Frage beantwortet

Muss ich Bordrestaurant oder Bistro etwas zu Essen bestellen?

Ich wurde aufgefordert im Bordbistro etwas zu Essen zu bestellen oder den Platz zu räumen. Es gab keinen weiteren Reisenden, der dort etwas essen wollte und der restliche Zug war voll.
In den Beförderungsbedingungen habe ich hierzu keinen Hinweis gefunden, dass ich gezwungen bin dort etwas zu essen oder gar zu bestellen.

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Raceroaer
Raceroaer

Raceroaer

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Sitzplätze sind für Gäste gedacht die dort etwas Speisen oder Trinken möchten.

Sie gehen ja auch nicht in ein Restaurant um sich dort nur hinzusetzen und nichts zu bestellen.
Die DB hat hier das Hausrecht und kann Ihnen den Platz verweisen, wenn Sie nichts konsumieren möchten.

Beste Grüße

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (3)

75%

75% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Raceroaer
Raceroaer

Raceroaer

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Sitzplätze sind für Gäste gedacht die dort etwas Speisen oder Trinken möchten.

Sie gehen ja auch nicht in ein Restaurant um sich dort nur hinzusetzen und nichts zu bestellen.
Die DB hat hier das Hausrecht und kann Ihnen den Platz verweisen, wenn Sie nichts konsumieren möchten.

Beste Grüße

Ich befinde mich zuallererst in einem Zug zum Personenverkehr/Reisen und nicht um zu essen.
Wie gesagt, es gab keinen anderen Reisenden, der dort essen wollte (zumal im Bistro noch Plätze frei waren). Natürlich genießt die Bahn das Hausrecht, dennoch findet sich hierzu nichts in den Beförderungsbedingungen und es gilt: auf einem freien, unreservierten Platz darf man sitzen, oder verstehe ich das falsch?
Ich habe den Platz nun geräumt und mir wurde jetzt was zu essen gebracht mit dem Hinweis, dass ich das nun bezahlen muss, weil ich im Bistro saß, obwohl ich es nicht bestellt habe. Auf was darf ich mich hier (entgegen des Hausrechtes der Bahn) berufen?

"Die Sitzplätze sind für Gäste gedacht die dort etwas Speisen oder Trinken möchten." wo steht das?

6.1 Allgemeine Verhaltenspflichten
Jeder Reisende darf nur einen Sitzplatz belegen. Kleinkindabteile oder -plätze oder Ab-teile/Plätze für schwerbehinderte Menschen sind bei Bedarf für diese Personengruppen zu räumen.

Das ist das einzige, was ich in den Beförderungsrichtlinien hierzu finden kann. Und ich würde das natürlich auf das Bistro erweitern, auch wenn es hier nicht erwähnt wird. Aber dann muss ich sagen, dass es diesen "Bedarf" hier nicht gegeben hat.

Hallo samedi2,

wenn Sie im Zug nur reisen wollen, stehen Ihnen genug andere Wagen zur Verfügung. Das Bordbistro ist eine Lokalität wie jede andere, die nicht in einem Zug ist. Dort gehen Sie doch auch nicht hin, um sich einfach nur hinzusetzen. /ti

Wie ich bereits schrieb, ist der restliche Zug voll (auch weil er gekürzt wurde).
Und dies ist keine Antwort auf meine Frage, wo ich dies in der Hausordnung/Beförderungsordnung finde.
Und auch nicht auf die Frage der Bestellpflicht, die ich habe, sobald ich mich dort nur einmal nieder lies.

Demzufolge sind Plätze bei Fahrradabteilen generell freizuhalten, es sei denn ich führe ein Fahrrad mit mir? Da liest sich der Passus A 6.1 der Beförderungsrichtlinie aber anders.

Wie Signal bereits schrieb, § 13 EVO. Im Zweifel greift dann § 8.2 EVO: Personen, die eine Gefahr für die Sicherheit und Ordnung des Betriebes oder für die Sicherheit der Mitreisenden darstellen oder den Anordnungen des Eisenbahnpersonals nicht folgen, können von der Beförderung ausgeschlossen werden. Sie haben keinen Anspruch auf Erstattung von Fahrpreis oder Gepäckfracht. /ti

"Das Eisenbahnpersonal ist berechtigt, den Reisenden Plätze anzuweisen (siehe § 13 EVO)."
Stellt ebenfalls keine Antwort auf meine beiden Fragen dar.
Ich bin nicht eines Platzes angewiesen worden, sondern NUR eines Platzes verwiesen worden. Und das begründet immer noch nicht die Bestellung.

