Frage beantwortet

Erstattung einer Taxi-Fahrt ohne Bestätigung der Verspätung des Zuges durch einen DB-Mitarbeiter?

Sehr geehrtes DB-Service-Team,
Ich musste am Samstag dem 08.12.2018 ab 21:59 meine Reise von Konstanz zum Jugendwerk in Gailingen am Hochrhein von der letzten Station – Gottmadingen – an das Jugendwerk mit einem Taxi anstelle eines Busses beenden.
Die Reise ist wie folgt abgelaufen:
Erster Zug von Konstanz nach Singen mit dem RE 4740. Geplante Abfahrt war um 21:59 Uhr und hat sich um mehr als 8 Minuten verspätet. Deswegen wurde der Anschlusszug RB19768 um 22:36 Uhr von Singen (Hohentwiel) nach Gottmadingen verpasst, da die geplante Ankunftszeit um 22:30 Uhr in Singen (Hohentwiel) nicht eingehalten wurde.
Der Nachfolgezug RB 19770 von Singen (Hohentwiel) nach Gottmadingen um 23:06 Uhr hatte auch ca. 8 Minuten Verspätung. Diese Verspätung hat dazu geführt, dass der Bahnhof in Gottmadingen nicht planmäßig um 23:10 Uhr erreicht wurde und damit der letzte Bus, Abfahrt um 23:14 Uhr mit der Bus-Nr.: 7351, zum Jugendwerk in Gailingen am Jugendwerk nicht mehr erreicht werden konnte.
Da in Gottmadingen um 23:18 Uhr kein DB-Mitarbeiter mehr vor Ort und auch kein Fahrgastkontrolleur im Zug war, habe ich keinen Nachweis bzw. eine Bestätigung der Verspätung des Zuges.
Daher wollte ich Sie fragen, wie ich die Taxi-Kosten in Höhe von 40 Euro erstattet bekommen kann?

Zugreisender123
Zugreisender123

Zugreisender123

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Gar nicht.
Die Strecke vom Bahnhof zum Jugendwerk wären Sie ja nicht mit dem Zug gefahren - selbst wenn alle Anschlüsse pünktlich gewesen wären.
Fahrgastrechte decken nur Zugfahrten ab, so dass Taxierstattung nur möglich ist, wenn das Taxi eine Zugfahrt ersetzt hat. Das ist bei Ihnen nicht der Fall.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Gar nicht.
Die Strecke vom Bahnhof zum Jugendwerk wären Sie ja nicht mit dem Zug gefahren - selbst wenn alle Anschlüsse pünktlich gewesen wären.
Fahrgastrechte decken nur Zugfahrten ab, so dass Taxierstattung nur möglich ist, wenn das Taxi eine Zugfahrt ersetzt hat. Das ist bei Ihnen nicht der Fall.