Diese Frage wartet auf Beantwortung

Nochmal: Warum gibt es im DB Navigator keine Offline Fahrpläne mehr?

Da ich auf meine Frage von gestern keine zufriedenstellende Antwort erhalten habe und auch selber dort nicht mehr kommentieren kann, stelle ich die Frage halt nochmal.

Ein DB Navigator, der genau dann, wenn man ihn dringend braucht um z.B. in einem verspäteten RE (kein WLAN, schlechte Netzabdeckung) wenigstens off-line zu prüfen, welche Möglichkeiten zur Weiterreise es lt. Fahrplan gibt, erscheint mir ziemlich nutzlos. Das die DB nur mit einem trotzigen "Machen wir nicht, basta!" reagiert halte ich für alles andere als kundenorientiert.

Das der neue DB Navigator durch Wegfall dieser Fähigkeit besser geworden wäre kann ich nicht nachvollziehen. Es sind ehemals gut funktionierende Fähigkeiten weggefallen (z.B. Widgets, Live Auskunft zu Tickets während der Fahrt) und die App ist elend langsam geworden.

Warum hat man es nicht bei dem alten DB Navigator belassen und die neuen Version erst einmal so weit entwickelt, dass sie zumindest die Qualität und Funktionsumfang der alten Version erreicht?

Und Bitte diese Frage nicht wieder schließen bevor es eine vernünftige Antwort gibt.

Wochenendpendler
Wochenendpendler

Wochenendpendler

Ebene
1
337 / 750
Punkte

Antworten

ds160384
ds160384

ds160384

Ebene
3
2153 / 5000
Punkte

Hallo, in dem von mir bereits verlinkten Beitrag eines anderen Users war eine Antwort des Bahn Teams enthalten. Dort steht u.a. Zitat: "Eine Erweiterung, komplette Fahrplandaten offline abzuspeichern, wird es gegenwärtig nicht geben". Natürlich kann man darüber diskutieren, wie mit allen anderen Dingen auch. Finde aber die Antwort vom Christian vom BahnTeam ist aussagekräftig genug. Es gibt bei digitalen Projekten immer Dinge die wegfallen oder neu hinzukommen. Man kann es schlussendlich nicht allen Recht machen. Für meine Bedürfnisse z.B. reicht der DB Navigator vollkommen aus.

Wochenendpendler
Wochenendpendler

Wochenendpendler

Ebene
1
337 / 750
Punkte

Nun, genau das meinte ich mit ""Machen wir nicht, basta!" Eine Antwort auf meine Frage, nach dem "Warum?" ist das nicht, auch wird nicht auf die Kritik eingegangen, das ausgerechnet beim Bahnfahren der DB Navigator mangels Internetverbindung oft nicht anwendbar ist. Wenn ich schön zu Hause oder im Büro mit bester Internetanbindung sitze kann ich mir Bahninfos auf von der DB Webseite holen, da brauche keine App.
Unterwegs und da gerade in DB Zügen allzu oft ohne stabile Internetverbindung war der alte DB Navigator ein Segen, der neue versagt unter solchen Umständen leider kläglich.

Offliner
Offliner

Offliner

Ebene
1
677 / 750
Punkte

Hier meldet sich nochmal der zitierte "andere User". Für die spontane Nutzung im Zug ist der neue Navigator denkbar ungeeignet, aber mit dem "Rail Planner Eurail/InterRail" gibt es eine Alternative, die in Hinblick auf die Offline-Funktionalität sogar dem alten Navigator überlegen ist. So gut wie alle europäischen Bahnverbindungen offline abrufbar, ohne dass sie vorher gespeichert werden müssen. Aktualisiert wird zuverlässig einmal pro Monat. Einziger Wermutstropfen ist das Fehlen der kommunalen Verkehrsmittel.

Wochenendpendler
Wochenendpendler

Wochenendpendler

Ebene
1
337 / 750
Punkte

Danke, Offliner! Leider beschwert sich mein Handy jetzt schon dauernd über zu wenig Speicher, noch eine App mehr verkraftet das leider nicht. :-(

Aber vielleicht hilft die Antwort ja anderen Bahnfahrern weiter, die hier mitlesen.

