Diese Frage wartet auf Beantwortung

Fehler bei der Ecoupon und/oder Gutscheineinlösung?

Hallo, ich verstehe den Einlöseprozess beim Kauf einer Fahrkarte mit dem 15€ Ecoupon aus der Toffifee Aktion nicht. Am Ende der Übersicht steht bei bezahlen immer der volle Fahrscheinpreis als Belastung von Konto oder Kreditkarte. Darunter steht dann "Für angerechnete Ecoupons werden Ihnen 15€ gut geschrieben. Wie soll ich das verstehen? Wenn ich gleichzeitig einen Gutschein einlöse steht da -"Gutscheinwert" (negativ) - auch komisch. Kann mir jm weiter helfen?

flapjack
flapjack

flapjack

Ebene
0
64 / 100
Punkte

Antworten

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo flapjack,

es ist richtig, dass Ihnen hier erst einmal der Gesamtpreis angezeigt wird. Der Gutscheinwert wird später (so wie es dort steht) gegengerechnet und Ihre Kreditkarte dann nur mit dem geminderten Betrag belastet. /tr

flapjack
flapjack

flapjack

Ebene
0
64 / 100
Punkte

Nun habe ich aber einen Gutschein benutzt, und dieser wurde voll belastet. Unter Gutschrift stand auch nicht +15€ sondern -137 (Gutscheinwert). Werden die 15€ dann trotzdem auf meine Kreditkarte gebucht und wenn ja, wann? Ich würde mich ungern hinterher mit dem Kundenservice/Papierkram beschäftigen müssen.

Wenn ich im Bahn-Internetportal buche, werden die 15€ direkt vom Fahrpreis abgezogen.

Vielen Dank schon vorab für die Hilfe.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Leider habe ich keinen Einblick in Ihre Buchungsdaten. Ich empfehle Ihnen, sich einmal direkt bei den Kollegen vom Online-Service zu melden. Sie erreichen diese unter der Telefonnummer: 0180 6 10 11 11 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf). /tr

flapjack
flapjack

flapjack

Ebene
0
64 / 100
Punkte

Ich habe festgestellt, dass die Einlösung des ecoupons nicht möglich ist, wenn ich einen gutschein größer des ticketpreises habe. Der einzige weg, den Gutschein einzusetzen, ist, diesen durch das buchen und stornieren von Tickets zu splitten. Können sie das bestätigen oder gibt es eine andere Möglichkeit?

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

flapjack, haben Sie den „Toffifee 15 € Bahn-eCoupon“ auf http://www.toffifee.de in einen eCoupon umgetauscht, damit Sie ihn auf bahn.de einlösen können? Beachten Sie auch, dass der Mindestbestellwert der Fahrkarte 49 Euro (nach Abzug eines BahnCard-/Mitfahrer-Rabatts und ohne Reservierung) beträgt. /ch

flapjack
flapjack

flapjack

Ebene
0
64 / 100
Punkte

Ja, alles gemacht. Es funktioniert auch einwandfrei, wenn der gutscheinwert+ecoupon insgesamt kleiner sind als der fahrpreis. Sind der gutscheinwert+ecoupon größer als der fahrpreis (d.h. es muss kein geld mehr per kreditkarte o.a. gezahlt werden) kann der ecoupon nicht eingelöst werden. Können sie das bestätigen?

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Woher kommt der andere Gutschein, wenn Sie zusätzlich noch den eCoupon aus der Toffifee-Aktion verwenden möchten? /ch

flapjack
flapjack

flapjack

Ebene
0
64 / 100
Punkte

Müsste ein Kulanz oder Geschenkgutschein sein. Macht das einen Unterschied?

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Ich benötige den konkreten Namen, sonst würde ich nicht fragen. ;) /ch

Herfel
Herfel

Herfel

Ebene
0
53 / 100
Punkte

Die Problematik kann ich (leider) bestätigen.

Wenn der Wert von E-Coupon und Geschenkgutschein größer sind als der Fahrkartenbetrag wird der E-Coupon nicht verrechnet.

Beispiel:
Fahrkartenwert 63,55 EUR
Gutschein: 102,40 EUR (zusammensetzend aus drei Gutscheinen, einer davon 100,- EUR)
E-Coupon: 10 EUR
Restwert des neuen Gutscheines: 38,55 EUR

Der E-Coupon wird einfach ignoriert, was schlicht falsch ist.

