Diese Frage wartet auf Beantwortung

Was tum? "DB Reisegepäck zu Ihrer Bahnreise" gebucht, bezahlt aber nicht geliefert

HILFE! Die Odyssee ist noch nicht beendet:
Unser Sohn fährt nach München und ist dort auf sein Fahrrad angewiesen. Erste Idee: Fahrradkarte ... Freundlicher Herr am Schalter meint, Fahrrad im ICE ist nicht sehr gut, es gäbe doch aber den "DB Gepäckservice", etwas teurer aber komfortabel und online buchbar.
Also: Fahrkarte gekauft, "DB Gepäckservice" gebucht, gegen AUFPREIS mit "Wunschtermin" Abholung 09.10. 18-21 Uhr, Zustellung 11.10. 18-21 Uhr.
09.10: Fahrrad abholbereit, niemand kommt um das Fahrrad abzuholen. Anruf bei der Hotline 01806/236723 21:05 ... nur bis 21:00 besetzt. Anruf bei Hermes (Vertragspartner der DB) 01806/311211 ... kann nichts machen, da DB.
Anruf nächster 10.10. 09:00 Uhr ... OK, neuer Abholtermin 10.10.2018, neuer Zustelltermin 12.10. Zeitfenster für die Abholung last sich laut Hotline nicht umstellen, also Abendessentermin abgesagt. 20:30 ist noch niemand da. Aus Erfahrung: Anruf bei der "DB Reisegepäck"-Hotline um 20:57 und es klappt: Nach Warteschleife erfolgt die Verbindung um 21:02 und die freundliche Dame kann den Auftrag "neu erteilen" mit neuem Zeitfenster, nun für den 11.10. 14:00 bis 17:00 mit Zustellung am 13.10. 18:00 bis 21:00 (also zwei Tage spatter als ursprünglich gebucht und bezahlt).
Tatsächlich wird das Fahrrad nun am 11.10. um 16:45 abgeholt.
Aufatmen!
Allerdings erfolgt am 13.10. keine Zustellung bis 21:00. Also wieder Anruf bei der "DB Reisegepäck" Hotline ... Nicht mehr besetzt, da Samstag ... Erst wieder am Montag, 15.10.2018 erreichbar. Erneuter Anruf bei Hermes ... Freundliche Dame am Telefon meint, das was sie im Zustellungsverlauf sieht "könnte eigentlich gar nicht sein", das könne aber nur die "DB Reisegepäck Hotline" aufklären, die aber nicht mehr erreichbar ist. Die Dame gibt mir noch den Hinweis, vielleicht mal die "normale" DB Hotline zu kontaktieren. Gesagt, getan und auch hier mal wieder eine freundliche Dame ans Telefon bekommen, die zumindest mal nachgefragt hat, ob es irgendwelche Möglichkeiten gibt ... Leider ohne Erfolg.
HILFLOS hier meine Bitte an die Community: Was kann man hier tun? Gibt es noch irgendeinen Weg (wenigstens am Montag) einen Menschen ans Telefon zu bekommen, mit dem man besprechen kann, wie unser Sohn mit dann wohl mindestens fünf Tagen Verspätung sein Fahrrad bekommen kann? Ist das der Preis des Outsourcing der DB, dass bezahlte Leistungen einfach nicht erbracht warden und es NIEMAND gibt, der einem in diesen Fallen weiterhelfen kann?
Nachträglich betrachtet wäre es wohl besser gewesen, ich hätte meinen Sohn nebst Fahrrad ins Auto verfrachtet und nach München gefahren (die CO2-Bilanz ignorierend) ... aber nicht mal diese Möglichkeit bleibt mir jetzt: Mein Sohn ist per Vollpreis-Flexpreis bereits nach München gefahren und das Fahrrad befindet sich wo auch immer ...

MartinVielfahrer
MartinVielfahrer

MartinVielfahrer

Ebene
0
77 / 100
Punkte

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Was tun?
-> Nichts. Das ist der übliche Standard beim DB-Gepäckservice. Hätten Sie sich mal nicht am Schalter das das Märchen vom "komfortablen Gepäckservice" erzählen lassen, sondern hier nachgefragt. Da hätte man Ihnen abgeraten.

Kleine Auswahl:
https://community.bahn.de/questions/1754654-gepacktranspo...
und
https://community.bahn.de/questions/1738957-wen-man-wende...
und
https://community.bahn.de/questions/1712097-arbeitet-db-n...
und
https://community.bahn.de/questions/1728788-gepackversand

Vergessen Sie nicht, die Entschädigung für die verspätete Lieferung geltend zu machen:
https://community.bahn.de/questions/1714843-verspateten-r...

