Frage beantwortet

Rheintalbahn Sperrung - Jahreskarte OG<=>KA

Hallo liebes Bahn Team,

Zitat bahn.de:
"Aufgrund der Streckensperrung müssen Fahrgäste auf diesem Abschnitt mit Reisezeit­verlängerungen von mindestens einer Stunde rechnen, in Abhängigkeit von der Betriebslage sind auch größere Verzögerungen möglich."

Ich besitze eine ICE Jahreskarte für die Strecke Offenburg<=>Karlsruhe, da ich täglich zur Arbeit pendle. Aufgrund der Sperrung würde sich die Dauer der Wegstrecke mindestens verdreifachen und ist zeitlich nicht mehr tragbar für mich. Daher bin ich auf mein PKW umgestiegen.

Ist eine Rückerstattung der Kosten, anteilig für die Dauer der Sperrung, möglich?

Beste Grüße

bossi
bossi

bossi

Ebene
0
13 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Also die Wegestrecke verlängert sich auf Grund SEV nicht im geringsten, da hier bei 10 KM kein Umweg Offenburg > Freudenstadt > Rottweil > Stuttgart > Krlsruhe KEINEN sinn rgäbe, und in der Konstellation die Reisezeit unzumutbar verlängern würde dals die etwa 1 Stunde längere Fahrt durch SEV, nebst RE bis Baden Baden oder so.

Hierzu kannst Du besten Falles Entschädigung auf ab 60 Min. längere Fahrt einreichen.
Alles darüber hiaus, wenn für 1 - 2 Wochen notwendiger weise PKW genutzt, kannst Du
Dich nur an den den Kundendialog der zuständigen Regio bezüglich Kulanz wenden.
https://www.bahn.de/regional/view/regionen/bawue/info/ran...

Falls es sich um ein Fernverkehrs Abo handelt hier:

DB Fernverkehr AG
Kundendialog
Postfach 10 06 13
96058 Bamberg
Tel.: 01806 996633 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf)
Mail: kundendialog@bahn.de

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Elmaran
Elmaran

Elmaran

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Also die Wegestrecke verlängert sich auf Grund SEV nicht im geringsten, da hier bei 10 KM kein Umweg Offenburg > Freudenstadt > Rottweil > Stuttgart > Krlsruhe KEINEN sinn rgäbe, und in der Konstellation die Reisezeit unzumutbar verlängern würde dals die etwa 1 Stunde längere Fahrt durch SEV, nebst RE bis Baden Baden oder so.

Hierzu kannst Du besten Falles Entschädigung auf ab 60 Min. längere Fahrt einreichen.
Alles darüber hiaus, wenn für 1 - 2 Wochen notwendiger weise PKW genutzt, kannst Du
Dich nur an den den Kundendialog der zuständigen Regio bezüglich Kulanz wenden.
https://www.bahn.de/regional/view/regionen/bawue/info/ran...

Falls es sich um ein Fernverkehrs Abo handelt hier:

DB Fernverkehr AG
Kundendialog
Postfach 10 06 13
96058 Bamberg
Tel.: 01806 996633 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf)
Mail: kundendialog@bahn.de

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Elmaran
"Dauer der Wegstrecke" bedeutet: Fahrzeit.