Frage beantwortet

Kann ich PDF Tickets ohne Ausdrucken auch im Nahverkehr mit City-Option nutzen?

Als Windows Phone Nutzerin kann ich Bahntickets nur über die für Desktopbrowser optimierte Website http://www.bahn.de beziehen -- via App oder m.bahn.de und MMS-Versand geht es nicht (mehr). Das PDF kann im Zug auf mobilen Endgeräten zur Fahrscheinkontrolle vorgezeigt werden, auch wenn mit Diskussionen zu rechnen ist. Im Nahverkehr habe ich mich noch nicht getraut dies für Fahrten, für die ich eine City-Option mitgekauft habe, zu nutzen. Ist dies möglich? Danke.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
1
117 / 750
Punkte

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (4)

Ja (2)

33%

33% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
1
117 / 750
Punkte

Danke für die Antwort, das habe ich befürchtet. Ohne ein Handy mit einem OS der großen Anbieter (Google, Apple) ist frau halt einfach nicht so flexibel.

Hallo zusammen,
einen Moment. Die Antwort von Blender28 ist nicht ganz korrekt. Das war mal so, ist nun aber anders: Wenn die Verbindung mit +City über bahn.de als Handy-Ticket buchbar ist, kann das dazugehörige Online-Ticket auch alternativ auf einem mobilen Endgerät vorgezeigt werden. Nur, wenn das +City bei der Buchung als Handy-Ticket nicht verfügbar ist, muss das Online-Ticket ausgedruckt werden. Liebe Grüße /jn

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
1
117 / 750
Punkte

Hallo DB Bahn, ich denke Blender28s Antwort ist korrekt, bezogen auf die Frage. Denn als Windows Phone Nutzerin komme ich nicht an ein "Handy Ticket". Oder übersehe ich etwas?

Genau, danke für den Hinweis. Ich sprach tatsächlich nicht vom "Handyticket". Ich meine, irgendwo gelesen zu haben, dass das Vorzeigen des "Online-Tickets" als pdf auf einem mobilen Endgerät zwar möglich ist, die "+City"-Option jedoch nicht genutzt werden kann. Sollte ich mich irren, bitte ich um Richtigstellung.

Hallo zug,
mir ist bewusst, dass Sie als Windows Phone-Nutzerin kein Handy-Ticket buchen können. Daher sprach ich auch davon, wenn Sie ein Handy-Ticket über bahn.de für Ihre Reiseverbindung buchen könnten. Wenn nämlich für Ihre Verbindung +City ein Handy-Ticket verfügbar ist, kann auch in den Verbundverkehrsmitteln das Handy-Ticket entwertet werden. Sprich, zum Beispiel in der Straßenbahn verfügen die Kollegen über Kontrollmöglichkeiten mobiler Tickets. Wird Ihre Verbindung inklusive City-Ticket also als Handy-Ticket verkauft (also würde die Möglichkeit dazu bestehen), können Sie auch Ihr Online-Ticket mit dem +City-Aufdruck mobil vorzeigen. Den Kollegen ist ja nun egal, ob sie den Aztec-Code Ihres Tickets aus dem DB Navigator (wenn es denn für Sie möglich wäre) heraus scannen oder so vom Bildschirm direkt. Damit müsste auch die Frage von Blender28 beantwortet sein, oder? Wie gesagt, musste das Ticket früher ausgedruckt werden, um das City-Ticket nutzen zu können, da die Kollegen in den Verbundverkehrsmitteln noch nicht vollständig über die notwendigen Kontrollmöglichkeiten verfügten. Damals konnte man das City-Ticket auch nicht als Handy-Ticket buchen bzw. es wurde nicht als Handy-Ticket ausgegeben. Liebe Grüße /jn

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
1
117 / 750
Punkte

Danke, jetzt sind mir Zusammenhänge auch klar geworden. Hm, wo könnte ich denn nach einer besseren Windows Phone Unterstützung bitten?

zug - Freut mich, dass ich zur Aufklärung beitragen konnte. :) Verbesserungsvorschläge für unseren DB Navigator können Sie direkt an unsere Kollegen der Mobilen Services richten. Liebe Grüße /jn

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
1
117 / 750
Punkte

Danke für den Feedback-Link zu den mobilen Diensten. P.S. Das Formular dort kennt nur Windows Mobile 6 und Windows Phone 7. Microsoft ist inzw. bei Versionsnummer 10.