Was kann man hier machen?
Schöne Grüße und danke.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Herfel , wenn ich es richtig verstehe, wird der eCoupon hier nicht angerechnet, da der Fahrkartenwert schon bei Eingabe der anderen Gutscheine überschritten ist. Diese sind für die Bezahlung ausreichend. /tr

Herfel
Herfel

Herfel

Ebene
0
53 / 100
Punkte

Guten Morgen, das stimmt, die Geschenkgutscheine wären für die Bezahlung ausreichend, allerdings möchte ich als Kunde natürlich den eCoupon (Werbung) nutzen, bevor ich mit Geschenkgutscheinen meine Rechnung bezahle...

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hier wird dann zuerst der Wert des "großen" Gutscheines herangezogen und ein eCoupon kann nicht in einen Restwertgutschein übertragen werden. /tr

Herfel
Herfel

Herfel

Ebene
0
53 / 100
Punkte

Ah cool, das ist die Lösung für den Kunden? :-)

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Ich kann Ihnen hier keine andere Lösung anbieten. Dies ist die Antwort, die auch ich von den Kollegen des Online-Service erhalten habe. Gerne können Sie dort auch noch einmal nachfragen. /tr

Indusi
Indusi

Indusi

Ebene
1
257 / 750
Punkte

Hallo,

habe genau dasselbe Problem wie flapjack und Herfel.

Preis beträgt € 29,90.
Zahlungmit eCoupon Nr. ******* im Wert von € 10,- (wurde auch in der Buchung so angezeigt) sowie einem Gutschein in Höhe von € 22,40. Der Coupon hätte voll angerechnet werden müssen, also verblieb ein Zahlbetrag von € 19,90. Folglich hätte ein Restwertgutschein in Höhe von € 2,50 erstellt werden müssen.

Denkste. Gutschein war weg und eCpoupon wird nur mit einem Wert von € 7,50 berücksichtigt.

Laut Service alles Ok.

Liebe DB geht's eigentlich noch?
Wieso werden Stammkunden ständig wegen solcher Kleinigkeiten verärgert?

Beim eCoupon stand kein Wort davon, dass man ihn nicht in voller Höhe zusammen mit Geschenkgutscheinen einsetzen kann.

Das wäre ja dasselbe, wie wenn jemand am Schalter eine Fahrkarte von 29,90 und 10€ Coupon mit € 50,- in bar zahlen möchte und dann der Coupon nicht mehr angerechnet wird.

[Editiert durch Redaktion, 4. Januar 2018, 20.08 Uhr: Persönliche Daten entfernt.]

Herfel
Herfel

Herfel

Ebene
0
53 / 100
Punkte

Ich finde auch, dass hier eine Lösung im Sinne des Kunden gefunden werden muss. Abgesehen davon ist es keine Frage nach Kulanz, sondern die Bahn hat eindeutig falsch verrechnet. Es ist also nicht eine Bitte, sondern eine Pflicht der Bahn dies a) im System generell zu korrigieren und b) Verrechnungsgutscheine über den Fehlbetrag an uns auszustellen.

Ich habe diesen Vorgang bereits per E-Mail mit der Bahn diskutiert. Referenz:
[|#1695324880#14308702#735019a#|] Nachdem ich drei Absagen erhalten habe (schließlich haben die Geschenkgutscheine zur Zahlung ausgereicht, sodass die Verrechnung des eCoupons nicht mehr nötig wäre - ich darf hierüber kurz lachen! ;-) – wurde der Vorgang nun an den Kundendialog weitergeleitet und wartet noch auf Antwort.

Da ich sehr oft mit Geschenkgutscheinen bezahle ist dies für mich ein wiederkehrendes Problem. In zwei vergleichbaren Fällen in der Vergangenheit wurde ein Kulanzgutschein ausgestellt – immerhin. Obwohl Kulanz hier definitiv falsch ist!

Ich bitte um Klärung im Kundeninteresse.

@ flapjack und Indusi: Sollte die Bahn hier nicht Gas geben, können wir uns gerne zu einer Interessensgruppe zusammenschließen und weiter diskutieren wie wir vorgehen!

Ich wollte gerade Buchen und habe das selbe Problem, Ich hatte dies auch schon letztes Jahr im Oktober als ich mit einem erstattungsgutschein ca. 200€ eine Fahrt Buchen wollte. Nun wollte ich gerade eine Fahrt mit einem 10€ Ecoupon (Ferrero hin und Weg aktion ) nutzen und danch einen DB 29 € Gutschein aus dem normalen Supermakrt also ein Geschenkgutschein. Letztes Jahr ging das noch alles ohne Probleme bei der Nutella 10€ Gutschein Aktion. Finde dies eine Kunden verarsche.

