Frage beantwortet

Wieso gilt "+CITY"-Option nicht bei Auslandsfahrt mit Strecke >100 km im Inland?

Bei der Strecke München - Schweiz über Bregenz (mit dem EC) wird mir keine "+CITY"-Option für München angeboten, obwohl der deutsche Streckenanteil deutlich über 100 km liegt. Damit wäre die Voraussetzung für die Nahverkehrsnutzung in München gegeben - aber die Tickets zeigen das nicht an.

FKBruhns
FKBruhns

FKBruhns

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (1)

33%

33% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

FKBruhns
FKBruhns

FKBruhns

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Natürlich ist es ein Ticket, dessen Ziel im Ausland liegt - aber der innderdeutsche Streckenanteil liegt weit über 100 km. Ich kann außer dem formalen "Auslandsticket: nein" keinen inhaltlichen Grund erkennen, warum in diesem Fall nicht für den deutschen Start- bzw. bei der Rückfahrt Zielbhf. die Option "+CITY" angeboten wird. Hier sollte die DB unbedingt nachbessern.

Ich hatte gehofft, dass ein "formales Nein" genügen würde. Einfach Nachbessern geht schon deswegen nicht, da für grenzüberschreitende Fahrkarten ein gemeinsamer internationaler Eisenbahntarif gilt. Änderungen sind nur zusammen mit z.B. der irischen, russischen, portugisischen oder der Eisenbahn Bosnien-Herzegowinas möglich. Ausserdem kann es auch nicht sein, dass Sie bei der DB eine Fahrkarte in die Schweiz mit Citynutzung erwerben können, während der Schweizer bei der SBB dieses nicht kann. Das wäre dann ein Wettbewerbsvorteil der DB gegenüber der SBB. Selbst wenn die Buchung bei der SBB möglich wäre, bliebe immer noch die Frage, wer die City-Option zahlt.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn ich eine Karte von München nach Zürich kaufe, würde ich eigentlich folgendes erwarten:

In München gibt es das deutsche City-Ticket = eine Einzelfahrt im Vorlauf als in Deutschland übliches Add-On automatisch dazu.

In Zürich gibt es das Schweizer City-Ticket = Tageskarte wie üblich als kostenpflichtige Option, falls gewünscht.

Natürlich unabhängig, ob bei der DB, der SBB oder sonstwo gekauft! Wo ist das Problem?

Oder denke ich als logisch denkender Ingenieur viel zu simpel und sehe die für den Juristen unüberwindbaren Probleme nur nicht?

Aber der internationale Tarif besteht doch eh aus einem deutschen und einem Schweizer Teil?

Ganz ohne irische russische oder sonstige Beteiligung, nur noch österreicjische für die Transitstrecke Lindau - St. Margrethen!

Man muss wirklich kein Ingenieur sein, um zu erkennen, dass ein GEMEINSAMER internationaler Tarif für mehr Länder als Deutschland, der Schweiz und ein bisschen Österreich gilt. Was technischen machbar ist steht auf einem Blatt, was gewollt ist auf einem ganz anderen. Letzten Endes ist es wie so oft eine Frage des Geldes , denn auch eine kostenlose Cityoption Gibt es nicht zum Nulltarif.

FKBruhns
FKBruhns

FKBruhns

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Danke schon mal, Blender 28. Trotzdem: bei Bahncard-Kunden gibt es in D ab 100 km Strecke die Option "+CITY" - das muss zwischen der DB und verschiedenen ÖPNV-Betreibern in D abgesprochen sein. Ich habe nur nach der Option in D, nicht in Österreich oder der Schweiz gefragt, deshalb kann dieser Teil weder die Preisanteile der ÖBB und SBB tangieren, noch wird ein Schweizer oder Österreicher schlechter gestellt, wenn sie über ihre Portale buchen. Im Gegenzug kann ich ja auch Vorteile in Zürich nicht nutzen, die vielleicht die SBB ihren dortigen Kunden beim Nahverkehr bietet ... m.W. gelten z.B. Sparpreise, die ich mit der Bahncard angeboten bekomme, nicht für Buchung über SBB, insofern sehe ich eine Bevorzugung durch die CITY-Option nicht wirklich ... aber lassen wir's, es scheint zu kompliziert zu sein ... schade, trotzdem Danke.

Hallo FKBruhns,

das City-Ticket ist nur bei nationalen Tickets, also innerhalb Deutschlands gültig. Dieses Angebot ist nicht bei internationalen Fahrkarten inkludiert, da hier ein anderer Tarif zu Grunde liegt. In den Bedingungen zum City-Ticket steht unter anderem auch drin, dass es nur ausgegeben wird, wenn der Start- und Zielbahnhof in Deutschland liegt. Ob es hier einmal ein grenzüberschreitendes Angebot in diese Richtung geben wird, ist derzeit nicht bekannt. /ni