Diese Frage wartet auf Beantwortung

Wann wird eine Fahrrad zum Gepäck?

Bekanntermaßen ist die Fahrradmitnahme in den Zügen kostenfrei nur in bestimmten Verkehrsverbünden, oder nur bis zu bestimmten Radgrößen oder für regional beschränkten Gebieten möglich.
Was passiert aber, wenn das Fahrrad:
a) in einer Fahrradtasche verpackt,
b) ein Klapprad (>20" Räder") geklappt,
c) ein Klapprad (>20" Räder") geklappt und verpackt,

in der Bahn mitgenommen wird?

Bei diversen Reisen mit der DB Bahn und auch anderen Betreibern gab es immer wieder Diskussionen bzgl. der Mitnahme als "Gepäck".

Ich selbst nehme zum Reisen mit der Bahn seit 4 Jahren ein Klapprad mit 26" Rädern mit.
Bein ICE-Transport verdecke ich das Klapprad (geklappt) mit einer reisfesten Plane.

Gibt es bei der DB eine eindeutige Regelung für den Fahrradtransport wie oben als Eingangsfrage gestellt?
Vllt. auch noch als PDF zum Mitführen für die event. sich ergebenden Diskussionen mit den Zug-Kontrolleuren?

Mit besten Dank schon mal für die Antworten.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
64 / 100
Punkte

Antworten

Guten Morgen Chawoma, das ist so nicht ganz richtig. Die Mitnahme von Fahrrädern ist oft mit Kosten verbunden.

Infos zurr Mitnahme von Fahrrädern bei der DB finden Sie hier.

In den Beförderungsbedingungen steht (Stand Oktober 2018): 

Zitat: "Der Reisende hat durch den Erwerb von Fahrradkarten vor Fahrtantritt den für die Beförderung von verpackten oder unverpackten/demontierten Fahrrädern festgesetzten Beförderungspreis zu zahlen, ausgenommen hiervon sind zusammengeklappte Fahrräder, die wie Handgepäck in den Zügen untergebracht werden können."

Es kann durchaus sein, dass es innerhalb von Verbünden abweichende Regelungen gibt. Diese sind dann beim jeweiligen Verbund nachzuschlagen. /no