Frage beantwortet

Warum ist es in ICE-Zügen generell nicht möglich Fahrräder mitzunehmen?

Ich reise gerne mit dem Rad im Urlaub und überlege nächstes Jahr von Wien nach München zu radeln.
Deswegen würde ich gerne per ICE aus Hamburg oder Bremen nach Wien reisen und von München aus zurück.
Leider gibt es keine Möglichkeit im ICE das Rad mitzunehmen und mit dem IC ist man unverhältnismäßig länger unterwegs.

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Guten Abend EisbaerLES, die Fahrradmitnahme ist heute immer noch ausschließlich dem IC und EC vorbehalten. Die Antwort ist dahingehend sehr einfach. Im ICE gibt es keine Stellplätze mit den erforderlichen Halterungen. Diese sind aber bei solch hohen Geschwindigkeiten (in Deutschland bis zu 300 km/h) vorgeschrieben. Kleiner Trost an dieser Stelle. Der neue ICx (als Nachfolger u.a. für den ICE 1 und 2) erlaubt dann auch die Fahrradmitnahme im ICE.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (3)

Ja (2)

40%

40% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Guten Abend EisbaerLES, die Fahrradmitnahme ist heute immer noch ausschließlich dem IC und EC vorbehalten. Die Antwort ist dahingehend sehr einfach. Im ICE gibt es keine Stellplätze mit den erforderlichen Halterungen. Diese sind aber bei solch hohen Geschwindigkeiten (in Deutschland bis zu 300 km/h) vorgeschrieben. Kleiner Trost an dieser Stelle. Der neue ICx (als Nachfolger u.a. für den ICE 1 und 2) erlaubt dann auch die Fahrradmitnahme im ICE.

Ok... vielleicht habe ich die Frage falsch gestellt:
warum haben die bisherigen ICE-Züge diese speziellen Stellplätze nicht?

Die Antwort von Tino groß ist inhaltlich in etwa so hilfreich wie "es geht nicht, weil es nicht geht".
Welcher Administrator das als "beste Antwort" markiert hat, wüsste ich auch gerne. Normalerweise markiert auf solchen Seiten der Fragesteller (in diesem Fall ich) die Antwort, die ihm am meisten weiterhilft.

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

ich nochmal. Wer solch eine Antwort bewertet weiß ich auch nicht. Also holen wir doch einfach mal ganz weit aus und gehen ins Jahr 1991 zurück. Da war die Geburtsstunde des ICE 1 (Baureihe 401). Es war ja quasi der Ablöser des klassischen IC Verkehr. Daher hatte man auch ein ganz neues Raumkonzept entwickelt. Da die Züge damals wirklich nur die großen Städte angefahren und eher auf Geschäftsreisende gesetzt wurde, hatte man gar nicht an Fahrradabteile oder sonstige Dinge gedacht. Da die Wagen auch immer gleich aufgebaut waren gab es später (auch aufgrund der Tauschbarkeit der Wagen untereinander) kein Umbau zum Fahrradwagen. Auch der Nachfolger ICE 2 (Baureihe 402) erhielt einen klassischen Aufbau der sich in den meisten Wagen kaum unterschied. Auch hier wurde erst gar nicht an die Fahrradbeförderung gemacht. Man ging wohl davon aus dass der klassische IC/EC diese Aufgabe übernehmen und bewältgen kann. Mittlerweile hat man jedoch bemerkt, dass ein Umdenken erforderlich ist. So wird - wie oben geschrieben - der neue ICx mit Fahrradstellplätzen ausgerüstet.

Hallo EisbaerLES, Tino Groß hat die Aussage zur Fahrradmitnahme in den ICE-Zügen ausführlich und historisch begründet. Diese haben wir von unserer Seite zertifiziert, da sie korrekt ist. Dass heißt aber nicht, dass es die "Beste Antwort" ist. Die "Beste Antwort" vergeben Sie und zeigen damit anderen Nutzern, dass die Frage von Ihnen "geschlossen" wurde. /ch