Diese Frage wartet auf Beantwortung

Kann ich bei einem Ticket, das ich für andere gebucht habe, als Mitreisender mitfahren?

Ich fahre nur einen Teil der Strecke mit und deswegen soll das Ticket auf meinen Mitfahrer laufen. Kann ich dort dann mitfahren?

Monsterpuzzle
Monsterpuzzle

Monsterpuzzle

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

So lange die Person, auf deren Name das Ticket gebucht wurde, sich im Zug befindet, können Sie problemlos später zu- oder früher aussteigen.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Obwohl, liebe DB...

... beim Buchen für Dritte setzt der Account-Inhaber doch ausdrücklich den Haken bei "ich reise selbst nicht mit".
Wenn er jetzt aber trotzdem mit im Zug sitzt, widerspricht das doch den von ihm gemachten Angaben und müsste somit als Verstoß gegen die AGB bewertet werden.

Was ich damit sagen will: Fällt wirklich keinem auf, wie sinnbefreit und missverständlich diese Angabe in Klammer für viele Reisende ist? Warum kann man die nicht einfach LÖSCHEN?

Hallo Benutzerin,

da haben Sie vollkommen recht. Ich habe überlesen, dass Monsterpuzzle das Ticket selbst für einen anderen Buchen möchte - dann ist es nicht möglich. Es geht nur, wenn der andere Reisende sein Ticket selber bucht. Danke für den Hinweis. /ni

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB
Ich widerspreche Ihnen.
Es ist sehr wohl möglich, eine Fahrt für zwei Personen zu buchen, die man "für Dritte" bucht. Man wählt auf der ersten Seite 2 Reisende aus, beim Buchungsvorgang dann, dass man "für Dritte" bucht, dann gibt man den Namen eines Reisenden und dessen Adresse an. Ich nehme an, dass dieser Name dann auf dem Ticket für 2 Personen erscheinen wird? Oder erscheint beim Versuch, die Buchung abzuschließen, dann eine Fehlermeldung?

Man kann für einen Dritten und dessen Mitfahrer buchen. Aber man muss ja angeben, dass man selbst nicht mitreist, deshalb ist es eigentlich auch nicht möglich. Jedoch steht auf dem Ticket nicht drauf, wer es für ihn gebucht hat und der Name der Mitreisenden steht auch nicht drauf, weshalb es nicht wirklich nachvollziehbar wäre. /ni

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@ni
Sie haben es erfasst. Es ist einfach total absurd.
Man kann im übrigen auch für einen Dritten buchen, wenn man bereits für sich selbst ein Einzel-Ticket gebucht hat - also ebenfalls 'mitreist'.
Ich kann wirklich nicht nachvollziehen, warum diese irreführende Klammer-Ergänzung so hartnäckig verteidigt wird.

Und bezogen auf die Eingangsfrage: darf der buchende Account-Inhaber nun als namenloser Mitreisender in den Zug steigen oder nicht?

Das ist dafür, damit dann im nächsten Schritt die Daten des Reisenden eingegeben werden können. Wenn man es nicht anklickt, werden ja die eigenen Daten übernommen und dann ist es nicht mehr für Dritte verwendbar. Ich glaube auch, dass es selten vorkommt, dass jemand für eine andere Person über den eigenen Account bucht und dann sich selbst als Mitreisender angibt. /ni

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@ni
Man kann sich, wenn man für Dritte bucht, selbst überhaupt nicht als Mitreisenden angeben, da nur ein Reisender namentlich aufgeführt wird - und das ist in diesem Fall "der Dritte".
Wie oft das vorkommt, ist jetzt ja erstmal wurscht. Die Frage ist: darf der Account-Inhaber das von ihm für einen Dritten gebuchte Ticket als namenloser Mitreisender nutzen oder verstößt er damit gegen die AGB?

Dass Menschen, die bereits ein Ticket besitzen, nachträglich ein Ticket für einen Dritten buchen, kommt übrigens häufiger vor.

Ja, genau das habe ich ja gemeint. Man muss für Dritte auswählen, um einen anderen Namen angeben zu können.
Da man angibt, dass man für einen anderen bucht und selbst nicht mitreist, darf man nicht mitreisen. Aber es wird schwer, dies im Zug nachzuprüfen. Denn auf dem Ticket steht weder wer für einen das Ticket gebucht hat, noch wer der 2. Mitreisende ist, da kein Namen für diesen angegeben werden muss.
Man kann für sich selbst ein Ticket buchen und anschließend noch eins für eine dritte Person, das ist egal. Denn bei der Angabe, ich reise selbst nicht mit, geht es nur um das Ticket ansich, also dass man mit diesem Ticket nicht mitreist und deshalb eine andere Person als Ticket-Inhaber eintragen kann. /ni

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
3
2711 / 5000
Punkte

@DB/ni
Ich habe das Gefühl, dass nicht ganz klar ist, wogegen sich die Kritik richtet. Für die Buchung für einen Dritten gibt es leider keine Option die einfach verständlich mit „Buchung für andere Person“ bezeichnet ist, sondern man muss
die Option „ich fahre nicht mit“ ankreuzen. Die Forderung ist schon lange, dass man diese Formulierung auf „Buchung für andere Person“ ändert, was nicht nur generell verständlicher ist, sondern auch diese konkrete Frage hier gar nicht erst aufkommen lassen würde. Denn wenn man für eine andere Person bucht, ist man rein technisch immer noch als Mitfahrer erlaubt, denn wen die andere Person als Mitfahrer mitnehmen will, wird vom Ticket selbst ja nicht eingeschränkt. Das Ticket legt ausschließlich den Besitzer des Tickets fest. Aber diese sinnlose Beschriftung des Schalters („ich fahre nicht mit“) sorgt für unnötige Konfusion und Verwirrung. Diese Frage hier beweist, dass man durchaus für andere buchen, und zusätzlich auch noch mitreisen will.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@ki
Vielen Dank...
Und wann dürfen wir mit der Umsetzung dieser bereits mehrfach vorgetragenen und zu Protokoll genommenen Anregung rechnen?