Frage beantwortet

Fahrkarte für eine, Reservation für zwei Personen. Warum spielt es eine Rolle, wessen Name auf dem Ticket steht?

Ich möchte mit meiner Freundin nach Hamburg fahren und habe zu diesem Zweck ein Online-Ticket gebucht. Ich habe bereits eine Fahrkarte von meinem Arbeitgeber (irgendeine Art BahnCard, weiss ich nicht so genau). D.h. ich brauch nur eine Fahrkarte für meine Freundin, aber eine Platzreservation für 2 Personen (mich und meine Freundin). Das geht ja wunderbar online. Auf dem Ticket steht mein Name. Das ist offenbar ein Problem, wie man mir auf Nachfrage am Schalter gesagt hat. In diesem Zusammenhang folgende Fragen:

  • Ist das tatsächlich ein Problem (hat die Dame am Schalter recht)?
  • Warum ist das ein Problem? Der Nachweis der Identität dient doch zu dem Zweck, um sicherstellen zu können, dass das Ticket nicht zweifach ausgedruckt und verwendet wird. Ich bin ja auf der Fahrt dabei, kann mich ausweisen und somit ist sichergestellt, dass kein Missbrauch besteht. Wenn es wirklich ein Bedarf geben würde, dass die Fahrenden namentlich bekannt sind, müsste ich ja logischerweise bei einem Ticket für fünf Personen alle fünf Namen angeben, was aber ja nicht verlangt wird.
  • Wie hätte ich das als Kunde festellen können, dass das so, wie ich das vorhatte, nicht funktionieren wird. Bei der Buchung kann ich auf die Frage "Wer soll das Online-Ticket nutzen (Reisender)?" zwischen den folgenden beiden Optionen auswählen: a) "Ich selbst (ggf. mit Mitreisenden)" oder b) "Eine andere Person (ich reise selbst nicht mit)".
  • In meinem Fall ist doch eindeutig eher a) zutreffend. Ich bin ja dabei und nutze das Ticket gewissermassen selbst mit (die auf dem Ticket aufgedruckte Platzreservation).

    Für die Beantwortung dieser Fragen wäre ich sehr dankbar. Ich finde das System unlogisch und nicht nachvollziehbar, weshalb ich mich gerade über die ca. 30 € Verlust (Stornogebühr und verfallene Reservation) beim Neubuchen ärgere.

Rosie22
Rosie22

Rosie22

Ebene
0
12 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Dass die Option "Eine andere Person (ich reise selbst nicht mit)" immer wieder zu Missverständnissen führt, hatte ich hier neulich auch schon angemerkt...

Die Auskunft der Dame am Schalter ist aber leider zutreffend. Ihre Freundin darf nicht mit dem Ticket reisen, auf dem Ihr Name steht. Um Ärger bei der Ticketkontrolle zu vermeiden, sollten Sie das Ticket stornieren und auf den Namen Ihrer Freundin (Eine andere Person (ich reise selbst nicht mit)) neu buchen.

Falls es sich um einen Sparpreis handelt und die Buchung erst kürzlich erfolgt ist, können Sie versuchen, ob sich noch was auf Kulanz machen lässt:
0180 6 10 11 11 - Fragen zur Buchung eines Online-Tickets
20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (3)

75%

75% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Dass die Option "Eine andere Person (ich reise selbst nicht mit)" immer wieder zu Missverständnissen führt, hatte ich hier neulich auch schon angemerkt...

Die Auskunft der Dame am Schalter ist aber leider zutreffend. Ihre Freundin darf nicht mit dem Ticket reisen, auf dem Ihr Name steht. Um Ärger bei der Ticketkontrolle zu vermeiden, sollten Sie das Ticket stornieren und auf den Namen Ihrer Freundin (Eine andere Person (ich reise selbst nicht mit)) neu buchen.

Falls es sich um einen Sparpreis handelt und die Buchung erst kürzlich erfolgt ist, können Sie versuchen, ob sich noch was auf Kulanz machen lässt:
0180 6 10 11 11 - Fragen zur Buchung eines Online-Tickets
20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf

Rosie22
Rosie22

Rosie22

Ebene
0
12 / 100
Punkte

"Die Antwort wurde von der Bahn bestätigt"
Ist das alles, was die Bahn zu meinen ausführlichen Fragen zu sagen hat?

Hallo Rosie22, die Antwort von Benutzerin beinhaltet bereits alle wichtigen Informationen zu dem Thema. Daher haben wir es bestätigt. Ein online gebuchtes Ticket ist auf eine bestimmte Person ausgestellt und diese muss auf der Fahrkarte mitfahren. Die Option "Eine andere Person (ich reise selbst nicht mit)" ist darauf bezogen, dass Sie auf dem gebuchten Ticket nicht mitfahren. So wie Sie es gebucht haben, ist es leider ungültig und kann nicht genutzt werden.
Wenn man sich nicht sicher ist, was man wählen soll, dann kann man vorher nachfragen. Entweder die Kollegen vom Online-Service oder wir hätten Sie dann darüber aufgeklärt, wie das geregelt ist und was Sie brauchen. Tut mir leid, dass es zu diesem Missverständnis gekommen ist. /no