Frage beantwortet

Ist das Management der Deutschen Bahn ein Haufen von Nichtskönner?

Antwort: Ja!

  • Neue Bankverbindung Online vor Wochen eingetragen.
  • Mehrere Verbindungenn über neue Bankverbindung bereits gebucht
  • Bahn versucht sehr spät für frühere Reisebuchungen bei meiner alten Bankverbindung abzubuchen, die nicht mehr existiert. Folge: Rücklastschrift.
  • Bahn schickt Brief mit SEPA-Mandat? Warum? Online wurde ich nicht daraufhingewiesen. Wozu auch?
  • Anruf(0,20€ Festnetz) bei der Bahn letzte Woche, ich wurde ans Forderungsmanagement(HaHaHa) verwiesen. Meine Anfrage würde spätestens am Dienstag beantwortet(Wer es glaubt ist selber schuld)
  • Sonntag Reiseverbindung gebucht, aber meine neue Bankverbindung stand nicht mehr zur Verfügung, also per PayPal bezahlt. Kosten 0,50€, Ist ja nicht schlimm, das fällt bei der aktuellen Preiserhöhung gar nicht nicht auf, weil Kunden sind ja dumm.
  • Montag: Sepa Mandat per Einschreiben versendet(Kosten 2,15€).
  • Heute: Bankverbindung Online für SEPA-Basislastschrift steht nicht zur Verfügung. Warum? Anruf wieder bei der Bahn, 0,60€ Kosten fällt ja nicht auf, weil... Kunden sind halt dumm. Wieder am Telefon abgewimmelt mit Hinweis ans Forderungsmanagement wenden. Geht übrigens nur per Mail und die Antorten ja sehr schnell innerhalb weniger Tage. Oder waren es Wochen? Vielleicht müssen die für jede Antwort mit dem Zug anreisen... Na dann erklärt sich das ja.
  • Und über PayPal habe ich auch gebucht zusätzlich 0,50€ weil Kunden sind ja dumm.

    0,20€+2,15€+0,50€+0,60€+0,50€ = 3,95€ an zusätzlichen Kosten. Hört sich doch an wie ein Sonderpreis, weil die Kunden sind ja dumm.

    Ich erwarte keine Antwort, die Frage habe ich mir schon selber beantwortet.

    Viele Grüße und frohe Weihnachten
    Euer entspannter Bahnfahrer(So wie in der Bahnwerbung zur besten Sendezeit) oder war ich gar nicht entspannt bei den Bahnfahrten? Wäre bestimmt eine nächste Frage wert, um das zu analysieren!

Nichtskönnerkonzernbahn
Nichtskönnerkonzernbahn

Nichtskönnerkonzernbahn

Ebene
0
31 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Nichtskönnerkonzernbahn, da Sie keine Antworten wünschen, schließe ich diese Unterhaltung. Wenn Sie Fragen an die Community haben, können Sie diese gerne sachlich stellen. Beste Grüße. /gu

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (5)

83%

83% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Nichtskönnerkonzernbahn
Nichtskönnerkonzernbahn

Nichtskönnerkonzernbahn

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Ja, sind Sie

Volker
Volker

Volker

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Na mit eher zur Beleidigung tendierenden Verunglimpfungen kommst Du aber auch nicht weiter. Allein schon die auf sich selbst Antwort sagt schon was aus.

Für mich stellt es sich so dar, daß sich selbst grob fahrlässig das Problem erschaffen und es einem anderen in die Schuhe schieben. Ein Girokonto auf den Lastschriften laufen sollte man besser nicht zu frühzeitig kündigen .. zuvor prüfen ob noch Lastschriften oder Geldeingänge auflaufen können.

In diesem Sinne wenigstens 1 -3 Monate neues wie altes Konto parallel laufen lassen, bis erkennbar alle Lastschriften und Geldeingänge erfolgreich umgestellt dann hätte es auch wahrscheinlich auch dieses Problem nicht gegeben.

Nichtskönnerkonzernbahn
Nichtskönnerkonzernbahn

Nichtskönnerkonzernbahn

Ebene
0
31 / 100
Punkte

@Elmaran: Ja, stimmt und und nun schon wieder. Was das wohl aussagt wirst du mir bestimmt erläutern oder auch nicht. Und ich glaube nicht das es um die Rücklastschrift geht, sondern eher darum eine neue Bankverbindung nutzen zu können, die schon längst im System war und von der auch schon abgebucht wurde. Da es ja scheinbar bei anderen Firmen funktioniert, ist der Prozessablauf bei der Bahn wohl eher... hmmm??? Verbesserungswürdig?! Zudem habe ich doch um gar keine Antwort gebeten! Was soll ich denn nun von dir halten? Ist mir eigentlich egal.

Dennis
Dennis

Dennis

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Um keine Antwort gebeten... Vollkommen richtig! Wenn man aber völlig unsachlich in ein öffentliches Forum postet muss man damit rechnen. Oder es einfach lassen. Wenn ich im Beschwerdemanagement arbeiten würde, würde so ein Unfug im Papierkorb landen. Was bei mir so hängen geblieben ist. "Nichtskönner, Nichtskönnerkonzernbahn, HaHaHa, dumm, viel Ironie, dummes Zeug" Zum Thema HaHaHa (bei mir) "Bahn schickt Brief mit SEPA-Mandat? Warum?" Na ganz einfach! Weil dazu IHRE persönliche Unterschrift notwendig ist. Logisch oder?

Nichtskönnerkonzernbahn
Nichtskönnerkonzernbahn

Nichtskönnerkonzernbahn

Ebene
0
31 / 100
Punkte

@ds1603 Vielen Dank für deine Antwort. Da hast du natürlich vollkommen Recht. Auf dumme Fragen kommen natürlich dumme Antworten, siehe dein eigenen Post. So ist das eben.
Was das Sepa Mandat betrifft. Kann ich so nicht bestätigen. Bei einer Änderung der Bankverbindung gibt es eine Mandatsänderung und kein neues Mandat. Das Mandat selbst bezieht sich nur auf die Einwilligung der Abbuchung und nicht auf die Bankverbindung, deshalb darf das Mandat weiterhin genutzt werden. Siehe "European Payments Counsil". Das hat die Bahn ja auch durch Ihre Abbuchung von meinem neuen Konto bewiesen, da gab es noch kein neues Mandat von mir. Aber du bist bestimmt der Experte!

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Nichtskönnerkonzernbahn, da Sie keine Antworten wünschen, schließe ich diese Unterhaltung. Wenn Sie Fragen an die Community haben, können Sie diese gerne sachlich stellen. Beste Grüße. /gu