Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum erlaubt die Bahn Werbe-Aktionen in ihren Fernverkehrszügen?

Vor ein paar Wochen fuhr ich im IC von Osnabrück nach Mainz, plötzlich stiegen zwei Mitarbeiterinnen von ThermaCare zu, die Gratis-Wärmepflaster verteilten. Als ich nachfragte, warum man mich im Zug damit belästigt und ob die Bahn dies zuließe, hieß es: Auf diesem Streckenabschnitt hätte die Bahn die Erlaubnis erteilt, Werbematerial auszugeben.

Warum erlaubt die Bahn solche Werbe-Aktionen? Ich persönlich (und neben mir auch einige andere Reisende) waren recht irritiert. Man kann schließlich nicht weg und hat das Gefühl, die Bahn heimst auf diese Weise zusätzlich Geld ein, obwohl man ja eigentlich schon genug für BahnCard und Fahrschein gezahlt hat. Wird es so etwas in Zukunft häufiger geben? Wenn ja: Wirkt sich das positiv auf die Fahrpreise aus?

Da auf meine Anfrage per Twitter bisher nicht reagiert wurde (vgl. https://twitter.com/hoelschmichel/status/643375579702685704 ) frage ich hier nochmals nach und würde mich über eine Antwort freuen.

Michael
Michael

Michael

Ebene
0
24 / 100
Punkte

Antworten

ds160384
ds160384

ds160384

Ebene
3
2153 / 5000
Punkte

Hallo, naja nur weil die ThermaCare Mitarbeiterinnen das behaupten muss es doch folglich nicht gleich stimmen. Gleich wohl gibt es aber z.B. In den Bahnhöfen Werbeaktionen und diese wirken sich auch nicht auf den Fahrpreis aus. Warum auch?

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Michael, mit Ströer Media (Nachfolgeunternehmen unserer Deutsche Eisenbahn-Reklame GmbH) bestehen Kooperationsverträge, die insgesamt die Vermarktung von Werbeanzeigen/-mitteln an unseren Bahnhöfen und in den Zügen übernehmen. Dabei wird vom Werbeanbieter in Absprache mit der Deutschen Bahn auch die mobile Promotion in unseren S-Bahnen, Regional- und Fernzügen angeboten. Eine Auswirkung oder gar Reduzierung auf den Fahrpreis wird es jedoch nicht haben bzw. geben. Ich habe die Promoter in den letzten Monaten lediglich einmal in einem ICE erlebt und jeder Fahrgast geht mit dieser Situation anders um. Wenn Sie sich dadurch belästigt fühlen, entschuldige ich mich und nehme es als Kritikpunkt mit auf. /ch