Diese Frage wartet auf Beantwortung

Die Bahn von Wittstock nach Wittenberge vepasst fahrplanmäßig IMMER den Zug nach Schwerin! Wieso?

Der Zug hat Aufenthalt in Berlin. Er kommt 4 Min zu spät in Wittenberge an, um den Wismarzug zu erreichen!

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Antworten

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo Jaaber23, damit man sich das ganze etwas genauer anschauen kann, würden mich mal entsprechende Uhrzeiten bzw. Zugnummern interessieren. Pauschal lässt sich das ohne entsprechende Daten leider nicht beantworten.

Eingleisigkeit
Eingleisigkeit

Eingleisigkeit

Ebene
3
3155 / 5000
Punkte

Hallo Jaaber23,
zu den Gründen für den schlechten Anschluss in Wittenberge im aktuellen Fahrplan weiß ich leider nichts.
Im kommenden Fahrplanjahr (ab 13.12.2015) verschiebt sich allerdings die Zeitlage der RE2 ein wenig nach hinten, weshalb der Anschluss zumindest Mo-Fr besser wird: Die RE6 kommt dann zur Minute .56 in Wittenberge an, weiter Richtung Ludwigslust geht's um .01. Dummerweise ist der 5-Minuten-Übergang in der Online-Reiseauskunft zur Buchung nicht freigegeben, sondern mit 1 Stunde Wartezeit gerechnet. Da es sich bei der Verbindung um eine reine Nahverkehrsverbindung handelt, kann einem natürlich niemand verwehren, den direkten Anschluss auf den RE2 zu nutzen, wenn er klappt.
Nichtsdestotrotz wäre es - Appell an die DB oder den VBB - natürlich sehr schön, den kurzen Übergang auch auszugeben, wenn er stabil genug funktioniert, damit die veröffentlichte Reisezeit nicht unattraktiv lang wird.

Gute Fahrt
Eingleisigkeit

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
3
2063 / 5000
Punkte

Hallo, da es eine Mindestübergangszeit gibt, wird diede Verbindung definitiv nicht angezeigt werden. Dann würde man bei einer kleinen Verzögerung von gerade mal 4 Minuten ja generell den Zug verpassen!

Eingleisigkeit
Eingleisigkeit

Eingleisigkeit

Ebene
3
3155 / 5000
Punkte

Hallo ds160384,
deiner Aussage kann ich nicht zustimmen.
Es werden durchaus Anschlüsse von 5 Minuten oder weniger in der Reiseauskunft ausgegeben. Zum Beispiel die Verbindung Nürnberg - Plauen/Vogtl mit Umstieg in Hof Hbf von nur 3(!) Minuten oder von Menden/Sauerl nach Hagen Hbf mit Umstieg in Fröndenberg von 5 Minuten bei einem ziemlich aufwendigen Bahnsteigwechsel vom südlichen zum nördlichen Bahnhofsteil.
Der Übergang von der RE6 auf die RE2 sollte in Wittenberge zumindest in nördlicher Richtung bahnsteiggleich (Gleis 4/5) realisierbar sein. 5 Minuten reichen dann völlig aus und können auch so verkauft werden. Zumal deine Aussage, dass der Anschluss schon ab einer Verspätung von 4 Minuten "generell" weg ist, nur dann stimmt, wenn die RE2 aus Berlin in Wittenberge "generell" pünktlich wäre - auch das ist leider nicht immer der Fall ;)

Grüße
Eingleisigkeit

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Jetzt wolllen wir mal Licht ins Dunkel bringen. Der Fragesteller hat seine Frage nicht eindeutig formuliert und wir gingen die ganze Zeit von einer Verspätung aus. Dies ist jedoch nicht der Fall. Der Zug kommt planmäßig erst 4 min. nach der Abfahrt des "Anschlusszuges" in Wittenberge an was ihn berechtigterweise verärgert. Somit entsteht hier eine Warte- und Umsteigezeit von 56 min. Dies wird sich mit dem Fahrplanjahr 2015/2016 leider nicht verändern. Denn dann verkehrt zwar 6 min. später der IC nach Ludwigslust von wo aus ein Anschluss RE nach Schwerin Hbf verkehrt. Der jetzt noch 56 min. später fahrende Anschluss RE verkehrt dann leider erst 65 min. später. Der IC von Wittenberge nach Ludwigslust wäre aber ein planmäßiger Anschlusszug. Den von Eingleisigkeit genannten Anschluss RE in Wittenberge kann ich somit nicht bestätigen, da im Zwischentakt im neuen Fahrplanjahr ein IC/EC verkehrt. Ob dieser genutzt werden kann hängt hier von der vorliegenden Fahrkarte ab.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
3
2063 / 5000
Punkte

Hallo Eingleisigkeit, ich habe ja lediglich gesagt das es eine Mindesübergangszeit gibt und diese in dem Fall scheinbar nicht gegeben ist. Natürlich kann an anderer Stelle die Mindestübergangszeit geringer sein, dann wird das vom RIS System auch ausgegeben. Aber die Übergangszeit wird im Vorfeld für jeden Bahnhof definiert.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Danke, ich kann nach Neustadt/ Dosse fahren und in den Zug nach Schwerin steigen. Ich fands nur ärgerlich, da ich nahe Wittstock wohne. Denke es ist doch grundsätzlich der Plan, zeitnahe Anschlüsse zu schaffen. Da der Zug aus Wittstock zuvor schon einige Minuten Standzeit in Berlin hat ( Gesundbrunnen, Spandau, Hennigsdorf) hielt ich einen Anschluss für möglich. Würds als Aufwertung der Zugverbindungen sehen.