Diese Frage wartet auf Beantwortung

Mehrere Strecken nicht mehr buchbar

Seit dem 10.12. können mehrere Strecken nicht mehr online gebucht werden oder es gibt keine Sparpreise mehr. Einige Beispiele:

1. Aachen - Zermatt (über Visp) oder Aachen - Oberwald (über Brig): gar keine Preise mehr
2. Arnheim - Strassburg (über Mannheim): keine Sparpreise mehr. Wenn ab Frankfurt oder Mannheim ein TGV benutzt wird, dann gibt es gar keine Preise mehr. Ab Oberhausen gibt es Preise, aber Sparpreise gibt es nur, wenn man ab Frankfurt oder Mannheim den TGV benutzt.
3. Groningen - Hannover (über Leer): keine Sparpreise mehr, wenn der Schnellbus Groningen - Leer benutzt wird. Sparpreise gibt es nur noch bei den langsameren Verbindungen über Weener.

Es wurden also gleich mehrere Sachen kaputt gemacht. War dies schon bekannt? Und wichtiger: wann wird es repariert?

rvdborgt
rvdborgt

rvdborgt

Ebene
0
95 / 100
Punkte

Antworten

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo rvdborgt,

ich werde dies so an den Fachbereich weiterleiten. /tr

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo rvdborgt,

es gibt eine Rückmeldung zu Ihren Anmerkungen:

1. Die Matterhorn-Gotthard-Bahn erkennt ab 10.12.2017 keine durchtarifierten Sparpreise mehr an. Die günstigste Alternative ist nun einen Sparpreis bis nach Visp zu buchen und dann ein separates Ticket zu erwerben.

2. Unsere tarifliche Vereinbarung schließt diese Relation nicht mit ein. Es ist korrekt, dass Sparpreise von ganz Deutschland nach ganz Frankreich angeboten werden und auch von den Niederlanden von/nach Deutschland. Eine Kombination in Form eines Transitangebots von den Niederlanden nach Frankreich ist nicht möglich.

3. Dieser Fehler ist bekannt und wird demnächst behoben. /ma

rvdborgt
rvdborgt

rvdborgt

Ebene
0
95 / 100
Punkte

Danke für die schnelle Rückmeldung. Es stimmt aber etwas nicht. Es gibt sehr wohl Sparpreise zu MGB-Bahnhöfen und zwar über Göschenen, z.B. Freiburg(Breisgau) - Andermatt oder gar Freiburg(Breisgau) - Oberwald (über Göschenen).
Zweitens, auch wenn es keine Sparpreise mehr gäbe, dann müsste es immer noch Flexpreise geben. Die gibt es bei Fahrten über Visp oder Brig aber auch nicht.
Ich bitte also, nochmal nachzufragen.

Bez. Sparpreise NL - DE - FR werde melde ich mich noch.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Ich gebe Ihren Hinweis zur gegebenen Antwort an den Fachbereich weiter. /ma

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hier die Rückmeldung zu Ihrer letzten Anmerkung: Die MGB liefert für viele Destinationen überhaupt keine Preise mehr, wodurch auch der Flexpreis und andere Angebote nicht buchbar sind. Dies gilt allerdings nur für einige Destinationen, bspw. für Göschenen ändert sich nichts. /ma

rvdborgt
rvdborgt

rvdborgt

Ebene
0
95 / 100
Punkte

Guten abend,
nicht für alle MGB-Bahnhöfe gibt es Tarifdaten, aber für Oberwald (und einige andere) schon. Für Oberwald gibt es sogar Tarifdaten über Göschenen und über Brig. Die DB kann aber nur Fahrkarten über Göschenen ausstellen und nicht über Brig.
Zumindest ein Flexpreis von Deutschland nach Oberwald sollte also schon möglich sein, über beide Strecken. An die Fachabteilung also die Frage, woran es liegt, dass es über Brig nicht geht. Wie gesagt, die Tarifdaten sind vorhanden.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Habe ich Sie richtig verstanden, Sie suchen eine Verbindung von Aachen nach Oberwald über Göschenen „und“ über Brig? Wie soll das denn gehen? Dann würden Sie ja wieder zurück nach Oberwald fahren. Folgende Möglichkeiten gibt es zum Flexpreis/Sparpreis Europa Schweiz:

  • Aachen → Bern → Visp → Brig
  • Aachen → Zürich → Erstfeld → Göschenen → Oberwald

Von Aachen über Brig nach Oberwald bieten wir keinen durchtarifierten Sparpreis an. Hierzu hatten wir Ihnen auch geschrieben, dass Sie einen Sparpreis zum Beispiel bis Visp buchen können und daran anschließend eine weitere Fahrkarte für die restliche Teilstrecke erwerben. /ch 

ThomasDenkel
ThomasDenkel

ThomasDenkel

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich habe mal per Email direkt bei der MGB angefragt, da mich der Hintergrund dafür interessiert. Sollte ich eine Antwort erhalten, werde ich diese hier posten. Frohe Weihnachten @alle!