Indusi
Indusi

Indusi

Ebene
1
257 / 750
Punkte

@Herfel
ja, das wäre eine gute Idee. Oder ein Shitstorm auf Facebook?

Na, mal abwarten, ich habs nochmals beim Kundenservice versucht. Ich bin ja der DB wohlgesinnt.

Evtl. könnte ich mal versuchen, den Verkehrsclub Deutschland dafür zu interessieren. Ich kenne da noch jemand aus meiner Zeit beim Fahrgastbeirat des Landes Baden-Württemberg

@DB

Ihr gebt Millionen für Fernsehwerbung aus und verärgert die Kunden mit solchen Kleinigkeiten. Absolut unverständlich.

HalloWelt
HalloWelt

HalloWelt

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Guten Tag, mir ist mit dem aktuellen Ferrero-Coupon gerade das gleiche passiert. Ca. 8 von den 10 EUR verschenkt, weil ich den "Fehler" gemacht habe, mit einer Gutscheinkarte zu zahlen. Ich bin ähnlich verärgert wie andere Poster hier vor mir. Gibt es keine Lösung?
An "/tr" von der DB: Sie schreiben so sachlich, aber ich bin unsicher, ob Sie verstehen, worüber wir uns ärgern? Jetzt buchen wir doch extra ein Ticket mit einem bestimmten Mindest-Fahrkartenwert, und dann wird der eCoupon zuletzt angerechnet. Ich bitte um erneute Rückmeldung von einem DB-Mitarbeiter, ob sich an der Sachlage inzwischen etwas geändert hat.
Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen,
Hans Heckel

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo HalloWelt, nein, hier hat sich nichts geändert. Ärgerlich, dass Ihnen dadurch ca. 8 Euro verloren gegangen sind. /no

Indusi
Indusi

Indusi

Ebene
1
257 / 750
Punkte

Liebe DB,

ihr MÜSST hier im Interesse der Kunden eine Lösung finden, das ist eindeutig ein Fehler, genausogut könnte man bei einer Barzahlung, die den Fahrkartenwert übersteigt, den eCoupon nicht anrechnen. Ich denke, bei dem Beispiel müsste der Irrsinn deutlich werden.

Ich bin in de Frage nicht wegen der 2,50 so hartnäckig, sondern weil ich immer für das System Bahn gekämpft habe, dessen Kunden so unnötig vergrault werden.

Wenn ihrs echt nicht anders hinbekommt, dann macht doch bei der Buchung einen Warnhinweis:

"Achtung: Bei Gutscheinzahlung kann Ihr eCoupon nur mit € xx berücksichtigt werden."

Die bisher Verschaukelten müssten natürlich entschädigt werden.

Herfel
Herfel

Herfel

Ebene
0
53 / 100
Punkte

Liebes Bahn-Team,
hallo ihr anderen User :-)

1. @ all: Ich habe mittlerweile von der Bahn einen Kulanzgutschein erhalten. Das war sehr mühselig und hat zig E-Mails gekostet. Ich warte auch immer noch auf einen Rückruf der DB um das Thema final zu klären, da ich sehr oft mit Gutscheinen bezahle und mich dieses Problem somit in naher Zukunft bestimmt wieder einholen wird.

2. @ Indusi: Ich teile Deine Ansicht mit der Notiz im Bahnsystem nicht. Die eCoupons sind eine werbemäßige Reduktion des Fahrkartenpreises, die Nutzung der (Geschenk)gutscheine meine Wahl zu bezahlen. Ich könnte genausogut per PayPal oder Lastschrift zahlen. Für die Geschenkgutscheine ist im Vorhinein bereits Geld an die Bahn geflossen, es ist ein 100%iger Bargeldersatz.

3. @ Deutsche Bahn: Es ist einfach zu schreiben, dass es leider keine Neuigkeiten gibt und die Kunden mit dem Problem alleine zu lassen. Was ist denn mal damit das Problem intern an die entsprechenden Stellen weiterzuleiten, den Vorgang über den Vorgesetzten zu pushen und die Kunden hier im Forum auf dem Laufenden zu halten? Kann doch nicht so schwer sein, oder? Guter Kundenservice geht definitiv anders!

Zu 3. erwarte ich außerdem ein definitives Feedback mit entsprechendem Lösungsvorschlag. Gerne könnt ihr mich auch hierzu anrufen, meine Telefonnummer dürfte in meinem Kundenkonto ja verfügbar sein. Referenz zu meiner Buchung ist in einem anderen Post weiter oben.

