Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum funktioniert die Sitzplatzreservierung für ICE 626/826 mal wieder nicht?

Wie schon mehrfach in der Vergangenheit funktioniert die Sitzplatzreservierung für ICE 626/826 mal wieder nicht.

Nein - der Zug ist nicht ausgebucht. Das würde einem ja schon in der Verbindungsauswahl angezeigt. Da ist aber alles in Ordnung. Erst, wenn ich konkret einen Sitzplatz reservieren will kommt die Meldung, das eine Reservierung in ICE 626 nicht möglich sei. ICE 826 (der bis Frankfurt Flughafen an den ICE 626 angekoppelt fährt) wird erst gar nicht berücksichtigt.

Wann wird dieser nervende Fehler endlich nachhaltig behoben?

Wochenendpendler
Wochenendpendler

Wochenendpendler

Ebene
2
776 / 2000
Punkte

Antworten

Wochenendpendler
Wochenendpendler

Wochenendpendler

Ebene
2
776 / 2000
Punkte

Da meine aktuelle Frage geschlossen wurde hier die gewünschten Informationen. Es geht jeweils Freitags um 14.00 Uhr ab Nürnberg Hbf nach Frankfurt Flughafen Fernbahnhof.

Habe gerade nochmal für morgen (18. Jan.) geschaut, da diese Woche das Problem mal wieder aufgetreten ist. ICE 826 wird nach wie vor erst gar nicht angeboten, bei ICE 626 steht auch wieder kein "ausgebucht" Zeichen (rot durchgestrichener Sitz) bei der Buchungsauswahl. Neu ist nun aber, das später beim Versuch einen Platz in ICE 626 zu buchen sogar die grafische Reservierungsauswahl aufgeht - nur sind dort alle Plätze grau, also keiner mehr verfügbar.

Hier läuft mächtig was schief, es wäre wirklich sehr hilfreich wenn zum einen ICE 826 auch buchbar wäre und zum anderen für ICE 626 entweder konsequent der Status ausgebucht anzeigt wird, oder, falls in der Buchungsauswahl der entsprechende Hinweis fehlt, auch tatsächlich Sitzplätze gebucht werden können.

Für den 18.1.2019 sind im ICE 826 noch massenweise Sitzplätze frei und auch buchbar.
Es stimmt zwar, das beim Buchen Nürnberg-Frankfurt nur der ICE 626 angezeigt wird. Der ist auch nicht buchbar.

Der ICE 826 wird nicht angezeigt. Wenn man aber bei der Verbindungssuche Nürnberg-Montabaur angibt, erscheint der ICE 826 mit grafischer Sitzplatzreservierung und jeder Menge buchbarer Plätze.

Also beim nächsten Mal bis Montabaur reservieren und in Frankfurt aussteigen.

Hallo Wochenendpendler,

auf bahn.de werden Ihnen beide Zugnummern in der Auskunft angezeigt, da erst ab Frankfurt Flughafen die Zugteile getrennt weiterfahren. Bei der Reservierung kann das System nur auf die Zugnummer, welche an erste Stelle steht, zugreifen. Ist dieser Zug ausgebucht, erhalten Sie eine entsprechende Meldung. Wie Ihnen Joeopitz schreibt, können Sie die Reservierung für den ICE 826 nur mit der Eingabe des Ankunftsbahnhofes Montabaur oder Siegburg/Bonn aufrufen und reservieren. /ka

Wochenendpendler
Wochenendpendler

Wochenendpendler

Ebene
2
776 / 2000
Punkte

Danke, Joeopitz - aber meine Fahrt endet leider nicht in Frankfurt, sondern ich muss dort umsteigen und brauche auch im Anschlusszug eine Sitzplatzreservierung. Da funktioniert der Trick leider nicht.

Habe es gerade nochmal probiert - aktuell wird beim Versuch einen Sitzpatz zu reservieren angezeigt, dass im ICE 626 alle meine Wünsche erfüllt werden können - nur der Button zur grafischen Sitzplatzauswahl fehlt.

