Frage beantwortet

Wer kann mir als Fahrpreiserstattung erhaltene Wertgutscheine in Bar ausbezahlen?

Nach dem unangekündigten Schienenersatzverkehr und einer Durchführung in unausreichender Menge sind mir nun innerhalb von zwei Wochen unnötige Taxikosten entstanden. Durch polizeiliche Unterstützung konnte euer Chaos schließlich geschmälert werden und durch Taxibetrieb konnten die Leute nach Hause. Nach fritstgerechter Meldung beim DB Service Center erhalte ich nun Wertgutscheine über den Betrag. Jedoch fahre ich aus Prinzip nie für derartige Beträge Bahn, sie wissen ja warum, und nun möchte ich diese in Bar ausbezahlt kommen. Möchte jemand von ihrer Service Community gerne die wertvollen Gutscheine ihres zuverlässigen Anbieters gegen schnödes Bargeld tauschen? Wo kann ich dies in Auftrag geben ohne ihre 20ct/Anruf Hotline zu nutzen? Grüße aus dem nächsten Taxi!

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
42 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Hallo Taxifahrer, da Ihr Vorgang eine Einzelfallprüfung erforderlich macht, kann ich nicht allgemein auf Ihre Frage reagieren. Ich würde Sie daher bitten, mir eine E-Mail mit dem Link (https://community.bahn.de/questions/958296-mir-fahrpreiserstattung-erhaltene-wertgutscheine-bar-ausbezahlen) zu unserer Konversation, Ihren persönlichen Daten (Vor- und Nachname, Adresse, Geburtsdatum), einem Scan der übermittelten Wertgutscheine und die Vorgangsnummer des Servicecenter Fahrgastrechte an dbbahn.facebook@bahn.de zu senden. Gerne schaue ich mir Ihr Anliegen dann genauer an. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass eine Lösung vermutlich erst ab Montag möglich ist, da einige Fachbereiche heute nicht erreichbar sind. Viele Grüße /mi

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Guten morgen Taxifahrer,

dies ist leider nachträglich nicht mehr möglich. Im Fahrgastrechteformular hat jeder die Möglichkeit die Auszahlung in bar/Überweisung oder per Gutschrift/Gutschein zu beantragen. Hier wurde anscheinend eine Gutschrift beantragt. Dies wurde vom Servicecenter Fahrgastrechte auch dementsprechend ausgeführt.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
42 / 100
Punkte

Danke , ABER Nein, wurde es nicht. Im Service Center wurden explizit Bankverbindungsdaten angegeben. Daher besteht weiterhin mein Anspruch auf Überweisung/ Bargeld. Und am liebsten eine Antwort durch kompetente Mitarbeiter des Service Centers. Alles andere grenzt nur weiterhin an Missachtung der Fahrgäste und zeigt deren Bedeutung für die DB.

Sorry dass ich erst 20 Jahre für dieses Unternehmen arbeite. Bin ich wohl noch nicht kompetent genug.

Nebenbei bemerkt liest das Servicecenter Fahrgastrechte hier nicht mit. Daher ist der Fehler (sofern es auch ein Fehler war) direkt an das Servicecenter Fahrgastrechte zu richten oder man geht den direkten Weg über DB Dialog (dem Kundenservice der DB).

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
42 / 100
Punkte

Danke, ABER es ist eindeutig eine Fehlgrundlage und diese möchte ich gerne korrigiert bekommen. Da ich diesen "Service" zum ersten mal nutze bin ich nicht mit der kompletten Reichweite der Beschwerden vertraut. Glückwunsch zu ihrer langfristigen Tätigkeit, aber meiner Frage nach wenig-umständlichen, möglichst einfachen und kostenlosen Online-Anlaufstellen sind auch sie bislang nicht nachgekommen. Das eigene Recht durch Zeitverlust (bereits persönlich beim DB Servicecenter vorstellig geworden, Papiere ausgefüllt) einzuklagen, und mit unausreichende Erstazleistungen (Gutschein ??, kein Wort über mein eigentliches Bahn Ticket!) vertröstet zu werden? Das ist nciht mein Verständnis von Kundendienst.
DAHER weiterhin, kann einem hier mit einem Problem wie dem Meinen weitergeholfen werden? Falls ja & konstruktiv würde ich mich über weitere Antworten sehr freuen!

Hallo Taxifahrer, da Ihr Vorgang eine Einzelfallprüfung erforderlich macht, kann ich nicht allgemein auf Ihre Frage reagieren. Ich würde Sie daher bitten, mir eine E-Mail mit dem Link (https://community.bahn.de/questions/958296-mir-fahrpreiserstattung-erhaltene-wertgutscheine-bar-ausbezahlen) zu unserer Konversation, Ihren persönlichen Daten (Vor- und Nachname, Adresse, Geburtsdatum), einem Scan der übermittelten Wertgutscheine und die Vorgangsnummer des Servicecenter Fahrgastrechte an dbbahn.facebook@bahn.de zu senden. Gerne schaue ich mir Ihr Anliegen dann genauer an. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass eine Lösung vermutlich erst ab Montag möglich ist, da einige Fachbereiche heute nicht erreichbar sind. Viele Grüße /mi

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
42 / 100
Punkte

Vielen Dank für ihre Antwort,
diesem Angebot komme ich gerne nach und werde mich auf diesem Wege mit Ihnen in Verbindung setzen.

Mit besten Grüßen

Hallo Taxifahrer,

vielen Dank für Ihre E-Mail. Ich habe mir Ihren Vorgang einmal näher angeschaut. Der von Ihnen beschriebene Vorgang bezieht sich nicht auf einen Fahrgastrechte-Fall. Aus diesem Grund haben Sie eine Fahrpreiserstattung im Reisezentrum ausgefüllt. Diese Erstattungen werden laut meinen Informationen immer nur in Form eines Reisegutscheines getätigt, da es sich um eine Kulanzerstattung handelt. Wenn Sie nun eine Erstattung in Bargeld-Form wünschen, empfehle ich Ihnen, sich noch einmal mit dem regionalen Kundendialog in Verbindung zu setzen. Die Kontaktdaten finden Sie in dem Ihnen übersandten Schreiben. Ob eine Erstattung letztendlich in Geldform möglich ist, kann ich jedoch nicht sagen. /mi

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
42 / 100
Punkte

Vielen Dank für die Bearbeitung und Beantwortung meiner Frage.

Allerdings muss ich anmerken, dass, obwohl eine Fahrpreiserstattung im Reisezentrum ausgefüllt worden ist, NIE die Rede davon war, dass Erstattungen nur in Form eines Reisegutscheines getätigt werden. Wozu gebe ich dann meine Kontodaten an? Kann das nicht vorher erwähnt werden? Kulanzerstattung obwohl der Service und DB deutlich nicht ihrer Aufgabe nachgekommen sind und uns durch Kräfte der Polizei die Gewährleistung zugesichert worden ist ?!?

Unter diesen Umständen ist der Service reine Schikane und hinterlässt einen weiteren schlechten Eindruck. Eine derartige Vorgehensweise nach entstandenem, unverschuldetem Ärgerniss ist schlichtweg unterirdisch und enttäuschend! Schöne Zukunft für ihr "Unternehmen" !

Wie ich Ihnen geschrieben habe, empfehle ich Ihnen, sich noch einmal an die regionalen Kollegen zu wenden. Eventuell ist eine Erstattung in Form von Bargeld ja ausnahmsweise möglich. Dies kann ich jedoch nicht beurteilen. /mi