Besten Dank und schöne Grüße

bahnfahrerausleidenschaft
bahnfahrerausleidenschaft

bahnfahrerausleidenschaft

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Liebe DB, liebe Community,

mir ist dasselbe Problem widerfahren. Ich habe eine Fahrkarte für 33,55 € gekauft. Dazu habe ich einen eCoupon im Wert von 10 € eingelöst. Somit hätte die Fahrkarte eigentlich 23,55 € gekostet, wenn ich nicht mit einem Gutschein im Wert von 29 € gezahlt hätte. Der eCoupon wurde folglich nur mit 4,55 € angerechnet und der Gutschein voll genutzt. Das der Kunde sich dann betrogen fühlt, liegt auf der Hand. Ich habe es dem Kundenservice zusätzlich per E-Mail mit der Auftragsnummer gemeldet und hoffe, wie im Fall von Herfel, auf den mir zustehenden Gutschein im Wert von 5,45 €. Zumal während des Buchungsvorgangs keinerlei Hinweis über dieses Verhalten ersichtlich ist.

Indusi
Indusi

Indusi

Ebene
1
257 / 750
Punkte

@Herfel

Ich bin natürlich ganz deiner Meinung, dass die eCoupons voll angerechnet werden sollten.

Meine Meinung war nur, bevor die Bahn gar nichts tut (und das sieht ganz danach aus) soll sie wenigstens einen Hinweis anbringen und die bisherigen Kunden entschädigen.

Durch den momentanen Zustand werden massenweise unzufrieden Kunden produziert.

Verstehe echt nicht, dass die DB sich da so anstellt? Entweder die verstehen das Problem nicht oder das EDV-System lässt keine andere Verrechnung zu (wäre aber ziemlich schwach)

@DB wollt ihr das echt aussitzen, soll dieser Thread immer länger werden?

natürlich lässt das System eine andere Abrechnung zu, vor einem Jahr war es ja noch kein Problem mit E-coupon und gutschein zu bezahlen so das beides richtig abgerechnet wurde. Da wurde aktiv an der abrechnungs Abfolge gecodet um das system so aus zu legen wie es jetzt ist.

bahnfahrerausleidenschaft
bahnfahrerausleidenschaft

bahnfahrerausleidenschaft

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Liebe Community,

ich habe heute vom Kundendialog einen Kulanzgutschein im Wert von 5 € erhalten. Die Antwort vom Online-Service war leider sehr unbefriedigend.

[...] Umtausch oder Erstattung des Ferrero Bahn Gutscheins ist nicht möglich. Zudem kann der Gutscheinwert nicht ausgezahlt werden. Wir bitten Sie hierfür um Ihr Verständnis. [...]

Also am besten direkt an den Kundendialog wenden.

Hallo,
ich habe ein Ticket für 67,90€ gebucht, bezahlt mit Kreditkarte (57,90€) und e-Coupon (10€).
Musste umbuchen und habe dazu storniert. Als Gutschrift wurde mir geschrieben, dass ich 38,90€ erhalte.
Soweit ok., sind ja 19€ Erstattungsgebühr. (57,90 - 19,00 = 38,90). Beim Neubuchen wollte ich dann den e-Coupon wieder verwenden, da kam aber: "Dieser Coupon wurde schon benutzt." Also hab ich doch effektiv 29,00 € Stornogebühr bezahlt! Wer wäre für eine Reklamation der richtige Ansprechpartner und lohnt es sich oder steckt man nur Zeit und Mühe rein und geht leer aus?
Vielen Dank für eure Hilfe.

Indusi
Indusi

Indusi

Ebene
1
257 / 750
Punkte

@TomCap

Den Aufwand kannst du dir sparen, die Coupons verfallen bei Stornierung

https://community.bahn.de/questions/1337084-ruckerstattun...

Wir haben hier das Problem, dass unsere Coupons bei Gutscheinzahlung nicht angerechnet wurden. Interessiert die DB aber nicht. Leider :-(

Yucca
Yucca

Yucca

Ebene
0
44 / 100
Punkte

Irgendwie macht es sich die Bahnhier wohl sehr einfach, es ist ja woh, klar, dass ein gekaufter Geschenkgutschein wie Bargeld behandelt werden muss, schließlich ist er kein Geschenk der Bahn, sondern die Bahn hat dafür den vollen Preis kassiert.
Da aber dieses Gespräch eingeschlafen ist, läuft alles wie bisher weiter