Diese Frage wartet auf Beantwortung

München - Nürnberg. Die Züge fahren langsamer als möglich. Der jetzige Fahrplan erscheint mir zu defensiv. Gründe?

Das Potential der Strecke wird m.E. nicht ausgenutzt. Zumindest ohne Halt in Ingolstadt sollte eine Stunde das Ziel sein, wenn endlich die ABS M-IN fertig ist, auch mit Zwischenstopp.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Antworten

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Kleeblatt12,

um welche Züge geht es Ihnen hier denn genau und können Sie mir eine Beispielverbindung nennen? Ich verstehe nicht genau, was Sie meinen. /ni

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Ich meine folgendes: Der Neubauabschnitt von Ingolstadt nach Nürnberg lässt Geschwindigkeiten bis 300 km/h zu. Diese werden von den Zügen teilweise deutlich unterschritten. Ein ICE fährt daher planmäßig teilweise ca. 70 Minuten. Bei höheren Geschwindigkeiten sollten 60 Minuten machbar sein. Zudem ist mir die Situation im nördlichen Ausbauabschnitt München-Ingolstadt nicht klar. Dort fährt der ICE teilweise mit 130. Nach verfügbaren Informationen muss aber nur noch der Bereich in Pfaffenhofen ausgebaut werden. Das weiß ich nicht genau. M.E. sollten 60 Minuten als Regelreisezeit drin sein.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Kleeblatt12,

auf der Strecke München - Nürnberg liegen die Züge bei einer Fahrzeit ab 63 Minuten. Das ist dann doch ziemlich dicht an Ihren 60 Minuten dran. /tr