Ich finde es jedenfalls sehr befremdlich, das die DB offline Fahrpläne nicht mehr anbietet und wüsste wirklich allzu gerne, warum das so ist.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Guten Morgen, Wochenendpendler. Die DB Navigator App wurde von Grund auf neu programmiert. Dabei konnte die alte Funktion, den gesamten Fahrplan für eine Strecke abzuspeichern, nicht mit übernommen werden, weil es die Systemarchitektur zum bisherigen System nicht mehr erlaubt. Diese Schnittstelle ist daher nicht gegeben und der Fokus liegt beim DB Navigator auf Echtzeitdaten, die regelmäßig aktualisiert werden können. Die App ist heute schon sehr umfangreich und es ist leider nicht vermeidbar, wenn wenig benutzte Funktionen herausgenommen werden. Wenn Sie Ihre anstehende Fahrt in „Meine Reise“ hinzufügen, können Sie den Streckenverlauf inklusive der Umsteigezeiten auch offline in der App betrachten. Und sobald Sie wieder Internet haben, können Sie die Ansicht „Meine Reise“ aktualisieren.

Die Funktion der Offline-Fahrplandaten wurde in den vergangen Jahren wenig genutzt, sodass zum Beispiel auch der Vertrieb der elektronischen Fahrplanmedien als CD bzw. Komplettdownload eingestellt wurde. Hier bietet sich zum Beispiel der persönliche Fahrplan an. Dort können Sie die Verbindungen als PDF per E-Mail erhalten und sich den Fahrplan auf dem Smartphone ansehen. /ch

Offliner
Offliner

Offliner

Ebene
1
677 / 750
Punkte

Woher ist der Bahn bekannt, dass die Offline-Pläne im alten Navigator kaum benutzt wurden? Sicher, es werden wenige Anfragen gekommen sein. Wie häufig oder wie selten die heruntergeladenen Pläne genutzt wurden, lässt sich aber kaum umfassend ermitteln. Oder gab es Erhebungen dazu? Den Kommentierungen im PlayStore zu Folge wurde diese Funktion gerade von Stammkunden sehr intensiv genutzt. Einmal heruntergeladen, evtl. bei Änderungen wegen Baustellen usw. aktualisiert, dann aber regelmäßig offline abgefragt. Klar, dass das in der Abruf-Statstik des Bahn-Servers nicht auftauchen kann.
Auch das Argument mit der Systemarchitektur vermag ich nicht nachzuvollziehen. Ein Menüpunkt "Offline-Auskunft" (sozusagen als Gegenpol zu "Live-Auskunft") und dahinter die bereits vorhandene Funktionalität des Railplanners Eurail/Internet, optisch ein wenig aufgepept. Kann so schwierig nicht sein; vielleicht eine Projekt-Arbeit für Informatik-Studierende.

Wochenendpendler
Wochenendpendler

Wochenendpendler

Ebene
1
337 / 750
Punkte

Vielen Dank für die ausführliche Antwort an das DB Team!

Leider kann ich den Ausführungen nicht ganz folgen.

"Der Fokus liegt beim DB Navigator auf Echtzeitdaten, die regelmäßig aktualisiert werden können." - wie soll das gehen bei der notorisch schwachen Internetanbindung in Zügen?

"Dabei konnte die alte Funktion, ... nicht mit übernommen werden, weil es die Systemarchitektur zum bisherigen System nicht mehr erlaubt." Hmm, wer hat sich denn so eine Architektur ausgedacht? Sowas gab's schon vor fast 20 Jahren auf dem Palm Pilot, auf modernen Smartphones soll das plötzlich zu komplex sein?

"Es ist leider nicht vermeidbar, wenn wenig benutzte Funktionen herausgenommen werden" Wie kann man denn messen, wie intensiv eine Offline Funktion genutzt wird? Es ist doch gerade der Sinn einer Offline Funktion, Serverkontakte soweit wie möglich zu vermeiden! Ich habe mir meine Fahrpläne z.B. einmal im Jahr zum Fahrplanwechsel auf's Handy gepackt, aber gerade im Nahverkehr mehrmals täglich per Widget diese Offline Fahrpläne genutzt. Zusätzlich dann am Wochenende etliche offline Checks bei Fernreisen (Wochenendpendeln halt) - von all dem hat doch bei der DB niemand etwas mitbekommen.
Die Flut an Beschwerden im Google Play Store nach dem Wegfall der Offline Pläne erweckt auch nicht gerade den Eindruck, als ob ich ein exotischer Einzelfall wäre.

Bahnfan1970
Bahnfan1970

Bahnfan1970

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Hat schon jemand versucht auf die Alte Version downzugraden, oder funktioniert die nicht mehr? Ich hebe ja meine alten App Versionen immer auf...

Bahnfan1970
Bahnfan1970

Bahnfan1970

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Ja, downgraden auf die Version vom Februar 2015 funktioniert und löst alle meine Probleme :-)
Wer mag, hier ist sie:https://drive.google.com/file/d/0B1E9j3MXNdbhWHJJS0tUWm1i...