas ändern sollte, wird sich der VVS mit der DB Fernverkehr in Verbindung setzen, damit dies auf bahn.de entsprechend angepasst wird. Viele Grüße /ch

EinVielfahrer
EinVielfahrer

EinVielfahrer

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Eine Anfrage beim VVS hat ergeben:

Zitat:

Sie dürfen ab 1. April 2019 im Rahmen der CityTicket-Regelung zu den gleichen Orten in der Zone 31 bzw. 48 fahren wie heute. Für die CityTicket-Regelung bleiben die Zonen bestehen. Zum 1.1.2020 ist eine Änderung im Gespräch. Infos hierzu im Spätherbst diesen Jahres auf unserer Homepage