Diese Frage wartet auf Beantwortung

Freifahrt international 1 Klasse Italien Schlafwagen

Ich möchte mit der Bahn nach Bologna fahren und dabei die Prämie "Freifahrt 1 Klasse international" nutzen.

Lt Nutzungsbedingungen ist in diesem Fall die Nutzung des Schlafwagens nicht ausgeschlossen und wäre damit, z.B. bei Start der Fahrt nachmittags mit dem Partner ÖBB inkludiert. Ist dies korrekt?

Sind darüberhinaus auch die Sitzplatzreservierungen (z.B. bei Start der Reise in Hamburg) inkludiert?

Vielen Dank im Voraus.

Cat
Cat

Cat

Ebene
0
73 / 100
Punkte

Antworten

Hallo Cat, mit der Prämie "Freifahrt international 1. Klasse (nach Verfügbarkeit, einfache Fahrt)" können Sie die EC Züge des DB-ÖBB Kooperationsverkehrs über den Brenner nutzen. Im EC gibt es aber keinen Schlafwagen.
Die Nachtzüge (CNL) können lediglich von/nach den Niederlanden, Österreich und in die Schweiz genutzt werden. Hier ist die Zahlung des Aufpreises für ein Bett- oder Liegeplatz zu entrichten.
Sitzplatzreservierungen sind inklusive, da Sie in der 1. Klasse reisen. /ki

Cat
Cat

Cat

Ebene
0
73 / 100
Punkte

Hallo und vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Die Einschränkung bezüglich der CNLs kann ich in den für die Prämien gültigen Beförderungsbedingungen der DB im Abschnitt Prämie Freifahrt International nicht nachvollziehen. Es wurde, entgegen der üblichen Vorgehensweise in den Beförderungsbedingungen, kein Ausschluss der CNLs nach Italien vorgenommen. Daher ist für mich Ihre Information nicht nachvollziehbar und ich wäre sehr froh, wenn Sie an ergänzen könnten, an welcher Stelle in den Beförderungsbedingungen dies konkret steht.

Hallo Cat,

wenn Sie auf bahn.de unterhalb der Prämie auf Informationen zur Prämie klicken, finden Sie die gesuchte Information. Unten anhängend sehen Sie auch die Beförderungsbedingungen. Unter Prämie: „Freifahrt bahn.bonus international“, Punkt 3.4.1 finden Sie die Einschränkungen auch dort wieder. /ti

Cat
Cat

Cat

Ebene
0
73 / 100
Punkte

Vielen Dank für Ihre sehr schnelle Rückantwort.

Die allgemeinen Informationen zur Bahnprämie werden in und mit den geltenden (und juristisch verbindlichen) Beförderungsbestimmungen konkretisiert. In den Beförderungsbedingungen lauten die Bestimmungen anders.

(Zitat) Punkt 3.2.5. "Es werden Fahrkarten „Freifahrt bahn.bonus international“ für die Fahrt in den EC- Zügen des DB-ÖBB-Kooperationsverkehrs von jedem DB Bahnhof über den Brenner nach Fortezza/Franzensfeste (dort auch mit Anschluss nach Brunico/Bruneck und San Candido/Innichen), Bressanone/Brixen, Bolzano/Bozen, Trento, Rovereto, Verona, Bologna,Padova, Venezia sowie – mit Umstieg in Bolzano/Bozen - zu den Bahnhöfen Merano/Meran, Malles/Mals und Silandro/Schlanders bzw. jeweils auch umgekehrt ausgegeben."

Damit wird hier bezüglich der Fahrten nach Italien der CNL nicht ausgeschlossen; vielmehr erfolgt ein (zusätzlicher) Einschluss der Karten des Partners ÖBB bei Fahrten über den Brenner.

Die Ausschlüsse finden sich unter (Zitat) 3.6: "Die Prämie gilt nicht in Verbindung mit anderen Aktionsangeboten, Gutscheinaktionen oder bahn.bonus-Prämien, ausgenommen für Verbindungen nach Nr. 3.4.3."

Cat
Cat

Cat

Ebene
0
73 / 100
Punkte

Wo steht denn die Information, dass Karten "nur" für den Partner ÖBB ausgegeben werden? Im Text steht dies nicht. Dort steht, dass Fahrten von jedem DB Bahnhof über den Brenner mit ÖBB ausgegeben werden. Das Wort "nur" findet sich nicht in dem Absatz.