ThomasDenkel
ThomasDenkel

ThomasDenkel

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hier nun die heute erhaltene und sehr aufschlußreiche Antwort der Matterhorn-Gotthard-Bahn (MGB) zu diesem Thema:

Es ist korrekt, dass direkte Fahrscheine Richtung Zermatt nicht mehr ausgegeben werden können. Grund dafür ist, dass die DB-Sparbillette den normalen Fahrkartenpreis derart stark unterboten, dass sich die Matterhorn Gotthard Bahn gezwungen sah Gegensteuer zu geben. Der Wunsch einer Erhöhung der Anteile der Matterhorn Gotthard Bahn an diesen Sparbilletten wurde von Seite SBB/DB nicht genehmigt. Zudem wurden in der Schweizer Presse, die in der Schweiz wohnhaften Personen darauf hingewiesen, dass es meist billiger ist ein Ticket ab einem grenznahen Bahnhof in Deutschland nach Zermatt zu lösen, statt den Schweizer Fahrausweis.

Die Zahl dieser stark ermässigten Fahrausweise hatte nun ein Mass angenommen, welches bei uns zu grossen Einnahmenverlusten führte. Aus diesen Gründen haben wir uns vom Angebot DB-Sparpreis ab dem 01. Januar 2018 zurückgezogen. Dies hat zur Folge, dass in den Vertriebssystemen der DB die Relationen Richtung Zermatt nicht mehr direkt ausgegeben werden können.

Es besteht für Sie weiterhin die Möglichkeit DB-Sparbillette nach Visp zu lösen und über http://www.sbb.ch können Sie nun auf ausgewählten Zügen Schweizer Sparbillette mit einer Ermässigung bis zu 50% ab Visp nach Zermatt kaufen. Damit bleibt der Preis ab Deutschland nach Zermatt und zurück weiterhin sehr attraktiv.

Wir danken Ihnen für Ihre Nachfrage und wünschen Ihnen alles Gute im neuen Jahr.

Freundliche Grüsse

Andrea Zenklusen
Teamleiterin Railcenter
Marketing & Vertrieb

Matterhorn Gotthard Bahn
Gornergrat Bahn
Bahnhofplatz 7, 3900 Brig
Tel.: +41 848 642 442
Fax.: +41 (0)27 927 77 79

http://www.mgbahn.ch

rvdborgt
rvdborgt

rvdborgt

Ebene
0
95 / 100
Punkte

ThomasDenkel, vielen Dank für diese Antwort. Wenn allerdings die MGB sich vom DB-Sparpreis zurückgezogen hat, muss das m.W. nicht unbedingt heißen, dass Fahrkarten zum Flexpreis ebenfalls nicht mehr verfügbar sind.

Ich habe mich inzwischen auch ein Wenig weiter informiert:

  • Dass z.Z. über Göschenen noch Sparpreise nach MGB-Destinationen angeboten werden, ist ein Fehler, der wohl irgendwann behoben werden wird.
  • Auf http://jizdenka.idos.cz/IT.aspx kann man sehen, welche Daten (u.a. die "Serien") geliefert wurden. Auf den ersten Blick sind für die MGB die selben Serien als letztes Jahr verfügbar, auch zwischen den schweizer Grenztarifpunkten und MGB-Bahnhöfen. Zwar sind nicht alle MGB-Bahnhöfe enthalten, aber dies war schon immer so.
  • Bei der DB sind nach wie vor bestimmte Fahrkarten innerhalb der Schweiz erhältlich, auch nach bestimmten MGB-Bahnhöfen. Z.B. Brig - Zermatt oder Bern - Zermatt. Fahrkarten zwischen den schweizer Grenztarifpunkten (z.B. Basel Bad Bf) und MGB-Bahnhöfen aber nicht. Dadurch lassen sich z.Z. bei der DB keine Fahrkarten von Deutschland nach MGB-Bahnhöfen ausstellen.

Das hieße m.W.:

1. Die DB wäre durchaus in der Lage, durchgehende Fahrkarten zum Flexpreis von Deutschland nach MGB-Bahnhöfen auszustellen. Sie hat aber die dafür benötigten Daten aus den gelieferten schweizer Daten entfernt.
2. Die DB kann auch einen Sparpreis nach einem MGB-Übergangsbahnhof verkaufen (Visp, Brig, Göschenen, Disentis/Muster) und anschließend einen Flexpreis (ggf. mit Railplus-Ermäßigung) für die MGB-Strecke. Dies funktioniert am Schalter oder im Reisebüro, aber (noch?) nicht online. Dadurch sehen viele potentielle Kunden gar nicht, dass dies möglich ist. "Unbekannter Auslandstarif" klingt ja nicht sehr einladend oder Vertrauen erweckend.