MartinVielfahrer
MartinVielfahrer

MartinVielfahrer

Ebene
0
77 / 100
Punkte

OK. Das heißt dann wohl es bleibt nur abzuwarten, bis das Gepäck dann vielleicht doch irgendwann mal zugestellt wird und dann den entstandenen Schaden geltend machen. Falls es nicht wieder auftauchen sollte, dann gilt wohl das Gleiche.
Wer ist eigentlich der juristisch greifbare Vertragspartner bei diesem dubiosen Geschäft. Die Zahlung erfolgte ja nachweislich an die "DB Vertrieb GmbH, Stephensonstr. 1, 60326 Frankfurt". Da diese Firma die Zahlung entgegengenommen müsste sie doch auch Vertragspartner sein,,, Oder?

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

So ist es.

MartinVielfahrer
MartinVielfahrer

MartinVielfahrer

Ebene
0
77 / 100
Punkte

Danke, kabo! Jetzt verstehe ich auch, warum die Abschlüsse bei Rechtschutzversicherungen in Deutschland boomen .-(

Hallo MartinVielfahrer,

sollten Sie Probleme beim Versand oder der Zustellung Ihres gebuchten Gepäckservice haben, kontaktieren Sie bitte unsere anderen Social Media Kanäle (Twitter@DB_Bahn oder Facebook). Die Kollegen haben die Möglichkeit Ihnen weiterzuhelfen. /ka 

MartinVielfahrer
MartinVielfahrer

MartinVielfahrer

Ebene
0
77 / 100
Punkte

Hallo DB,

ich bin heute mal dem angegebenen Link zu "Twitter@DB_Bahn" gefolgt, um dann festzustellen (falls ich nichts falsch gemacht habe), dass ich mich, um darüber mit den Kollegen, die weiterhelfen können, in Kontakt zu treten, erstmal bei Twitter anmelden muss.

Ist das nun wirklich die offizielle Linie der Deutschen Bahn, dass nur denjenigen weitergeholfen warden kann, die über einen Twitter-Account (in 2017 gerade mal 4% der deutschen Bevölkerung) oder einen entsprechenden Facebook-Account (35% der deutschen Bevölkerung in 2017) verfügen? Was ist mit den anderen 65%???

Früher und bei anderen Firmen auch durchaus noch üblich gab es hierzu mal Customer-Care E-Mail Adressen mit Empfangsbestätigung und Bearbeitungsnummer bzw. Festnetztelefonnummern zu normalen Büro- und Arbeitszeiten beim Dienstleister.

Setzt die Deutsche Bahn nun vollständig auf Social Media und koppelt damit 65% der Bevölkerung von der angebotenen Hilfe ab?

MartinVielfahrer
MartinVielfahrer

MartinVielfahrer

Ebene
0
77 / 100
Punkte

Da ich nicht zu den Menschen gehöre, die solche Nachrichtenstreams ohne die entsprechende Erfolgsmeldung beenden (falls es denn eine gibt) hier ein Update: Leider ist die Odyssee noch nicht zu ende.

Heute Abend wollte ich bereits Erfolg melden, da die Sendungsverfolgung mit mittlerweile fünftägiger Verzögerung "ist zugestellt" angezeigt hat. Leider handelt es sich bei dieser Meldung um einen offensichtlichen Fake, da trotz nachweislicher Anwesenheit an der Empfangsadresse rein gar nichts zugestellt wurde!

Die Damen und Herren der Hotline sind angesichts der protokollierten Historie auch wirklich mitfühlend (was zumindest etwas gut tut) und haben angesichts der neuesten Entwicklung nun auch meine Telefonnummer entgegengenommen, da der Fall nun wohl an eine andere Abteilung geht.

Mal sehen, was sich weiter ergibt ... Eine richtig gute Idee zur weiteren Vorgehensweise habe ich auch nicht (bei Twitter und Facebook möchte ich mich auch nicht unbedingt anmelden)...

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Früher und bei anderen Firmen auch durchaus noch üblich gab es hierzu mal Customer-Care E-Mail Adressen mit Empfangsbestätigung und Bearbeitungsnummer "
-> Gibt es auch immer noch. Die Bearbeitungszeit liegt aber bei einigen Wochen und die Antwort besteht in den meisten Fällen aus nichtssagenden Textbausteinen. Kann man also auch nicht empfehlen.

"Setzt die Deutsche Bahn nun vollständig auf Social Media und koppelt damit 65% der Bevölkerung von der angebotenen Hilfe ab?"
-> Man muss das weiter eingrenzen, denn selbst von den Kunden, die mit Smartphone & Co ausgestattet sind, werden gerade etwa 1/3 ausgeschlossen - nämlich deren Android-version nicht aktuell ist.