Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum sind lokbespannte Nahverkehrszüge nicht klimatisiert?

Auf der Strecke zwischen München Hbf und Ingolstadt Hbf verkehren in letzter Zeit keine klimatisierten Doppelstockwagen mehr, sondern nur noch einstöckige Nahverkehrswagen (Silberling mit mechanischer Türöffnung) ohne Klimatisierung (Fenster lassen sich öffnen). Ist die Klimaanlage in den Doppelstockwagen nicht für die derzeitige Hitzewelle ausgelegt, oder hat der Wechsel des Zugmaterials andere Gründe?

Decoza
Decoza

Decoza

Ebene
0
0 / 100
Punkte

Antworten

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Decoza, hierauf können wir tatsächlich ad hoc keine Antwort geben. Wir fragen nach, weshalb die Züge auf der Strecke München Hbf und Ingolstadt Hbf mit anderem Wagenmaterial bedient wird und melden uns wieder.

Als Zusatz schon einmal vorab: Regionalzüge, bei denen sich die Fenster öffnen lassen, haben bautechnisch bedingt keine Klimaanlage. /ci

Zweifler
Zweifler

Zweifler

Ebene
1
502 / 750
Punkte

Beim Donau-Isar-Express ist das z.Zt. auch teilweise der Fall. Hier liegt der Grund in einer Baustelle, die die Zugläufe unterbricht.

Dazu hätte ich eine Bitte: statt in der Fahrplanauskunft - wie gestern 18:10 ab Freising nach München - zu schreiben "ohne 1. Klasse" (was nicht stimmte), wäre es viel wichtiger, bei solchen Zügen zu vermerken "nicht barrierefrei, für Rollstuhl ungeeignet".

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Ich habe dies gerade versucht, nachzuvollziehen. Gestern stand als Bemerkung zum Zug "
Rampe im Zug: Anmeldung 01806-512512 * (*20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf)". Heute steht bei dieser Verbindung "Fahrzeuggebundene Einstiegshilfe vorhanden". Es ist also ein Hinweis zur Barrierefreiheit vorhanden. /ti

Zweifler
Zweifler

Zweifler

Ebene
1
502 / 750
Punkte

ok, ich habe wahrscheinlich über die RIS-Abfahrtstafel den Zug angeschaut und das mit der fehlenden 1. Kl. stand da dann wahrscheinlich in der Spalte "Aktuelles". Dann muss ich das andere wohl übersehen haben - sorry.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Ich habe eine Antwort vom Fachbereich erhalten.

Bedauerlicherweise mussten in den vergangenen Wochen mehrere Züge auf der Strecke München-Ingolstadt-Treuchtlingen-Nürnberg ausfallen, da diese infolge der tropischen Witterungsverhältnisse überhitzt waren. Da nur auf einem Teil der Verbindungen Ersatzzüge angeboten werden konnten, mussten die Reisenden teilweise auf die nachfolgende Verbindung verwiesen werden.

Auf der Strecke München-Ingolstadt-Treuchtlingen-Nürnberg sind Zuggarnituren aus dem Jahre 1993 ohne Klimaanlage im Einsatz. Die bereits bestellten Nachfolgemodelle werden schrittweise ab 2017 eingesetzt.  Diese neuen Züge verfügen dann selbstverständlich auch über Klimaanlagen.
Bis dahin kann es an extrem heißen Tagen zu einem überhitzungsbedingten Abschalten der Fahrzeuglüftung kommen. In diesem Fall genügt der Luftaustausch durch die Fenster nicht mehr, um in den Zügen eine erträgliche Temperatur zu erreichen. /ti