Frage beantwortet

Habe 2 Tickets auf meinen Namen für die selbe Reise gebucht. Kann meine Begleitung mitfahren?

Ich habe am 18.07.2017 ein Ticket auf meinen Namen online gebucht. Eine Stunde später buchte ich ein weiteres Ticket für die selbe Reise, da ein Kollege nun doch fahren wollte. Dieses habe ich auch auf meinen Namen gebucht. Nach Rücksprache bei der Bahn für Online Buchungen am 19.07.2017 wäre das so in Ordnung, da ich ja auch in dem Zug bin. Gestern rief ich nochmals an, um ganz sicher zu sein. Da erzählte man mir, dass ich ein Ticket stornieren und neu buchen muss, da ich 2 Tickets habe, die auf meinen Namen ausgestellt sind. Eine Stornierung auf Kulanz wäre nicht möglich. Was stimmt denn nun?
Ich finde es unlogisch, wenn die zweite Variante richtig ist. Im Buchungssystem wird doch eindeutig gefragt, für mich oder Mitreisende und für eine andere Person; ich reise selber nicht.
Danke für eine Antwort!

sieben123
sieben123

sieben123

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Tja, das hat die Bahn leider noch nicht so richtig kapiert, dass dieses "ich reise selber nicht" die Kunden in die Irre führt.

Leider ist die Auskunft richtig, dass Sie das Ticket für den Kollegen stornieren und neu buchen müssen. Online-Tickets für eine Person gelten nur für die Person, deren Name auf dem Ticket steht. Diese muss sich im Zug mit einem Lichtbildausweis ausweisen können.

Bei einem Ticket für zwei oder mehr Personen muss sich nur die Person ausweisen, deren Name auf dem Ticket steht - diese muss sich allerdings während der Reise zwingend im Zug befinden.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (3)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Tja, das hat die Bahn leider noch nicht so richtig kapiert, dass dieses "ich reise selber nicht" die Kunden in die Irre führt.

Leider ist die Auskunft richtig, dass Sie das Ticket für den Kollegen stornieren und neu buchen müssen. Online-Tickets für eine Person gelten nur für die Person, deren Name auf dem Ticket steht. Diese muss sich im Zug mit einem Lichtbildausweis ausweisen können.

Bei einem Ticket für zwei oder mehr Personen muss sich nur die Person ausweisen, deren Name auf dem Ticket steht - diese muss sich allerdings während der Reise zwingend im Zug befinden.

sieben123
sieben123

sieben123

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Danke für die Antwort. Leider hat es die Bahn auch hier so bestätigt.
Da frage ich mich, ob das Buchungssystem extra so eingerichtet ist, dass gelegentlich Leute darauf hereinfallen. Ein modernes Buchungssystem würde mir als angemeldeten Kunden spätestens bei meinem letzten Schritt der zweiten Buchung mitteilen, dass bei der Buchung etwas nicht in Ordnung ist, da ich eine Stunde vorher die gleiche Buchung durchgeführt habe.
Durch die Fragen im Buchungssystem wird ein selten Bahn Reisender in die Irre geführt!
Persönlich schmerzt mich die Stornogebühr nicht sehr, ist aber ärgerlich. Es gibt auch andere Kunden, denen die 19,00 Euro sehr weh tun. Ich glaube, dass ich es damit noch nicht ruhen lasse. Wie geschrieben, nicht unbedingt für mich.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich würde der Bahn nicht unterstellen, dass sie das "extra" machen. Ich glaube, man versteht dort manches einfach nicht - und gibt sich leider auch keine große Mühe, die Benutzung kundenfreundlicher und intuitiver zu gestalten.
Mal davon abgesehen, dass es die IT-"Fach"abteilung über Wochen und Monate nicht hinkriegt, bestehende Fehler zu beheben. Da ist jede Änderung und jedes Update mit neuen Risiken für die Benutzer verbunden.