Frage beantwortet

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das Bayernticket gilt in ganz Bayern, das Servus-Ticket nur auf einigen Strecken.
Das Bayernticket gilt auch in fast allen örtlichen Nahverkehsmitteln (Busse, Straßenbahn, U-Bahn), das Servust-Ticket gilt nur im Zug.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (8)

Ja (82)

91%

91% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das Bayernticket gilt in ganz Bayern, das Servus-Ticket nur auf einigen Strecken.
Das Bayernticket gilt auch in fast allen örtlichen Nahverkehsmitteln (Busse, Straßenbahn, U-Bahn), das Servust-Ticket gilt nur im Zug.

Ergänzung:

  • Servus-Ticket: generell kostenfreie Mitnahme von BIS ZU 3 KINDERN zwischen 6 und 14 Jahren
  • Bayern-Ticket: kostenfreie Mitnahme von BELIEBIG VIELEN EIGENEN KINDERN ODER ENKELN zwischen 6 und 14 Jahren, allerdings nur beim Bayern-Ticket FÜR 1 ODER 2 PERSONEN, BEI MEHR ALS 3 PERSONEN ENTFÄLLT DIE KINDERMITNAHME)

@ DB
Warum gibt es beim Bayern-Ticket diese komplizierten und nicht nachvollziehbaren Beschränkungen bei der kostenfreien Kindermitnahme? Es geht doch auch einfacher und fairer (siehe Servus-Ticket: keine Beschränkung auf eigene Kinder/Enkel, Kindermitnahme gilt bis 5 Personen).

Hallo Signal, es handelt sich um zwei komplett unterschiedliche Angebote, welche unterschiedliche Konditionen beinhalten. Bei den Länder-Tickets sind die Konditionen für das jeweils eigene Land – gerade in Bezug auf die von Ihnen angesprochene Kindermitnahme – fast identisch und daher auch für die Reisenden verständlich, die aus anderen Bundesländern kommen. Dort gilt bei einem Länder-Ticket maximal zwei Erwachsene mit beliebig vielen eigenen Kindern. /ch

Na ja, verständlich würde ich das nicht nennen. Wenn man am Wochenende auf klassischen Ausflügler-Strecken mit vielen Radlern und Wanderern unterwegs ist, gibt es oft Familien mit Bayern-Ticket, die bei der Fahrkartenkontrolle überrascht sind, wenn Sie jetzt noch mal ein neues Bayern-Ticket für ihre Kinder kaufen müssen, da sie nicht gewusst haben, dass die kostenfreie Kindermitnahme bei 2 Personen endet. Die Länder-Tickets werden ja meist von Personen genutzt, die nicht so häufig mit der Bahn fahren. Wenn mann schon so ein Schema (https://www.bahn.de/p/view/mdb/pv/deutschland_erleben/all...) veröffentlichen muss, beweist das doch, dass die Regelungen sehr kompliziert und eben nicht für jedermann verständlich sind.