Diese Frage wartet auf Beantwortung

Ist es möglich bei der Sitzplatzreservierung die Umstiegswege kurz zu halten,?

Bei Gehbehinderung sind die Wege zum umsteigen auf Fernstrecken recht erheblich. Sind die Wagenanstanszeiger schon bei der Buchung mit Sitzplatzreservierung sichtbar (ICE, IC)?

KlausS111
KlausS111

KlausS111

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Guten Abend KlausS111,

seit Dezember 2016 sehen Sie bereits vorab im DB Navigator die planmäßige Wagenreihung des Zuges. Somit haben Sie die Möglichkeit vorab über die platzgenaue grafische Sitzplatzreservierung die Umsteigewege kurz zu halten.

Beachten Sie jedoch dass durch kurzfristige Änderungen der Zug in umgekehrter Wagenreihung verkehren kann. Die sehen Sie jedoch erst tagesaktuell im DB Navigator.

Gruß,Tino!

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
3
3671 / 5000
Punkte

Das funktioniert leider nur bei ICE, bei IC/EC gibt es weder eine grafische Darstellung noch eine Darstellung , wie der Zug gereiht ist.

Da wäre es wahrscheinlich besser, im Reisezentrum /Hotline zu buchen.

Gruß und ein schönes neues 2017
Sparflieger

Hallo KlausS111,

die tatsächliche Wagenreihung eines ICE-Zuges können Sie erst am Reisetag im DB Navigator einsehen. Für andere Züge stehen die Wagenreihungen nicht zur Verfügung. Ich empfehle Ihnen, sich einmal an unsere Kollegen von der Mobilitätsservice-Zentrale zu wenden. Diese können Ihnen Hilfe beim Ein-, Um- und Aussteigen auf Ihrer Reise organisieren. /ni

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Im Navigator sieht man leider nur, in welchen Abschnitten sich die 1. und 2. Wagenklasse befindet. Eine Information über die einzelnen Wagennummern gibt es nicht.
Fand das sehr enttäuschend. :-(

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Aha. Leider nicht sehr intuitiv.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wesentlich einfacher ist die Anzeige der Halteposition eines bestimmten Wagens in Japan geregelt, Wo hier z.B. gerade die Halteposition von Wagen 15 angezeigt wird:
http://www.funkloch.me/japan-rail-pass-mit-dem-zug-durch-... (Scrollen bis: „Wie nutze ich den Japan Rail pass vor Ort?“
Parrallel zum Bahnsteig stehen an allen möglichen Einstiegspositionen Anzeiger wie im Bild:
„ひかり515 13.52 新大阪 指定席“
Im ca. 5-Sekunden-Takt wechselt die Anzeige zwischen Japanisch (wie leider im Bild angezeigt) und Englisch, auf Deutsch:
„Hikari 515 13:52 Shin-Osaka Reservierte Plätze“ (Hikari ist eine bestimmte Art von Shinkansen, die Teil der Zugnummer ist.).
(In der unteren Zeile auf dem Bild steht noch: „列車がきます。“ = „Zug fährt ein.“ Diese Zusatz-Info erscheint erst kurz vor der Eingahrt.)
An größeren Bahnhöfen sind alle möglichen Einstiege mit einer solchen Anzeige ausgestattet (parallel zum Bahnsteig); der Zug hält in der Regel bis auf 10cm genau an (EIN Meter weiter ist da schon verbremst!).
http://www.seat61.com/Japan.htm#Travel_tips (die letzten Bilder im Abschnitt „Finding your platform, train & seat...“)
Dort wo sich beim nächsten Zug keine Tür öffnen wird, bleibt die Anzeige dunkel. Je nach Zugtyp kann es durchaus verschiedene Haltepositionen geben, entsprechend werden diese Anzeiger gesteuert.

In Japan gibt es zwar überhaupt keine umgekehrten Wagenreihungen und Ausfälle von einzelnen Wagen, daher ist eine solche elektronische Anzeige eigentlich eher Luxus. (An manchen kleineren Bahnhöfen gibt es stattdessen oft nur Blechtafeln oder Bodenmarkierungen (aber oft nur 2 unterschiedliche für 8- und 16-Wagen-Züge beim Shinkansen); man muss die richtige je nach Zugtyp wählen, die Auswahl der richtigen zu Ersparen ist der Zusatznutzen der elektronischen Anzeige der Halteposition in Japan.)

Bei der DB wären sie aber DAS geeignete Mittel, um die Fahrgäste rechtzeitig über die korrekte Wagenposition zu informieren. Um die bisher übliche Rennerei auf dem Bahnsteig oder später quer durch den Zug zu vermeiden müßte man aber auch etwas genauer anhalten als bisher – statt 10cm genau wie in Japan auf ein paar Meter genau wäre ja schon mal ein Schritt in die Richtige Richtung.