Ich folgere also, dass es hierzu keine explizite schriftliche Regelung gibt und ich dem Hausrecht der Bahn ausgeliefert bin bzw. demnach Dinge bezahlen muss, die ich nicht bestellt habe.
Das ist soweit korrekt?

Sie gehen doch auch nicht in ein Restaurant, um sich nur hinzusetzen. Wenn Sie nichts essen wollen, können Sie einen anderen Wagen nutzen. Niemand zwingt Sie, sich im Bordrestaurant aufzuhalten. /ti

Das war doch gar nicht die Frage.
ich habe der Aufforderung doch folge geleistet.

Ihre Antwort dazu ist sehr unsachlich.
Wenn Sie sich also in einem Restaurant niederlassen und der Kellner bringt Ihnen irgendetwas zu essen, ohne dass Sie bestellt haben, zahlen Sie also ohne nachzufragen? Vielleicht wollten Sie nur etwas zu trinken? Sie sind ja nicht einmal gefragt worden.

noch einmal die Schilderung und der Ablauf der Ereignisse:

1.Ich sitze im Restaurant.
2.Ich werde gebeten den Platz zu räumen, da ich nicht esse.
3.Ich stehe im Gang eines anderen Waggons und bekomme ein Sandwich gebracht, dass ich bezahlen soll, WEIL ich im Restaurant saß. (aber nie bestellt habe)

Ich finde es erstaunlich, dass ich mit dem Hinsetzen eine Bestellung auslöse und man der Meinung ist, meine Gedanken lesen zu können, was ich in dem Moment gerne hätte.

Ich wusste auch nicht, dass ich stehend im Gang weniger eine Belästigung und ein Sicherheitsrisiko darstelle als sitzend auf einem Platz.

Danke, eine weitere Antwort hierzu ist nicht nötig. Das alleine hat mich schon genug zum schmunzeln gebracht.

Punkt 3 ging aus Ihrer Eingangsfrage überhaupt nicht hervor. Dass Ihnen Essen aufgenötigt wird, ist sicher nicht in Ordnung. Sie des Restaurants verweisen kann man aber durchaus. /ti

Aus der Überschrift der Eingangsfrage liest sich, die Frage nach einer "Bestellpflicht". Auf diese Eingangsfrage wurde zunächst ohnehin nicht geantwortet, welche Rolle sollte das also spielen, was ich da schrieb?
Die nachfolgenden Kommentare konkretisieren meine Situation, außerdem fand das Geschehen zu diesem Zeitpunkt erst statt. Sie sind also fast "in Echtzeit" informiert worden. Auch auf mehrere bi-optionale Fragen (Ja-oder-Nein-Fragen) wurde mir nicht mal die einfachste Antwort gegeben.
Erst jetzt nach etlichen Kommentaren leite ich also ab, dass ich KEINE Bestellpflicht habe (dass ich also nicht bestellen MUSS), sondern nur den Platz zu räumen habe.

Na dann sind wir ja doch nochmal zu einem Ergebnis gekommen.
Ich danke

Hallo Heinz1,

hier gibt es keinen Richtwert.

Die Bordgastronomie ist ein wirtschaftlich eigenständiger Betrieb, der sich lediglich im Zugverband befindet. Daher besteht hier der Wunsch, dass nur zahlende Gäste die vorhandenen Plätze nutzen. /di

Sabandy
Sabandy

Sabandy

Ebene
0
10 / 100
Punkte

Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen. Das Bordrestaurant müsste zwingend an den Verzehr von Speisen gekoppelt sein. Ich finde es ausgesprochen rücksichtslos, wenn Menschen dort die komplette Fahrt verbringen und alibimäßig ab und zu an einem Getränk nippen. Etwas trinken kann man ohne Probleme am Platz. Beim Essen sieht das deutlich anders aus.