Diese Frage wartet auf Beantwortung

Bahn App: Doppelbuchungen werden nicht verhindert

Ich habe 3 Vorschläge, die sich sicherlich durch stark reduzierten Verwaltungs und Support Aufwand rentieren sollten:

1. In der Bahn App bei Verbindungsproblem einen "neu laden" Button einführen - damit in der App geprüft werden kann, ob die Buchung durchgeführt wurde oder nicht

2. Und/oder zusätzlich einen Online Service in der App integrieren, der direkt eine Erstattung von Doppelbuchungen ermöglicht, die meistens keinen Sinn machen - d.h. zur gleichen Uhrzeit für die gleiche Person eine Fahrt - die zeitlich nicht möglich wäre.

3. Plausibilitätscheck einführen: Reisen, die zeitlich nicht möglich sind - für die gleiche Person - nicht buchen lassen und/oder ein vereinfachter Anti-Doppelbuchungscheck

Antworten

Bahnfrosch
Bahnfrosch

Bahnfrosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das sind ja gleich 3 Wünsche auf einmal. Gute Ideen, aber ich sehe dafür schwarz. Die schaffen es ja nicht mal, dass die App und die Webversion reibungslos Auslandsfahrten buchbar macht oder Bezahlung mit Sofortüberweisung klappt, geschweige von Realtime Zugdaten und verlässlichen Verspätungsangaben sowie die ständigen Verbindungsabrüche bei diversen Betriebssystemen. Ganz zu schweigen von den ständigen Problemen beim Einlösen von Gutscheinen und eCoupons. Das Forum ist voll davon.

P.S. Bei jeder Doppelbuchung verdient die DB Geld, sei es auch nur an den happigen 19.- Stornokosten. Warum sollten sie das ändern wollen? ;)

Hallo tm1978, vielen Dank für Ihre Anregungen. Ich nehme diese gerne auf.

Bahnfrosch - Die DB verdient nicht an Doppelbuchungen aufgrund von Buchungsabbrüchen. In dem Fall wird der komplette Betrag erstattet. /ki