Diese Frage wartet auf Beantwortung

Fahrradkarte

Ich habe wegen dieser Frage die Bahn schon zweimal angemailt. Ich
erhielt aber nie eine Antwort.

Also wenn ich Online eine Fahrkarte mit einer Fahrradreservierung und
Fahrradkarte kaufe, dann wird mir dieses Ticket in den
Androidnavigator übertragen, bzw. ich kann es übertragen.

Bloß im Navigator verschwinden alle fahrradspezifischen Angaben. Also
Stellplatz und die Fahrradkarte. Nummern, Preis bleiben aber gleich
wie auf dem Onlineticket.

Bei der Nachfrage zur Übertragung erscheint kein Warnhinweis, dass die
Fahrraddaten und die Fahrradkarte verschwinden.

Was passiert im Zug, wenn ich das Ticket im Navigator vorweise, aber
keine ausgedruckte Fahrradkarte am Rad habe bzw. vorweisen kann?

1qayyaq1
1qayyaq1

1qayyaq1

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Antworten

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo 1qayyaq, in der Regel sollten alle relevanten Daten auch in die App übernommen werden. Das ist insofern wichtig, da dass Zub feststellen muss ob eine Fahrradkarte vorliegt. Allein am Gesamtbetrag ist dies nicht immer zweifelsfrei möglich.

Schau mal bitte weiter unten unter dem Aztec Code dort sollten alle Angaben zum Ticket und zusätzlich zur Reservierung abgebildet sein. Ich hab mal ein Beispiel aus dem Web angehängt. So sollte dies auch bei Dir aussehen.

http://3.f.ix.de/imgs/18/7/5/6/2/5/1/57fcf9f51a2c537e.png

Das Fahrrad benötigt einen physischen Beleg, der an das Fahrrad angebracht wird und mit Ihrem Namen gekennzeichnet ist. Grund ist, dass das Fahrrad nicht immer in unmittelbarer Nähe zu Ihrem gebuchten Sitzplatz ist und so das Prüfpersonal schauen kann, wem das Fahrrad gehört, wenn es die Kontrolle durchführt. Daher können Sie die Fahrradkarte und Stellplatzreservierung nicht im DB Navigator hinterlegen lassen. Drucken Sie sich, wie bei der Online-Buchung auch angegeben, die Reiseunterlagen zum Selbstausdruck aus. /ch

1qayyaq1
1qayyaq1

1qayyaq1

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Liebes DB-Team,

dass ist ja schön und gut.

1. Ich kann so eine Ticket vom Navigator in den Navigator reinladen.

2. Bin ich beim Abschluss des Kaufens des Onlineticket gefragt worden, ob ich das Ticket in den Navigator übertragen möchte.

Bei beiden Vorgängen gibt es keinen Warnhinweis, dass die Fahrraddaten verschwinden.

Das bedeutet, die Bahn bietet mir aktiv "Wollen Sie das Onlineticket in den Navigator" übertragen an, und ich verstoße dann, weil ich das Angebot nutze, gegen die Beförderungsbedingungen.

Mir ist das aufgefallen, weil ich neugierig war. Aber muss das jemanden auffallen, dass die Bahn da eigentlich Mist gebaut hat.

Man geht doch davon aus, dass alles in Ordnung ist.

Ich kann verstehen, worauf Sie hinaus möchten. Das Online-Ticket in die DB Navigator App wird Ihnen angeboten, weil die Verbindung auch als Handy-Ticket erhältlich ist. Dies bezieht sich jedoch nicht auf die Fahrradstellplatzreservierung und -fahrkarte, die nicht Bestandteil des Online-Tickets ist, sondern gesondert auf getrennten Belegen vorzufinden ist. Daher kann dies auch nicht in der DB Navigator App hinterlegt werden, lediglich die Personenfahrkarte. Drucken Sie sich bitte, wie bei der Buchung akzeptiert, die Fahrradfahrkarte und Stellplatzreservierung aus. /ch