Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warten auf verspäteten Zug

Guten Tag,

Ich bin gerade auf der Reise von Frankfurt Main ab 13:19 geplant gewesen nach Rostock an 20:03.
Auf Grund der Verspätung habe ich gefragt ob ich in Fulda schon umsteigen kann , die Antwort vom Zugbegleiter: „ich habe die Verspätung vorgemerkt und der Zug wartet auf jeden Fall. Als wir dann in Erfurt ankamen liefen mehrere Fahrgäste zum Gleis 2 es war 15;53 (planmäßige Abfahrt war 15:52 als wir ankamen aber kein Zug war mehr da!!
Am Bahnhof am Servicepoint hieß es dann das wäre Pech gehen sie zum Reisezentrum da wir Ihre Reservierung umgebucht. Gesagt getan ich gehe zum Reisezentrum 36 Personen vor mir 3 Schalter offen Punkt 16:10 macht noch ein Schalter zu auf die Anmerkung hin eines anderen Reisenden sagt sie nur sie habe Feierabend. Als ich den ran war nach 20 min anstehen hieß es nur das kann ich nicht macht aber hier haben sie Fahrgastrechteformular „Danke für die Hilfe kann ich da nur sagen!“.
Im neuen Zug 16:31 von Erfurt Richtung Berlin habe ich dann den Zugbegleiter gefragt wo noch Plätze sind war die Antwort „das weiß ich doch nicht! Wenn nichts ist müssen sie Stehen!“ 1. Klasse ist halb leer.
Es lebe der Service der Deutschen Bahn!!!
Und als Abschluss werde ich dann 1:30 Stunde später mit dem RE in Rostock ankommen aber man bucht ICE.

Und das allerbeste zum Schluss, da ich ein Maxdome Ticket habe, habe auch keinen Anspruch auf Erstattung.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Antworten

Bahnfr0sch
Bahnfr0sch

Bahnfr0sch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo Axel76,

O.K. verstehe ihren Ärger, dass ist genau das, was mir auch immer sauer aufstößt: Der arrogante Umgang mit Kunden, die meist selten fahren und bei einem Problem schlicht abgewürgt werden...Wenn alles glatt läuft, sind die auch freundlich, aber bei Problemen sind sie entweder ganz verschwunden oder so genervt, dass man als Reisender nur noch angepflaumt wird und an andere Stellen verwiesen wird (wo der Bahnprofi schon vorher weiß, dass da nur Textbausteine oder allgemeines Blabla kommt).
Hatte sogar mal einen Mitarbeiter an einer DB-Info, dem es wichtiger war, 30 Minuten mit einem Taxifahrer am Vorplatz zu reden und Zigarette zu rauchen, als sich um 20 wartende Leute zu kümmern.
Aber Hauptsache der Komfort.Check In funktioniert, dass ist wohl das neue Prestige-Objekt, sch....ß auf Pünktlichkeit und Kundenzufriedenheit.

Zu dem Maxdome Ticket: Sie haben da auch genauso Fahrgastrechts-Ansprüche, allerdings werden diese Tickets nur mit 19.- Euro Fahrkartenwert angesetzt, was bei einer Verspätung von 90 Minuten 4,75 € Erstattung ausmacht. Ob das lohnt ist ihnen überlassen. ;)

Hallo Axel76,

dass Ihre Fahrt gestern so verlaufen ist, tut mir sehr leid. In dem Fall haben die Kollegen der Verkehrsleitung entschieden, dass der Anschlusszug ICE 1728 nicht auf den ICE 1651 wartet. Solche Entscheidungen werden anhand der aktuellen betrieblichen Lage getroffen. Dass dies für die betroffenen Reisenden ärgerlich ist, kann ich durchaus verstehen. Jedoch würde das Warten des Zuges auch weitere Verspätungen und daraus resultierende Anschlussverluste nach sich ziehen.
In jedem Fall greifen auch beim Maxdome-Ticket die Fahrgastrechte und Ihnen steht ab einer Verspätung von mehr als 60 Minuten eine Entschädigung zu. Bitte legen Sie zu dem Fahrgastrechte-Formular auch die Rechnung/Zahlungsbeleg für das Maxdome-Ticket bei. Daraus wird dann die Entschädigung errechnet. /tr

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Das was mich geärgert hat , ist nicht der verpasste Zug sondern die Arroganz mit der man behandelt wurde und es gab ja eine Alternative, indem man Fulda umgestiegen wäre.