Frage beantwortet

Wie ist das mit dem Fotografieren an Bahnhöfen?

Ich bin hobbymäßiger Fotograf, und fotografiere gerne Busse und Bahnen an Bahnhöfen.
Doch als ich neulich in Nürnberg einen IC Bus fotografiert habe, hat mich der tschechische Fahrer darauf angesprochen, das dies in Deutschland verboten ist und Geldstrafen bis zu 10.000€ mit sich ziehen kann. Er hat mich verdächtigt Informationen für Außenstellen zu sammeln.
Da war ich natürlich ganz baff!
Im Internet habe ich auf der Seite gelesen, das ich nur mit Stativ eine Drehgenehmigung brauche und sonst nicht.
Jetzt möchte ich mich bei ihnen mal genauer darüber informieren.

Vielen Dank im Vorraus!

PS: Ich finde es gemein, das man am fotografieren gehindert wird, aber die Bettler in der Unterführungen herumgammeln dürfen! :-(

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
ds160384
ds160384

ds160384

Ebene
3
2153 / 5000
Punkte

Hallo TaLe, diese Community widmet aich DB Bahn, also alles rund um den Personenverkehr der Deutschen Bahn. Ihre Anfrage betrifft DB Station&Service, den Bahnhofsbetreiber. Bitte wenden Sie sich daher mit Ihrer Anfrage an Deutsche Bahn Konzern unter Facebook oder unter http://www.deutschebahn.com.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (23)

Ja (2)

8%

8% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

ds160384
ds160384

ds160384

Ebene
3
2153 / 5000
Punkte

Hallo TaLe, diese Community widmet aich DB Bahn, also alles rund um den Personenverkehr der Deutschen Bahn. Ihre Anfrage betrifft DB Station&Service, den Bahnhofsbetreiber. Bitte wenden Sie sich daher mit Ihrer Anfrage an Deutsche Bahn Konzern unter Facebook oder unter http://www.deutschebahn.com.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo TaLe, in Deutschland gilt in der Fotografie die Panoramafreiheit, wenn Sie sich auf öffentlichem Straßenland bewegen. Auf dem Betriebsgelände der Deutschen Bahn oder anderer Unternehmen kann dies untersagt werden, wenn durch das Auftreten die Sicherheit des Betriebes gefährdet wird oder Persönlichkeitsrechte (Gesichter, Dienstnummern, Kfz-Zeichen etc.) verletzt werden. Wenn Sie unsicher sind, ob Sie fotografieren dürfen, ist es empfehlenswert direkt die Mitarbeiter um den Bus oder Zug anzusprechen, ob es okay ist. Die Kollegen der DB Information im Bahnhof sind da gerne behilflich. Wenn Sie ein ablehnende Antwort erhalten, geschieht dies nicht, um Sie zu ärgern. /ch

BSP
BSP

BSP

Ebene
0
62 / 100
Punkte

Hall TaLe,
in ganz Deutschland ist das Fotografieren von öffentlichen Flächen aus grundsätzlich immer gestattet. Es gibt ein paar wichtige Ausnahmen:

  • Personen dürfen nur mit deren Einverständnis fotografiert werden. Zumindest, wenn sie das "Hauptmotiv" darstellen. Es spricht also nichts dagegen, Reisende, die in einen Bus / Zug einsteigen, dabei zu fotografieren, solange das nur "Beiwerk" im Motiv ist. Auch der Busfahrer/Schaffner etc. ist nicht tabu. Es hat sich bewährt, dass man die Menschen eher seitlich/von hinten ins Bild nimmt, um deren Anonymität zu wahren. Und wenn dann doch mal jemand sagt, er möchte das nicht, dann lässt man es eben. Eine Strafe von 100.000 EUR oder so gibt es nicht, das ist eine reine Behauptung.
  • Das Fotografieren im Bahnhofsbereich unterliegt der Hausordnung der DB Station und Service. Es ist richtig, dass man dafür kein Stativ verwenden darf (wg. Verletzungsgefahr Dritter), aber ansonsten für den privaten Gebrauch keine Beschränkungen bestehen. Nur bei Pressefotos, die später zum Beispiel gegen Honorar weiterverkauft werden sollen, gibt es eine Genehmigungspflicht.
  • Das mit den Bettlern kommentiere ich hier mal nicht, denn das gehört nicht zum Thema. Ich denke, hierfür gibt es Ordnungskräfte, die sich dieses Themas annehmen. Falls es ein Problem gibt, bitte direkt dorthin wenden.
    Fazit: ein Busfahrer hatte einen schlechten Tag. Bitte nicht deshalb die Freue am Hobby kaputtmachen lassen.
    Gruß
    BSP