Diese Frage wartet auf Beantwortung

Muss der volle Preis gezahlt werden?

Ich möchte mit 2 Kindern verreisen. Eines besitzt die Kennzeichen B und H. Das andere Kind ist 9.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
0 / 100
Punkte

Antworten

Woodstock
Woodstock

Woodstock

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn das behinderte Kind zwischen 6 und 14 Jahren alt ist zahlen beide Kinder jeweils den halben Fahrpreis oder Sie zahlen den vollen Preis wenn die Kinder auf Ihrem Ticket eingetragen sind.
Ist das Kind unter 6 zahlt nur das 9jährige Kind den halben Preis

Ich antworte unter der Voraussetzung, dass es sich bei den "Kennzeichen" um die amtlichen Eintragungen auf einem Schwerbehindertenausweis handelt. Wenn das "B" (= "Die Notwendigkeit ständiger Begleitung ist nachgewiesen.") im Ausweis -nicht- ausgeschwärzt wurde, kann eine erwachsene Person das Kind kostenfrei begleiten - sowohl im Nah, als auch im Fernverkehr. Im Falle des Fernverkehrs muss die Person, die auf dem SB Ausweis eingetragen ist, ebenfalls ein Ticket bezahlen - in diesem Fall also eine Kinderfahrkarte.

Das zweite, neunjährige Kind, benötigt unabhängig davon weiterhin eine ganz normale Kinder-Fahrkarte, diese liegt im Bereich des DB-Tarifs bei 50% des normalen Preises für einen Erwachsenen.

Sofern es sich um die eigenen Kinder handelt, ist es also preislich gleich, ob man im Fernverkehr 2 Kinderfahrten plus kostenfreien Begleit-Erwachsenen bucht, oder ein Erwachsenenticket mit 2 darauf eingetragenen Familienkindern bis 14 Jahre.

Hallo Nema,

die Community hat Ihnen bereits die richtigen Antworten gegeben.

Der Eintrag B im Schwerbehindertenausweis berechtigt zur kostenfreien Mitnahme einer Begleitperson im Nah- und Fernverkehr. Der Inhaber selbst benötigt eine Fahrkarte. Ein Kind ab 6 Jahren benötigen einen Fahrschein zum halben Fahrpreis. Hier finden Sie weitere Informationen. /ka