Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum duldet die Bahn in der Ruhezone Handygequassel?

Im ICE reserviere ich immer Ruhezone. Regelmäßig kommt es vor, dass Fahrgäste in der Ruhezone Handygespräche führen und einen ganzen Waggon beschallen. An Ruhe zum Dösen oder Lesen ist nicht zu denken. Das Bahnpersonal greift nicht ein. Die Bahn stellt Regeln auf, überlässt das Durchsetzen aber den Reisenden. Warum ist der Bahn das Redebedürfnis eines einzelnen ignoranten Fahrgastes mehr wert als das Ruhebedürfnis von, sagen wir 20 Reisenden, die Ruhezone gebucht haben und nun Handygeplärr anhören müsssen?

Holundersaft
Holundersaft

Holundersaft

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Antworten

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo Holundersaft, dieses Thema hatten wir bereits und wird auch ewig ein Streitthema bleiben. Wir können und wollen niemanden etwas verbieten. Soviel steht schon mal fest. Man kann hier nur auf das Miteinander unter den Fahrgästen bauen. In der Regel sollte das Zugbegleitpersonal auf den Telefonierer eingehen und ihn auf den Ruhebereich hinweisen. War es bei Dir nicht der Fall so ist hier was schief gelaufen. Meist wissen die Telefonierer auch nicht dass sie in der Ruhezone sitzen. Ein kleiner Hinweis tut da manchmal Wunder.

Übrigens werden derzeit alle ICE Züge umgestaltet. Die Banderole aus den Einstiegsbereichen mit der Aufschrift 'Ruhezone' wird nach und nach über den Sitzreihen angebracht. Man erhofft sich so mehr Aufmerksamkeit für dieses doch wichtige Thema.

Hallo Holundersaft,
grundsätzlich sind in den Ruhebereichen unserer Züge Telefonate, das Hören von Musik oder andere geräuschvolle Tätigkeiten nicht erwünscht. Selbstverständlich möchten wir nicht, dass sich Reisende im Ruhebereich in ihrer Ruhe gestört fühlen. Es erscheint uns allerdings selbstverständlich, dass sich Fahrgäste gegenüber ihren Mitreisenden so verhalten, wie sie selbst behandelt werden möchten. Bei täglich mehreren Millionen Fahrgästen in unseren Zügen ist ein rücksichtsvolles Miteinander unerlässlich und wird aber auch in der weitaus überwiegenden Zahl der Fälle eingehalten.
Genau wie Sie erwarten wir von unseren Zugbegleitern, dass sie einschreiten und vermitteln, wenn sich Fahrgäste belästigt fühlen. In der Regel trifft diese Bitte auch auf Verständnis. Liebe Grüße /jn