Frage beantwortet

Hallo, wir sind in Boston und Air Berlin hat unseren Flug vorverlegt. Wir besitzen ein DB Spart. Ist eine Umbuchung mgl?

Unser Flug wurde durch Air Berlin alternativlos auf den 24.09 umgebucht. Wir besitzen ein DB Spar-Ticket. Dieses müsste auf den 25.09 umgebucht werden. Ist die DB in diesem Sonderfall kulant? Dies wäre nett da wir
keine andere Möglichkeit für einen Rückflug bekommen.

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Es wird Ihnen vermutlich nichts anderes bleiben, als das gebuchte Sparpreis-Ticket gegen eine Gebühr von 19,- Euro zu stornieren (online bis 1 Tag vor 1. Geltungstag möglich) und ein neues zu buchen. Da die Terminverschiebung nicht im Verantwortungsbereich der DB liegt, sehe ich hier auch keine Veranlassung für Kulanz, da Sie ja mit Buchung eines Sparpreis-Tickets darauf hingewiesen wurden, daß dieses nur am gebuchten Tag im gebuchten Zug gilt. Wie bei der Bahn, kommt es auch bei Flügen immer wieder mal zu Planänderungen, das hätten Sie wohl einkalkulieren müssen. Für flexibles Reisen bietet die DB den Flexpreis an.

Aber probieren geht über studieren: Sie können ja beide Tickets (das stornierte und das neu gebuchte) beim DB-Kundendialog unter kundendialog@bahn.de mit einem freundlichen Kulanzantrag einreichen. Vielleicht bekommen Sie wenigstens die Stornogebühr erlassen. Meiner Erfahrung nach hilft es, sich mit dem Erhalt eines Gutscheins zur Verwendung für eine nächste Bahnreise einverstanden zu erklären, dann bleibt das Geld nämlich auf jeden Fall bei der DB und Sie gehen trotzdem nicht leer aus.

Gute Reise!

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Es wird Ihnen vermutlich nichts anderes bleiben, als das gebuchte Sparpreis-Ticket gegen eine Gebühr von 19,- Euro zu stornieren (online bis 1 Tag vor 1. Geltungstag möglich) und ein neues zu buchen. Da die Terminverschiebung nicht im Verantwortungsbereich der DB liegt, sehe ich hier auch keine Veranlassung für Kulanz, da Sie ja mit Buchung eines Sparpreis-Tickets darauf hingewiesen wurden, daß dieses nur am gebuchten Tag im gebuchten Zug gilt. Wie bei der Bahn, kommt es auch bei Flügen immer wieder mal zu Planänderungen, das hätten Sie wohl einkalkulieren müssen. Für flexibles Reisen bietet die DB den Flexpreis an.

Aber probieren geht über studieren: Sie können ja beide Tickets (das stornierte und das neu gebuchte) beim DB-Kundendialog unter kundendialog@bahn.de mit einem freundlichen Kulanzantrag einreichen. Vielleicht bekommen Sie wenigstens die Stornogebühr erlassen. Meiner Erfahrung nach hilft es, sich mit dem Erhalt eines Gutscheins zur Verwendung für eine nächste Bahnreise einverstanden zu erklären, dann bleibt das Geld nämlich auf jeden Fall bei der DB und Sie gehen trotzdem nicht leer aus.

Gute Reise!