Da die Bahn auch mit den CNLs nach Italien hinfährt, ist die Fahrt somit automatisch inkludiert. Insbesondere, da KEIN Ausschuss der CNLs erfolgt. Vielmehr ist es sogar so, dass die Fahrt kostenfrei im Schlafwagen inkludiert ist, da auch dies nicht ausgeschlossen wird (anders als bei Fahrten zB in die Niederlande, bei denen auf Extrakosten hingewiesen wird).

Daher bitte ich erneut um Information, an welcher Stelle der Beförderungsbedingungen konkret nachzulesen ist, dass Fahrten nach Italien NICHT im CNL und NICHT im Schlafwagen mit der (sehr teuren) Prämie international erfolgen dürfen.

Vielen Dank

Cat, die Zuggattung City Night Line (im Fahrplan kurz CNL) ist nicht mit dem Eurocity (kurz EC) zu verwechseln. Da sich an unseren Antworten nichts ändern wird, können Sie die „Freifahrt bahn.bonus international“ weiterhin NICHT im Nachtzugverkehr (CNL-Züge) nach Italien nutzen. Wenn Sie nach Norditalien mit dem Zug und der Prämie fahren wollen, dann nur mit den EC-Zügen, wie es in den Beförderungsbedingungen und in den Informationen zur Prämie vermerkt ist. /ch

Cat
Cat

Cat

Ebene
0
73 / 100
Punkte

Vielen Dank für Ihre Information. Da ich Ihre Antwort (trotz der Beharrlichkeit) nach wie vor nicht nachvollziehen kann, habe ich die Beförderungebedingungen, die für die Freifahrt international bestimmend und verbindlich sind, sowohl für die DB als auch für die Kunden der CDB, juristisch, d.h. von einem Experten und damit nicht der typische "Dummy-Verbraucher", prüfen lassen. Auch hier teilt man meine Einschätzung.

Bei Fahrten nach Italien sind sowohl CNL als auch Schlafwagen (jeglicher Kategorie ohne Aufpreis) de facto eingeschlossen. Falls kein Wagen der DB nach Italien fährt (z.B. tagsüber, wo eine Verbindung mit dem Kooperationspartner ÖBB notwenig sind), besteht die Möglichkeit der Inanspruchnahme der Karten diesen Partners.

Daher möchte ich Sie erneut bitten, in den Beförderungsbestimmungen für Prämien, (insbes.) für die Prämie Freifahrt international, konkret aufzuzeigen, an welcher Stelle ein Ausschluss der CNLs und der inkludierten Schlafwagennutzung bei Fahrten nach Italien hinterlegt ist.

Für Ihre Bemühungen bedanke ich mich im Voraus.

Hallo Cat,

was verstehen Sie denn nicht an der folgenden Information zu dieser Prämie: "Die Prämie berechtigt zu einer einfachen Fahrt in der 1. Klasse - von/nach bestimmten Bahnhöfen in Norditalien, bei Nutzung der EC-Züge des DB-ÖBB Kooperationsverkehrs über den Brenner und - für Nachtzüge der City Night Line von/nach Niederlande, Österreich, Schweiz sowie gegen Zahlung des Aufpreises für Bett- oder Liegeplatz."? Dort steht doch eindeutig drin, wo die Prämie gültig ist! Deswegen muss hier auch keine explizite Ausgrenzung bestimmter Züge erfolgen, da diese ja bei "gilt in" nicht benannt werden. Eine weitere Diskussion führt hier auch zu keinem anderen Ergebnis. /ni

Cat
Cat

Cat

Ebene
0
73 / 100
Punkte

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Wie bereits gesagt sind bei der DB die Beförderungsbedingungen https://www.bahn.de/praemiendetails/view/mdb/bahnintern/b... relevant, nicht die von Ihnen bereits mehrfach hinzugezogenen Informationen zur Prämie.

Daher bitte ich darum, mir in den Beförderungsbedingungen (!), die für die Tickets/Beförderung relevant sind und von der Bahn eigens herausgegeben werden (und auf die sich die DB im Fall der Fälle selber beruft), aufzuzeigen, wo der Ausschluss der CNL und Schlafwagennutzung für Fahrten nach Italien steht.