Schade, dass die DB Bahnreisenden das Leben unnötig schwer macht und durch das Verheimlichen der freien Sitzplätze im ICE 826 sogar potentielle Kunden nahelegt ein anderes Verkehrsmittel zu nehmen. Und ärgerlich, dass es seitens der Bahn bislang keinerlei Bemühungen zu erkennen sind, dieses Wiederkehrende Problem zu verstehen und letztendlich auch zu beheben.

Wochenendpendler
Wochenendpendler

Wochenendpendler

Ebene
2
776 / 2000
Punkte

Ups, da kam von der DB eine Antwort fast zeitgleich mit meiner letzten Meldung.

Ich fahre die Strecke Nürnberg - Frankfurt und von dort aus weiter seit über 5 Jahren wöchentlich - das macht weit über 200 Fahrten insgesamt. Dabei habe ich in den meisten Fällen zwischen Plätzen in ICE 826 und ICE 626 auswählen können. Das dies nun nicht mehr geht ist eine Änderung zum Schlechten, aus meiner Sicht schlicht ein Fehler. Spätestens, wenn im ICE 626 die Plätze knapp werden aber der ICE 826 noch Kapazitäten hat sollte sich dies ändern. Das der ICE 826 halbleer nach Frankfurt fährt während potentielle Bahnkunden das Auto nehmen, weil keine Sitzplätze mehr angeboten werden, kann kaum in Sinne der DB sein, oder?

Die Option einen Sitzplatz bis Montabaur oder Siegburg/Bonn zu buchen und trotzdem in Frankfurt auszusteigen hilft mir auch nicht, da ich mit einem weiteren ICE von Frankfurt aus fahren muss und auch dort eine Sitzplatzreservierung benötige.

Wochenendpendler
Wochenendpendler

Wochenendpendler

Ebene
2
776 / 2000
Punkte

Musste am Montag feststellen, dass dieses Problem nicht auf den ICE 826 beschränkt ist.

https://community.bahn.de/questions/1873033-konnte-man-he...?

Ein anderer Nutzer meinte gar, das man neuerdings generell 30er Wagennummern bei in Doppetraktion fahrenden ICE nicht mehr buchen kann, damit die Bahn diese bei geringer Auslastung ggf. weglassen kann.

Bei wirklichen schwach ausgebuchten 20er Wagen würde ich das sogar verstehen. Bei voll belegten 20er Wagen würde ich als Bahnmanager die verantwortlichen Bahnmitarbeiter jedoch wegen geschäftsschädigendem Verhalten zu einem ernsten Gespräch bitten. Angeblich fehlen der Bahn ja Milliardenbeträge - und hier werden Kunden verärgert und gutes Geld auf der Straße liegen gelassen.

"Ein anderer Nutzer meinte gar, das man neuerdings generell 30er Wagennummern bei in Doppetraktion fahrenden ICE nicht mehr buchen kann, damit die Bahn diese bei geringer Auslastung ggf. weglassen kann. "
-> Hallo Wochenendpendler, sie haben das Problem nicht wirklich verstanden. Es geht nicht darum auslastungsabhängig Zugteile einzusetzen, sondern wegen dem dezeitigen Mangel an Rollmaterial ganze ICE-Einheiten längerfristig abzuziehen und auf anderen Strecken einzusetzen. Die fehlenden ICEs werden dann durch Einheiten der Doppeltraktion ersetzt.

"Bei wirklichen schwach ausgebuchten 20er Wagen würde ich das sogar verstehen. Bei voll belegten 20er Wagen würde ich als Bahnmanager die verantwortlichen Bahnmitarbeiter jedoch wegen geschäftsschädigendem Verhalten zu einem ernsten Gespräch bitten. Angeblich fehlen der Bahn ja Milliardenbeträge - und hier werden Kunden verärgert und gutes Geld auf der Straße liegen gelassen."
-> Wie gesagt, es ist ja keine Frage der Auslastung.
Soviel Geld wird auch nicht auf der Straße liegen gelassen. Fast alle Reisende buchen ja trotzdem ein Ticket, entweder ohne Reservierung oder sie schauen nach einem anderen Zug.

Ansonsten siehe hier:
https://community.bahn.de/questions/1873033-konnte-man-he...