An die DB darum jetzt 2 Fragen:

1. Warum bietet die DB z.Z. keine Fahrkarten nach MGB-Destinationen zum Flexpreis an? Wie beschrieben, die benötigten Daten sind verfügbar. Ab wann (ungefähr) wird dies wieder möglich sein?
2. Ab wann wird die DB die beschriebene Kombination aus Sparpreis und Flexpreis auch online anbieten?

ThomasDenkel
ThomasDenkel

ThomasDenkel

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@rvdborgt | Volle Zustimmung! Wie ich Ihren Ausführungen entnehmen kann, sind Sie ja auch nicht ganz unbedarft in Bahntarif-Fragen. Es könnte natürlich sein, daß die DB und/ oder SBB die MGB vor die Wahl "Alles oder Nichts" gestellt hat - das wäre ein Verdacht meinerseits. Wie es den Kunden dabei geht, bleibt - wie in vielen anderen Dingen ja auch - Nebensache. Ich lasse Sie und interessierte Mitleser hiermit gerne noch wissen, was ich der MGB geantwortet habe:

Sehr geehrte Frau Zenklusen,
sehr geehrte Damen und Herren,

haben Sie vielen Dank für Ihre ausführlichen und aufschlussreichen Erläuterungen.

Bleibt nur zu hoffen, dass dadurch nicht zahlreiche Bahnreisende aus Deutschland den MGB-Zielbahnhöfen fernbleiben und stattdessen verstärkt per Auto / Bus / Flug anreisen, was den Einnahmen der MGB ja auch nicht zuträglich wäre.

Es kommt nämlich bereits gehäuft zu Irritationen der deutschen Bahnkundschaft – ein Beispiel dafür finden Sie unter diesem Link in der DB-Service-Community, wo ich dem Fragesteller auch Ihre Antwort übermittelt und für andere Interessierte zugänglich gemacht habe: https://community.bahn.de/questions/1527869-mehrere-strecken-mehr-buchbar

Ich bezweifle zudem aus meinen Erfahrungen heraus leider, dass den Kunden seitens DB-Vertriebspersonal in den deutschen Fahrkartenausgaben immer zielführende Hilfestellungen gegeben werden. Das dürfte zukünftig einige potentielle Fahrgäste von einer Bahnreise zu MGB-Reisezielen abschrecken.

Nun denn – ich weiss jetzt Bescheid und die MGB wird die diesbezügliche Entwicklung ja sicher im Auge behalten. Ich möchte nur zu Bedenken geben, dass erstmal verlorene Kundschaft meist nur sehr schwer wieder zurückzugewinnen ist.

Mit freundlichen Grüssen zu Ihnen nach Brig

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo rvdborgt,

eine Kombination aus Flex- und Sparpreis konnte ich leider nicht nachstellen. Haben Sie ein Beispiel für mich, bei dem das möglich gewesen sein soll? Tariflich widersprechen sich die Bedingungen von Flex- und Sparpreis auch derart, dass diese gar nicht auf einer Fahrkarte abgebildet werden können. Welche Geltungsdauer soll denn dann maßgeblich sein und wie soll dies auf einem Fahrkartenmuster dargestellt werden? /ti

rvdborgt
rvdborgt

rvdborgt

Ebene
0
95 / 100
Punkte

Ich habe nicht behauptet, dass Flexpreis und Sparpreis auf einer Fahrkarte ausgestellt würden. Am Schalter bekommt man sie als 2 separate, anschließende Fahrkarten.
Auf einer Fahrkarte ginge das auch schon, aber dazu muss man zuerst noch bestimmte Sachen regeln, wie in der Tat Gültigkeit und Darstellung. Das Ausstellen von einem Sparpreis mit anschließendem Flexpreis sollte aber relativ einfach zu regeln sein.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Durch die Frage nach der Kombinationsmöglichkeit klang das für mich aber genau so. Am Schalter passiert aber auch nichts anderes, als 2 Fahrkarten zu buchen. Reine Auslandstarife können über bahn.de nicht gebucht werden. Zum anderen Punkt erkundige ich mich einmal. /ti

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo rvdborgt,

unser Vertriebssystem kann gegenwärtig noch keine Tickets von verschiedenen Carriern kombinieren und getrennte Fahrkarten erstellen. Das hat auch rechtliche Konsequenzen, da ggf. unterschiedliche Beförderungsbedingungen und Fahrgastrechte gelten. Nichtdestotrotz wird an einer solchen Lösungen gegenwärtig gearbeitet. /ti