Diese Frage wartet auf Beantwortung

Mitnahme Kind Bahncard 50

In den AGB und Konditionen zur Bahncard 50 ist immer nur die Rede von kostenfreier MItnahme eigener Kinder/Enkelkinder. Wie verhält sich das bezüglich der Mitnahme eines minderjährigen Familienmitgliedes (beispielsweise einer 10jährigen Schwester, ich selbst bin Mitte 20), wenn dieses Familienmitglied über längere Zeit als Kind in meinem Haushalt lebt? Und wie verhält es sich bei Patchworkfamilien, wenn ich die Kinder meines Partners (die nicht denselben Nachnahmen tragen wie ich) mitnehmen möchte?

Antworten

Hallo Blau,
so ärgerlich es ist, aber die kostenfreie Mitnahme von Kindern im Alter zwischen 6 und einschließlich 14 Jahren ist nur bei eigenen Kindern/Enkelkindern möglich. In den Beförderungsbedingungen heißt es unter 3.7.2 im Kapitel "Beförderungsbedingungen für Personen durch die Unternehmen der Deutschen Bahn AG (BB Personenverkehr)" hierzu: "Kinder im Alter von 6 bis einschließlich 14 Jahren werden in Begleitung zumindest eines eigenen Eltern- oder Großelternteils oder deren Lebenspartner oder des Vormundes unentgeltlich befördert, wenn von diesen Fahrkarten zum Normalpreis mit/ohne BahnCard-Rabatt oder Sparpreis mit/ohne BahnCard 25-Rabatt (Nr. 3.3) erworben und die Zahl der Kinder beim Kauf in der Fahrkarte des begleitenden Eltern- oder Großelternteils oder deren Lebenspartner nach Nr. 2.1.2 – ausgenommen im Zug – eingetragen werden. Beim Erwerb einer Fahrkarte zum Sparpreis muss für die unentgeltlich mitreisenden Kinder ebenfalls ein Kontingent in der gleichen Preisstufe verfügbar sein. " (S. 11)
Auch die Tatsache, dass Sie im Besitz einer BahnCard 50 sind, ändert hieran leider nichts. :-( Maßgeblich ist der Passus aus den Beförderungsbedingungen, den ich zitiert habe.
Somit bleibt festzuhalten, dass die kostenfreie Mitnahme Ihrer Schwester nicht möglich ist. Was die Mitnahme des Kindes Ihres Partners anbetrifft, so wäre ich hier vielleicht ein wenig optimistischer, da ja in den Beförderungsbedingungen die Rede von "[...] oder deren Lebenspartner [...]" ist. Diesbezüglich wäre sicherlich ein Statement bzw. eine Interpretation des DB-Teams interessant.

Hallo Blau, die kostenlose Mitnahme von Kindern bezieht sich auf Familienkinder in Begleitung der Eltern, eines Elternteils (auch Lebenspartner), der Großeltern eines Großelternteils (auch Lebenspartner) oder eines Vormunds im Sinne des BGB. Geschwister zählen leider nicht darunter, die Kinder Ihres Lebenspartner jedoch schon. /tr