Es ist mir bewusst, dass meine stete Nachfrage zu Ungeduld führen kann. Bin mir aber dennoch sicher, dass mir die Bahn in der von ihr erstellten Beförderungsbedingungen konkret die von mir hinterfragten Stellen benennen kann.

Vielen Dank.

Auch in den Beförderungsbedingungen für bahn.bonus-Prämienfahrkarten finden Sie diese Information unter Punkt 3.4.5: Es werden Fahrkarten „Freifahrt bahn.bonus international“ für die Fahrt in den EC-Zügen des DB-ÖBB-Kooperationsverkehrs von jedem DB Bahnhof über den Brenner nach Fortezza/Franzensfeste (dort auch mit Anschluss nach Brunico/Bruneck und San Candido/Innichen), Bressanone/Brixen, Bolzano/Bozen, Trento, Rovereto, Verona, Bologna, Padova, Venezia sowie – mit Umstieg in Bolzano/Bozen - zu den Bahnhöfen Merano/Meran, Malles/Mals und Silandro/Schlanders bzw. jeweils auch umgekehrt ausgegeben. 

Da steht nichts davon, dass Sie den CNL damit nutzen können. /ni

Cat
Cat

Cat

Ebene
0
73 / 100
Punkte

Nein, dort steht dass Fahrten mit dem ÖBB möglich sind. Fahren mit CNL im Schlafabteil sind nicht ausgeschlossen. Diese Stelle hatte ich auch bereits zitiert (siehe oben).

Meine Antwort & Frage (von vor 2 Tagen) kopiere ich gerne noch einmal ein:
>> Vielen Dank für Ihre sehr schnelle Rückantwort.
Die allgemeinen Informationen zur Bahnprämie werden in und mit den geltenden (und juristisch verbindlichen) Beförderungsbestimmungen konkretisiert. In den Beförderungsbedingungen lauten die Bestimmungen anders.
(Zitat) Punkt 3.2.5. "Es werden Fahrkarten „Freifahrt bahn.bonus international“ für die Fahrt in den EC- Zügen des DB-ÖBB-Kooperationsverkehrs von jedem DB Bahnhof über den Brenner nach Fortezza/Franzensfeste (dort auch mit Anschluss nach Brunico/Bruneck und San Candido/Innichen), Bressanone/Brixen, Bolzano/Bozen, Trento, Rovereto, Verona, Bologna,Padova, Venezia sowie – mit Umstieg in Bolzano/Bozen - zu den Bahnhöfen Merano/Meran, Malles/Mals und Silandro/Schlanders bzw. jeweils auch umgekehrt ausgegeben."
Damit wird hier bezüglich der Fahrten nach Italien der CNL nicht ausgeschlossen; vielmehr erfolgt ein (zusätzlicher) Einschluss der Karten des Partners ÖBB bei Fahrten über den Brenner.
Die Ausschlüsse finden sich unter (Zitat) 3.6: "Die Prämie gilt nicht in Verbindung mit anderen Aktionsangeboten, Gutscheinaktionen oder bahn.bonus-Prämien, ausgenommen für Verbindungen nach Nr. 3.4.3.">>

Daher benötige ich die Stelle, an der der CNL definitiv ausgeschlossen wird. Dies geschieht an keiner Stelle der Beförderungsbedingungen.

Wie schon geschrieben, muss hier kein Ausschluss von Zügen extra aufgeführt werden, da eindeutig in den Bedingungen zu der Prämie steht, dass die Freifahrt nach Italien in den EC-Zügen möglich ist. Das bedeutet, dass sie in keinen anderen Zügen erfolgen kann. Sonst wäre es auch aufgeführt, wie bei Fahrten in die Niederlande, Österreich und Schweiz. Ich beende die Diskussion hiermit und werde nicht weiter auf das gleiche Thema eingehen, da wir es nun ausgiebig geschildert haben und sich an unseren Aussagen nichts ändern wird. /ni

Cat
Cat

Cat

Ebene
0
73 / 100
Punkte

Vielen Dank für Ihre Bemühungen, wenngleich ich mir natürlich gewünscht hätte, eine konkrete Antwort auf meine Frage zu erhalten.

Ihnen ein schönes Wochenende!